Forum: Wirtschaft
Atomsubventionen: Britisches AKW könnte deutschen Öko-Strom verteuern
Getty Images

In England soll ein neues Atomkraftwerk entstehen: Gebaut von Chinesen und Franzosen, gefördert mit Milliarden britischer Steuergelder - und mit Erlaubnis der EU-Kommission. Ein deutscher Ökostrom-Anbieter will nun klagen.

Seite 1 von 28
spon-facebook-10000404849 04.03.2015, 07:19
1.

Man muss dieses Wahnsinns-Konstrukt namens Europa einfach jeden Tag mehr lieben....

Beitrag melden
marthaimschnee 04.03.2015, 07:25
2.

Ist schonmal jemandem aufgefallen, daß unsere gesamte Wirtschaft ununterbrochen reanimiert werden muß, um am Leben zu bleiben? Und dafür kassieren die Beteiligten Gewinne fernab jeglicher Vernunft!

Beitrag melden
stefan7777 04.03.2015, 07:30
3. Und wer zahlt?

Also ich meine die nächsten paar hundert Jahrhunderte? Endlagerstädte, wo? Wer trägt die Kosten bei einem Gau in Europa? Dachte ich mir! Also die nächsten 60 Jahre zahlen mal wieder alles die Bürger, nur die Gewinne, natürlich, die werden zu Mondpreisen an die Fette Stromlobby verschoben. Ich bin wirklich gespannt, wann die Menschen endlich mal aufwachen. Ich bin gespannt, wann die Medien beginnen ihre freundliche Hofberichterstattung zu beenden und endlich wieder lernen Zusammenhänge aufzuzeigen.

Beitrag melden
tzu345 04.03.2015, 07:34
4.

Das wäre nun wirklich ein Skandal, wird aber genau so passieren, denn unsere energielobbyhörige Regierung wird gerade diesen Deal gemacht haben : Die Engländer können ihr AKW bauen und wir subventionieren die Konzerne bzgl der EEG -Umlage. Ganz einfach, armes, korruptes Europa.

Beitrag melden
thomas234 04.03.2015, 07:35
5. Klage wg. 11 ct/kWh?

Aber wenn hier z.B. der Strom aus Biogas mit fast 20ct Festpreisgarantie nach EEG subventioniert wird, ist das ok.
Das ist die typische Scheinheiligkeit der Öko-Mafia und Weltklimakirche.

Beitrag melden
blurps11 04.03.2015, 07:38
6. Dr. Stoll wusste es ja schon immer...

Nein ! Nein ! Nein !

Strom aus Kernspaltungskraftwerken ist doch so super billig ! Da gibt es doch überhaupt keine Subventionen für Bau, Betrieb und Entsorgung !

Die Atomenergie-Trolle auf SpOn haben natürlich nie gelogen ! Nur die pöse Lügenpresse !

Beitrag melden
spon-facebook-1293013983 04.03.2015, 07:41
7. 22mrd?

Sehe ich das richtig, dass das mehr ist, als bis 2014 an EEG geflossen sind, wobei hier zumindest Großverbraucher von den gesunkenen Börsenpreisen profitiert haben? Steuergelder nimmt man halt nicht so wahr...

Beitrag melden
spmc-131949287538584 04.03.2015, 07:42
8. warum teuer?

Ich finde diesen Artikel und dieses Unding sehr interessant. Aus meiner ingenieurstechnischen Perspektive hat die Atomkraft technisch noch ungeahnte Möglichkeiten... Aber sie ist in Deutschland politisch gewollt längst gestorben. Damit kann ich auch leben.

Aber warum schaffen Franzosen und Chinesen auf britischen Boden es nicht ein rentables AKW mit den heutigen Mitteln der Reaktortechnik zu entwickeln?!?

Beitrag melden
townsville 04.03.2015, 07:43
9.

Moooment? Subventionen für Atomstrom? Laut dem Mantra der deutschen Energiewirtschaft, FDP & Co. ist das doch die günstigste, sauberste und effizienteste Art der Stromerzeugung! Nur linksgrüne Ökospinnerien brauchen Subventionen und müssen gegen jegliche wirtschaftliche Vernunft mit Klimawandel-Propaganda dem geplagten Bürger zwecks seiner Schröpfung ausgepresst werden! Der Artikel ist also offensichtlich falsch.

Beitrag melden
Seite 1 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!