Forum: Wirtschaft
Attacke gegen deutsche Krisenpolitik: Cameron schmäht Merkels Finanzsteuerplan als "W

David Cameron*wettert gegen Angela Merkels Krisenmanagement: "Da und dort rumzubasteln reicht nicht mehr", schimpft der britische Premier auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos. In einer so heiklen Lage über eine neue Finanzsteuer zu debattieren sei "einfach Wahnsinn".

Seite 1 von 16
carlo02 26.01.2012, 14:31
1. Den Turbohandel

Zitat von sysop
David Cameron*wettert gegen Angela Merkels Krisenmanagement: "Da und dort rumzubasteln reicht nicht mehr", schimpft der britische Premier auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos. In einer so heiklen Lage über eine neue Finanzsteuer zu debattieren sei "einfach Wahnsinn".
könnte auch man mit einer Sperrung des Handels für meinetwegen 5 Sekunden erreichen. Die Idee ist von einem Börsenprofi, dessen Name mir momentan nicht einfällt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheBlind 26.01.2012, 14:33
2. Soso...

Zitat von sysop
David Cameron*wettert gegen Angela Merkels Krisenmanagement: "Da und dort rumzubasteln reicht nicht mehr", schimpft der britische Premier auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos. In einer so heiklen Lage über eine neue Finanzsteuer zu debattieren sei "einfach Wahnsinn".
Erst notwendige Reformen behindern, seine Buddies schützen und nun ne dicke Lippe riskieren? Und ich dachte unsere Merkel wäre ein Trauerspiel....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kb26919 26.01.2012, 14:33
3. Es steht Mr.Cameron

frei sich aktiv an der Eurorettung zu beteiligen indem Grossbritannien Geld zur Verfuegung stellt um es zu bewerkstelligen.Doch die Briten behalten ihre eigne Waehrung und sollten sich aus dieser Debatte raushalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huberwin 26.01.2012, 14:33
4. Gut das es in Lateinamerika einen Gegengipfel gibt

und darüberhinaus Das Krankenhaus auf dem Zauberberg in Davos selbst schon am Kapitalismus zweifelt. Da kann Cameron doch gleich zur Kur dort bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fordp 26.01.2012, 14:35
5. och, jetzt sieht der armen cameron...

Zitat von sysop
David Cameron*wettert gegen Angela Merkels Krisenmanagement: "Da und dort rumzubasteln reicht nicht mehr", schimpft der britische Premier auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos. In einer so heiklen Lage über eine neue Finanzsteuer zu debattieren sei "einfach Wahnsinn".
...seine felle die themse hinunterschwimmen, der arme irre...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Muha 26.01.2012, 14:35
6. blablub

Ich frage mich, warum ausgerechnet diejenigen, welche die Finanztransaktionssteuer überhaupt nicht einführen wollen, so dagegen schimpfen. Es wird doch immer gesagt, eine FTS würde den Effekt haben, dass die Geschäfte beispielsweise nach London verlagert werden. Cameron müsste sich doch dann eigentlich freuen, wenn die anderen europäischen Länder die Steuer einführen und GB nicht, oder? ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thrillhouse0580 26.01.2012, 14:36
7. Natürlich.......

Zitat von sysop
David Cameron*wettert gegen Angela Merkels Krisenmanagement: "Da und dort rumzubasteln reicht nicht mehr", schimpft der britische Premier auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos. In einer so heiklen Lage über eine neue Finanzsteuer zu debattieren sei "einfach Wahnsinn".
ist das Wahnsinn und völlig indiskutabel diejenigen zur Kasse zu bitten, die teilweise mitverantwortlich sind für diese "Krise". Ironie aus.

Cameron ist ein Speichellecker der Londoner Finanzindustrie, offensichtlicher geht es gar nicht mehr. Tja, selbst schuld kann ich da nur sagen. Wer nichts weiter produziert ausser Waffen und dubiose Finanzkonstrukte kann sich volkswirtschaftlich nicht über Wasser halten.

Bye, bye Britania.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beutzemann 26.01.2012, 14:38
8. und Zähneklappern.

Da hat er Recht. Aber das was er bemängelt ist im Prinzip von Thatcher "Hausgemacht" : Sie killte die Realindustrie und nun weint die Insel wenn da eine(r) kommt und will die einzig nennenswerten Einkommen der Engländer versteuern...
Buckeln und treten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mentar 26.01.2012, 14:39
9. Wäre irgendwie gut gewesen...

...wenn der SPIEGEL-Artikel erwähnt hätte, dass unser grosser Wachstums-Schwätzer Cameron in Grossbritannien selbst _brutalst_ spart, und zwar so, dass die Wirtschaft massiv schrumpft.

Diese Heuchelei ist wirklich atemberaubend. Ausgerechnet Cameron. Ich will ihm ja nicht das Recht absprechen, seinen Haushalt in Ordnung zu bringen (immerhin hat Grossbritannien die höchste Gesamtverschuldung der westlichen Welt), aber Europa für genau das zu kritisieren, was er selbst tut, ist schon bemerkenswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16