Forum: Wirtschaft
Attacke auf deutschen Konsul: Merkels Gesandter erzürnte Griechen
AFP

Tausend Deutsche im Öffentlichen Dienst könnten die Arbeit von 3000 Griechen erledigen: Diese Aussage des Staatssekretärs Hans-Joachim Fuchtel hat in Thessaloniki zu Ausschreitungen geführt, der deutsche Konsul wurde tätlich angegriffen. Fuchtel spricht von einem Missverständnis.

Seite 8 von 38
thorusch 15.11.2012, 15:51
70. Man hätte...

...nur ergänzen sollen, dss 1.000 Mitarbeiter aus dem deutschen öffentlichen Dienst durch 100 Mitarbeiter aus der freien Wirtschaft ersetzbar sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
indosolar 15.11.2012, 15:52
71. dieser Satz kann auch missverstanden werden

Zitat von sysop
Tausend Deutsche im Öffentlichen Dienst könnten die Arbeit von 3000 Griechen erledigen: Diese Aussage des Staatssekretärs Hans-Joachim Fuchtel hat in Thessaloniki zu Ausschreitungen geführt, der deutsche Konsul wurde tätlich angegriffen. Fuchtel spricht von einem Missverständnis.
Zuvor hatte Fuchtel bereits gesagt, zu ähnlichen Protesten könne es in Deutschland kommen, falls die Wirtschaftslage und Arbeitslosigkeit so wären wie in Griechenland. "In einer Demokratie gehört das dazu." Was gehört dazu? Arbeitslosigkeit und schlechte Wirtschaftslage? Irrtum Herr Fuchtel, Arbeitslosigkeit und schlechte Wirtschaftslage schafft die Demokratie ab, einfach weil keine Mittel zur Konsensstiftung vorhanden sind! Falls Sie es nicht glauben die Weimarer Republik war auch Opfer von Arbeitslosigkeite und schlechter Wirtschaftslage, die gute Meldung zum Schluss, auch Scheindemokratien schafft die schlechte Wirtschaftslage ab, siehe Deutsche Demokratische Republik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erola 15.11.2012, 15:54
72. Worum geht es?

Es geht um kapitalistische Spiele, die sind nicht einmal nationalistisch. Es geht um das Geld der Banken, die sie ohne Sicherheiten hergegeben haben und weiterhin hergeben, obwohl sie wissen, daß sie es nicht bekommen werden. Wer damit nicht einverstanden ist, daß die Politiker für die Banken eigenes Volk in die Schuldenfalle treiben, muß auf die Straße gehen und gegen die eigene Regierung demonstrieren und nicht arme Menschen beschimpfen, die von solchen "Hilfen" nichts haben. Es ist nicht demokratisch, wenn die Diener des Kapitals auf Kosten mehrerer Generationen die Banken und das Kapital retten wollen. Man muß bißchen versuchen, die Zusammenhängige zu erkennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerhardlehmann48 15.11.2012, 15:54
73. optional

Wie schon Bismarck zum französischen Gesandten sagte (Kurzform): "Sie sind ein Gesandter, aber kein geschickter."

Und wie deutsche Beamte arbeiten sieht man daran: In den letzten 15 Jahren haben meine Steuerberater noch nie einen korrekten Steuerbescheid für mich bekommen, das gelang immer erst in der zweiten oder dritten Runde.
Diese Beamten kann Frau Merkel gern nach Griechenland schicken, aber kann einer von denen wenigstens Griechisch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Inuk 15.11.2012, 15:55
74. Griechische Power

Zitat von sysop
Tausend Deutsche im Öffentlichen Dienst könnten die Arbeit von 3000 Griechen erledigen: Diese Aussage des Staatssekretärs Hans-Joachim Fuchtel hat in Thessaloniki zu Ausschreitungen geführt, der deutsche Konsul wurde tätlich angegriffen. Fuchtel spricht von einem Missverständnis.
Ich gehe manchmal zum Griechen essen und mir ist aufgefallen, dass die griechischen Kellner genauso hurtig sind, wie ihre deutsche Kollegen.
Weshalb sollen griechische Beamten faul sein? Dass der Verwaltungsapparat in Griechenland nicht rund läuft haben doch die Politiker zu verantworten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Christ 32 15.11.2012, 15:55
75.

Zitat von PK2011
Dem schliesse ich mich an. Der Herr Staatssekretär ist augenscheinlich überfordert. In zivilisierten Staaten ist dann die sofortige Abberufung notwendig. GR benötigt eine eigene Währung und den Schuldenschnitt um auf die Beine zu kommen. Die deutsche Politik verhindert das, um das unsägliche Europa-Projekt weiterführen zu können. Was muss noch passieren, bis Vernunft einkehrt?
Ihre Vernunft bedeutet nix anderes als das Griechenland einen massiven wirtschaftlichen und sozialen Absturz erlebt. Die Drachme wäre nix wert und Griechenland ist von Exporten abhängig, was alles extrem verteuern würde. Nach einem großem Schuldenschnitt findet Griechenland auch keine Geldgeber welche die dringend benötigten Kredite bereitsstellen würden.

