Forum: Wirtschaft
Atomausstieg: Konzerne können sich für 23 Milliarden Euro freikaufen
DPA

Im Poker um die Finanzierung des Atomausstiegs gibt es eine Entscheidung: Die Energiekonzerne können sich nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen für 23,3 Milliarden Euro von allen Risiken freikaufen.

Seite 6 von 38
mrerenoth 27.04.2016, 12:31
50.

Warum stimmt man sowas zu. Ich bin dagegen. Atomstrom war nur so schön billig, weil die echten Kosten verstaatlicht, die Gewinne aber privatisiert wurden. Atomkraft ist nicht wirtschaftlich und somit hätte auch kein Unternehmen damit Geld verdienen dürfen.

Beitrag melden
basecape-man 27.04.2016, 12:31
51. und da reden wir in deutschland immer unsere macher bei..

den konzernen schlecht!wenn die meldung so stimmt hut ab taffe typen die da verhandelt haben.sollte die politk das abnicken werden wohl spd und cdu die nächste wahl nicht überleben.und das ist dann gut so.wer ist denn auf die idee gekommen pop siggi zum wirtschaftsminister zu machen????gibt es irgendwo einen hinweis auf die Qualifikation für ein solches amt??

Beitrag melden
Zündkerze 27.04.2016, 12:31
52. Wer ist die Atomkommission ?

Wer ist den Teil dieser Kommission und wieviel Gesellschaftsschichten gibt es denn ? Müssen ja eine ganze Menge sein, so mindesten 20 bis 25 wahrscheinlich, wusste ich bisher überhaupt noch nicht - "einen Konsens finden, der von möglichst vielen Gesellschaftsschichten als tragfähig angesehen wird". Wenn ich dieses Geschwurbel lese dann weiß ich schon wo der Hammer hängt. Sollte das wirklich durchgehen, dann werden noch mehr Menschen mit Faust in der Tasche zur nächsten Wahl gehen, da kann einem Angst und Bange werden.

Beitrag melden
donzdorfer 27.04.2016, 12:32
53. Was seit Ihr eigentlich Volksvertreter oder Loppiysten ?

Die Regierung (Atomausstieg ,E-Autos usw.) ist nur noch peinlich . Die AFD wird sich darüber freuen . Nur weiter so Merkel ,Gabriel und Konsorten. Ihr braucht euch an der nächsten Wahl nicht wundern die Niederlage wird sein wie ein Tsunami ,sie wird Euch wegfegen.. Auf die Ausreden nach der Niederlage bin ich dann sehr gespannt. Der Katzenjammer wird groß sein.

Beitrag melden
woswoistndu 27.04.2016, 12:33
54.

, der von möglichst vielen Gesellschaftsschichten als tragfähig angesehen wird."

wann wird dieser Teil "verhandelt"? Salomonischer hätte man es nicht ausdrücken können.

Beitrag melden
hmcologne 27.04.2016, 12:33
55. Und wieder 2 Prozentpunkte für die AFD

Diese Regierung ist von allen guten Geistern verlassen.

Beitrag melden
santoku03 27.04.2016, 12:33
56.

Zitat von obreot
Die AfD wirfst freuen
Wenn es nach der AfD ginge, würde der Atomausstieg rückgängig gemacht und damit das Entsorgungs- und Endlagerungsproblem weiter vergrößert. Kommen Sie also bitte nicht mit denen, auch wenn das bei einigen hier wohl schon ein unbedingter Reflex geworden ist.

Beitrag melden
unisicht 27.04.2016, 12:33
57. Das Verbrechen hat gesiegt und die

Bürger schauen teilnahmslos zu - sie haben ihren Henker selbst gewählt.

Beitrag melden
Rosa3000 27.04.2016, 12:34
58. Und die Sozen machen wieder mit

SPD verläßt die 20%-Marke .. nach unten.

Beitrag melden
KlausEiner 27.04.2016, 12:34
59. meine Vorredner haben alles Nötige gesagt.

In dieser ReGIERung bleibt alles wie gehabt. Die Konzerne und Reichen sacken die Gewinne ein und die Arbeitenden zahlen die Zeche. Ich frage mich wie dämlich eine Nation noch sein kann, um das mitzumachen, offenbar gibt es für Dummheit und Unterwürfigkeit keine Grenzen.

Beitrag melden
Seite 6 von 38
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!