Forum: Wirtschaft
Atomausstieg: Konzerne können sich für 23 Milliarden Euro freikaufen
DPA

Im Poker um die Finanzierung des Atomausstiegs gibt es eine Entscheidung: Die Energiekonzerne können sich nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen für 23,3 Milliarden Euro von allen Risiken freikaufen.

Seite 14 von 38
legeips62 27.04.2016, 12:51
130. Jetzt aber

schnell Aktien der Energieriesen kaufen, damit wir dann die Atommüllbeseitigungssteuer bezahlen können.

Beitrag melden
Abel Frühstück 27.04.2016, 12:52
131.

Atomstrom ist eben billig. So wurde es ja immer gepredigt.

Beitrag melden
sake2013 27.04.2016, 12:52
132. ..verstrahlt, oder was

mal wieder Zeit für einen linken Kommentar...
über Jahrzehnte haben die "Energieriesen" riesige Gewinne gemacht oder jetzt fic... sie den Steuerzahler. Und wieder werden wir für dumm verkauft. Danke CDU_SPD die Mitte, oder für wen machen die Politik???

Beitrag melden
torn.scell 27.04.2016, 12:52
133. Das sicherlich

Zitat von RenegadeOtis
Und nebenbei ist sie am Klimawandel, dem Absturz von MH-370, der Hungersnot in Äthiopien und natürlich auch am Bienensterben schuld.
nicht. Sieht man aber ihre gelebte Dominanz und das fast hündische Verhalten der Restregierung, ist dieser Ansatz nicht ganz von der Hand zu weisen; auch wenn Ihnen das sogar nicht schmeckt.

Beitrag melden
alpinium 27.04.2016, 12:53
134. Zu billig!

War aber zu erwarten, dass sich CDU/CSU und SPD sehr tief bücken um der Energielobby zu gefallen. Ein weiterer Verrat am Bürger und Steuerzahler. Es winken wohl interessante Versorgungsposten für verdiente Parteimitglieder. Bravo, weiter so! Die AfD wird es wohlwollend zur Kenntnis nehmen.

Beitrag melden
Deddie 27.04.2016, 12:53
135. AKW´s waren Maschine zum Gelddrucken

Erst wurden die Stromkonzerne beim Bau und beim Schutz der AKW´s und deren Abfälle mit Steuermitteln und Polizeiaufkommen unterstützt. Dann wurden per Gesetz phantastisch hohe Strompreise legitimiert damit die Gewinne und Vorruhestand und die Gehälter der Branche ins unermessliche steigen konnten. Und nun sollen wir dummen Malocher auch den Rückbau und die Entsorgung bezahlen. Und alles weil unsere verarmten Kommunen zuhauf mit Aktien an diesen Unternehmen (RWE etc.) beteiligt sind und gut mit profitiert habe. Fragt sich nur wo das ganze Geld dieser Zeit geblieben ist. Straßen, Schulen Fehlanzeige.
Diese GoKo aus CDU/CSZ/SPD ist das schlechteste was den Bürgern passieren konnte. Und da wundern sich die Etablierten das es eine AFD gibt. Wie weltfremd und losgelöst vom Wählerwillen leben die ???? Aufgepasst, die geburtenstarken und protestwilligen Jahrgänge gehen bald in Altersarmut.

Beitrag melden
waechstwiebloed 27.04.2016, 12:53
136.

Zitat von bunterepublik
Lieber jetzt 23 Milliarden einkassieren, als dass die "Konzerne" am Ende abgewickelt werden und alles der Steuerzahler zahlen muss. So hat der Steuerzahler wenigstens einmalig 23 Milliarden gespart.
Sie meinen also Erpressung sollte auch noch belohnt werden?

Das ist mal wieder ne Riesensauerei, was hier abläuft. Aber der Bürger kennt das ja schon und weiß, daß er in dieser sogenanntem Demokratie immer der Dumme sein wird!

Regierung und Konzerne agieren immer unverschämter!

Beitrag melden
santoku03 27.04.2016, 12:54
137.

Zitat von beob_achter
Wer maßt sich an, zu diesem Zeitpunkt irgendeine Kostenschätzung abzugeben? Die _kann_ nur unseriös sein!
Genau. Die logische Konsequenz wäre also, das Risiko bei den Konzernen zu belassen.

Beitrag melden
Crom 27.04.2016, 12:54
138.

Zitat von Bas
Allein der Rückbau von Würgassen hat schon über eine Milliarde gekostet. Was das künftig kosten wird kann doch heute noch keiner vorhersagen, die Konzerne so aus der Verantwortung zu lassen wäre ein riesiger Fehler.
Artikel lesen! Zitat: "Den Rückbau der Atomkraftwerke und den Transport der nuklearen Abfälle sollen die Unternehmen weiterhin selbst bezahlen."

Beitrag melden
Prüfer 27.04.2016, 12:54
139.

Wieder einmal Märchenstunde.
Die schon angefallenen Kosten für Asse und das bestehende Risiko sprechen eine eigenene Sprache.
Zu den Hauptverantwortlichen für dieses Fiasko zählt unsere oberste Physikerin.
Der Industrie darf man für den Deal gratulieren.

Beitrag melden
Seite 14 von 38
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!