Dazu käme eine große Massenarbeitslosigkeit denn Griechenland könnte die vielen Beamten und Staatsbediensteten nicht weiter bezahlen und Jobs in der Wirtschafts gibt es nicht.
Ohne Merkels unsägliche Europapolitik könnte man sich in Griechenland auf einen dramatischen Absturz des allgemeinen Lebensstandarts gefasst machen. Einhergend mit einem starken Anstieg der Kriminalität was zu Unruhen und einen Zusammenbruch der öffentlich Ordnung führen könnte.

Ich kann an der Aussage von Herrn Fuchtel nix falsches finden und die Realität sieht wohl eher noch schlimmer aus. Trotzdem haben sie insofern Recht das man sowas nicht vor griechischen Reportern äußert die damit eine tolle Schlagzeile haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rokokokokotte 15.11.2012, 15:56
76. Ich...

Zitat von gruenbonz
ein mutiger und ehrlicher Mann, wir bräuchten mehr davon!
...finde es ausgesprochen Gut, dass sich ein Grünbonz wie Sie so tief in die Materie "Was leistet der Griechische Beamte" eingearbeitet hat.
Wann und wie hatten Sie Zugang zu diesem Insiderwissen? Während des letzten Kos Urlaubs, am Pool, all inclusive Vollrausch?
Wissen Sie, Fuchtel ist eine Schande für das Deutsche Beamtentum. Aber ich entschuldige diesbezüglich so Einiges, nachdem ich hier im SPON vor Zeiten das Vergnügen hatte zu lesen, wieviel Sprit so hinter den Kulissen des Bundestäglichen Politbetriebes geballert wird.
Sei´s drum. Liebe Griechen, nehmt den nicht ernst, lasst in faseln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pawko 15.11.2012, 15:57
77. Vorsicht!

Natürlich kann man den Unmut der Griechen über die harten Sparpakete verstehen, dennoch wird sich ihre Lage durch Angriffe gegenüber deutschen Vertretern und dem deutschen Volk nicht bessern. Es besteht vielmehr die Gefahr, dass in Deutschland die Stimmungslage kippt und der Austritt Griechenlands aus der EU ein Wahlkampthema in der nächsten Bundestagswahl wird. Und dieses wäre weder den Deutschen noch den Griechen zu wüschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sweety007 15.11.2012, 15:57
78. Ende der Fahnenstange

WAS wollen wir als Steuerzahler uns noch alles bieten lassen? Die Griechen glauben, sie haben uns in der Zange, da eine Insolvenz sehr teuer fuer D waere. Ich bin dafuer, den Griechen ihren Willen zu geben und unser Geld, z.B. die 10 Mrd. € Verlust bei der HRE durch den Schuldenschnitt, zurueck zu verlangen. Lieber lebe ich mit den Konsequenzen, als mich weiter erpressenund dann auch noch beschimpfen zu lassen. Der Langmut unserer Regierung ist schon fast bewundernswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
safari91 15.11.2012, 15:58
79. Handeln statt reden!

Wir meckern so viel über die Griechen rum, dass diese untätig sind. Zu Recht! Wir schlittern in die Rezession und denen ist selbst der Körper zu wenig, den wir ihnen bieten. Unzufrieden mit Griechenland sind wir alle. Genauso unzufrieden sind wir aber auch mit unserer Regierung, die munter weiter unsere Steuergelder verschenkt. Mit einer anderen Regierung sähe das zwar bestimmt genauso aus, aber warum zeigen wir Deutschen nicht, dass wir unzufrieden sind? Wir alle (mich eingeschlossen) sitzen hier am Handy oder am Computer und kommentieren. Aber lasst es uns doch endlich wie die Griechen machen und aller Öffentlichkeit zeigen, dass wir auch unzufrieden sind. Dazu müsste man aber auch mal auf die Straße gehen. Denn so wie jetzt kann es nicht weitergehen... Wir stürzen alle nur in einen Abgrund. Keiner von uns hat Lust dazu zu sehen, wie in Griechenland und den anderen südeuropäischen Ländern unser Geld im Korruptionssumpf versinkt. Solange Griechenland in der EU ist, wird immer mehr Geld dorthin überwiesen und keiner weiß was damit passiert. Wir müssten auch dagegen protestieren! Demonstrieren, wie früher. Und nicht nur faul rumsitzen und so tun, als ob doch alles gut wäre!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 38