Forum: Wirtschaft
Audi-Chef Stadler in Untersuchungshaft: Der Mann, der nichts wissen wollte
DPA

Elf Jahre führte Rupert Stadler den Audi-Konzern geführt, lange hat er sich im Dieselskandal durchgewurstelt. Doch das klappt offenbar nicht mehr: Die Staatsanwaltschaft hat den Top-Manager in U-Haft gesteckt.

Seite 2 von 6
slider 18.06.2018, 19:09
10. Köstlich

Früher haben sie die Don`s und Paten wg. der Steuer bekommen, heute wg. Diesel.

Beitrag melden
humble_opinion 18.06.2018, 19:09
11. Immer dasselbe Spiel

Seit ich Politik und Wirtschaft verfolge wiederholt sich ständig dasselbe Spiel: Vorstände, Aufsichtsräte und deren Vorsitzende streichen hohe Summen ein. Wenn es dann zu Krisen kommt, wusste/weiß niemand etwas. Das nervt kolossal. Ich verstehe auch nicht, dass es bei Vorkommen wie dem Dieselbetrug nicht zu tausenden von Strafanzeigen seitens der Aktionäre und auch der Mitarbeiter kommt. Erstere werden direkt um Geld betrogen, Letztere verlieren u.U. ihren Arbeitsplatz/ihre Betriebsrente, wenn Vorstände, Geschäftsführer und Aufsichtsräte ihre Aufgaben nicht erfüllen oder sogar wie hier offenbar kriminell gehandelt haben.

Beitrag melden
brutus972 18.06.2018, 19:11
12. Unbelehrbar!!!

Wenn man überlegt, dass nachdem der Betrug aufgefallen war, noch munter weiter Bertrugsautos verkauft wurden bzw. immer noch werden. Da muss man schon so größenwahnsinnig sein, wie es in der Bankbranche üblich ist.

Beitrag melden
In-Golf 18.06.2018, 19:11
13. Bevor Sie wieder Ihre Schlammschleuder betätigen,

sollten Sie berücksichtigen, dass der Mann in 3 Tagen wieder auf freien Fuss ist. Nach einer 3-tägigen Freiheitsberaubung durch eine staatsanwaltschaftlichen Wichtigtuerin, die an die Stelle des Rechts ihre Profilneurose und Achluophobie setzt.

"Der Richter kann auch den Vollzug eines Haftbefehls, der wegen Verdunkelungsgefahr gerechtfertigt ist, aussetzen, wenn weniger einschneidende Maßnahmen die Erwartung hinreichend begründen, daß sie die Verdunkelungsgefahr erheblich vermindern werden. In Betracht kommt vor allem die Anweisung, mit Mitbeschuldigten, Zeugen oder Sachverständigen keine Verbindung aufzunehmen."

Um das zu erreichen, braucht man -wie dargelegt- nicht das Mittel der Freiheitsberaubung anzuwenden.

Beitrag melden
sorosch 18.06.2018, 19:11
14. Ein Bauernopfer

Piech, Winterkorn, Zetsche - an die muss man ran... Bin gespannt, ob sich die Staatsanwaltschaft hier ran traut - und v.a. auch nennenwerte Urteile erfolgen - nicht nur ein paar Millionen Strafe.

Beitrag melden
marcnu, 18.06.2018, 19:15
15. Vorstände gehen nie freiwillig, denn es gibt ja Geld, wenn man bleibt.

Der Imageverlust des Unternehmens spielt keine Rolle.

Beitrag melden
KlausKreuter 18.06.2018, 19:19
16. Na ja - ein wenig niedriger aufhängen

Wenn ich den Beitrag lese der das AUDI-Verhalten mit dem Einsatz von Zyklon B vergleicht, das ist nun doch völlig an der Sache vorbei. Von bestimmter Seite tut man so als ob zigtausende Menschen wegen de Manipulationen umgekommen wären. Völlig an der Sache vorbei. Ds wurde manipuliert - schlimm und kriminell genug. Aber - Vorsicht mit diesen harten Anschuldigungen.

Beitrag melden
brutus972 18.06.2018, 19:20
17.

Zitat von Alter Falter
Winterkorn, Zetsche, Stadler. Perfekte Belegung für eine 3-Pritschen-Zelle. Es wird wirklich Zeit, dass deren Selbstsicherheit ins Wanken gerät. Dass ich das noch erleben darf.
Winterkorn, Zetsche, Stadler. Perfekte Belegung für eine 3-Pritschen-Zelle könnte ich mir auch vorstellen. Wenn die dann darüber schwelgen, wie sie die Unions-Verkehrsminister am Nasenring durch die Manege geführt haben.

Beitrag melden
indianrose 18.06.2018, 19:21
18.

Und was machen die Herren Winterkorn und Müller so den leben langen Tag?

Beitrag melden
uhahn 18.06.2018, 19:21
19. Jawoll, der war's, genau der und kein anderer!

Mit Betonung auf "kein anderer". Alle sonstigen Fürungskräfte bei Audi haben rein gar nichts mit Mauscheleien, Schummeleien oder van der Leyen zu tun. Und erst recht nicht die oberen Etagen der anderen deutschen und europäischen Autokonzerne. Der Fall ist gelöst!

Beitrag melden
Seite 2 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!