Forum: Wirtschaft
Audi-Chef Stadler in Untersuchungshaft: Der Mann, der nichts wissen wollte
DPA

Elf Jahre führte Rupert Stadler den Audi-Konzern geführt, lange hat er sich im Dieselskandal durchgewurstelt. Doch das klappt offenbar nicht mehr: Die Staatsanwaltschaft hat den Top-Manager in U-Haft gesteckt.

Seite 1 von 6
claus7447 18.06.2018, 18:43
1. Ein völlig neues Lebensgefühl

Wird das sein. Aber ich bin erstaunt, das einigstes die Justiz in D noch sich was traut. CSU Minister würden kuschen!

Beitrag melden
lepuslateiner 18.06.2018, 18:46
2. Tischvorlage

So wie Stadler wussten und wissen zahlreiche weitere im Amt und außerhalb des Amtes befindliche Vorstände (nicht nur leitende Mitarbeiter, sondern auch die Bosse !!) seit Jahr und Tag Bescheid. Hierzu gibt es die sog. zu den Vorstandssitzungen "aufgelegte Tischvorlage", die sodann nach Sitzungsschluss wieder für den Schredder eingesammelt wird. URALTE PRAXIS !!

Beitrag melden
sozialismusfürreiche 18.06.2018, 18:48
3. Jetzt wird es eng ...

Jetzt wird es auch eng für Dieter Zetsche und den ehemaligen VW Chef Winterkorn ...
U-Haft wäre auch da angebracht.

Beitrag melden
blabla55 18.06.2018, 19:01
4.

Gesiebte Luft mal was anderes wie Vorstandetage mit Sevice.

Beitrag melden
freddygrant 18.06.2018, 19:02
5. Warum hat das denn so lange gedauert?

Allein dies Frage und die hypothetische Antwort dazu zeigen in
welchem Ordnungs- und Rechtsstaat wir leben! Wir haben eine
aufgeblasene Administration und Justiz. aber die Gestaltung der
Macht und des Rechts obliegt - wenn auch indirekt - der Wirtschaft
- und dort insbesondere bei den Konzernen. Die Verhaftung Stadlers
ist vordergründig. Ohne Vorverurteilung kann man deshalb sagen:
Er wird den Kopf aus der Schlinge ziehen - wie auch seine anderen
Konzernkollegen.

Beitrag melden
thomas.kistler 18.06.2018, 19:04
6. Piech fehlt noch!!!

Der kann von jedem Modell jedes Spaltmaß nacht um halb drei aufsagen, und da will er uns weis machen, dass er sich nicht dafür interessiert hat, wie seine Ingenieure die viel wichtigere Abgasproblematik in den Griff bekommen haben! Ich hoffe, dass die Staatsanwaltschaft dran bleibt. Aber vielleicht hat Hr. Stadler ja ein paar interssante Insider Informationen, die er nun gerne teilt.

Beitrag melden
genugistgenug 18.06.2018, 19:04
7. U-Haft? Diese Klasse war doch bis vor kurzem noch unangreifbar

Sicher kann der sich darauf berufennichts gewusst zu haben - hat da nicht mal eine Verteidigungsministerium davon Gebrauch gemacht, dass es zwar auf ihrem Schreibtisch lag, sie es aber nicht gelesen hat?
Nebenwirkung: Kann es sein, dass man nun die Manager anklagt, ja sogar in U-Haft bringt, weil man so von den aktuellen und großen politischen Problemen ablenken will. Immerhin ist das kommende Ende der Politik so deutlich erkennbar.

Beitrag melden
Alter Falter 18.06.2018, 19:08
8. 3-Pritschen Zelle

Winterkorn, Zetsche, Stadler. Perfekte Belegung für eine 3-Pritschen-Zelle. Es wird wirklich Zeit, dass deren Selbstsicherheit ins Wanken gerät. Dass ich das noch erleben darf.

Beitrag melden
RalfHenrichs 18.06.2018, 19:08
9. Die Verbrecher

und nicht nur Stadler gehören jahrelang weggeschlossen. Aber natürlich wird das nicht passieren. Immerhin ein Schuss vor dem Bug für die Manager ist das aber schon.

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!