Forum: Wirtschaft
Aufruf von Ökonomen: Schäuble empört sich über Kritik an Merkels Krisenpolitik
dapd

Die Kritik an der Krisenpolitik der Kanzlerin entfacht wütende Reaktionen. Finanzminister Schäuble zeigt sich empört über den Aufruf von rund 170 Ökonomen an die Bürger, sich gegen bestimmte Beschlüsse zu stellen. Die Kritik sei unverantwortlich, so der Minister, und verwirre die Öffentlichkeit.

Seite 1 von 44
sr11 06.07.2012, 12:09
1.

Zitat von sysop
Die Kritik an der Krisenpolitik der Kanzlerin entfacht wütende Reaktionen. Finanzminister Schäuble zeigt sich empört über den Aufruf von rund 170 Ökonomen an die Bürger, sich gegen bestimmte Beschlüsse zu stellen. Die Kritik sei unverantwortlich, so der Minister, und verwirre die Öffentlichkeit.
Kritik unverantwortlich, weil es die Öffentlichkeit verwirrt???
Das ist auch sehr ärgerlich, wenn das dumme Wahlvolk anfängt, selbst zu denken. Die Wut wird mächtig werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
konvexspiegel 06.07.2012, 12:12
2. Da fühlen sich wohl zwei ertappt.

Und dann spricht man Fachleuten ab, dass sie verstanden haben, worum es geht. Eine Physikerin und ein Jurist wollen klüger sein als 170 Ökonomen und die Mehrheit der Bundesbürger. Die wütenden reaktionen zeigen, worum es wirklich geht, nämlich um die Durchsetzung der europäischen Ideologie, koste es den Bürger, was es wolle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wanne 06.07.2012, 12:12
3.

Zitat von sr11
Kritik unverantwortlich, weil es die Öffentlichkeit verwirrt??? Das ist auch sehr ärgerlich, wenn das dumme Wahlvolk anfängt, selbst zu denken. Die Wut wird mächtig werden!
herr S.würde lieber selber die leute verunsichern anstatt es zuzulassen das die wahrheit die menschen verunsichert !

dieser mann ist gefährlich !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Progressor 06.07.2012, 12:12
4. Na ja

Wenn es bei der geplanten Bankenunion nur um eine bessere Aufsicht geht und nicht um eine zusätzliche Haftung, dann ist es nicht sonderlich hilfreich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ontherock 06.07.2012, 12:13
5. Kritik...

… per se ist ja schon empörend, aber dann auch noch von Menschen mit höchster Qualifikation und Spezialisierung, das ist schon der Hammer, Herr Schäuble. Da versteh‘ ich Ihre Verärgerung wo Sie doch altgedienter Minister aller Fakultäten sind und Ihr Erfahrungsschatz im Tricksen, Biegen und Vertuschen nicht größer sein könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smei1 06.07.2012, 12:14
6. Die Mundtot-Propaganda

gegen die Kritik am Rettungswahnsinn hat also begonnen. Ich bin schon jetzt gespannt, wie es gelingen soll Sinn und die vielen anderen Kritiker in die rechte Ecke zu konstruieren.
Der Hinweis am Ende des Artikels zu "nationale Klischees" gibt da wohl die Richtung vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gewgaw 06.07.2012, 12:14
7.

Zitat von sysop
Die Kritik an der Krisenpolitik der Kanzlerin entfacht wütende Reaktionen. Finanzminister Schäuble zeigt sich empört über den Aufruf von rund 170 Ökonomen an die Bürger, sich gegen bestimmte Beschlüsse zu stellen. Die Kritik sei unverantwortlich, so der Minister, und verwirre die Öffentlichkeit.
Was ist daran unverantwortlich, sind wir in einer Meinungsdiktatur, weshalb alles alternativlos sei. Physikerin Merkel und Jurist Schäuble traue ich so wie so nur geringen ökonomischen Sachverstand zu, daher sollten sie zumindest stutzen, dass es offenbar eine nicht unbedeutende Gegenmeinung zum bisherigen Weg gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
B.Lebowski 06.07.2012, 12:14
8.

Zitat von sysop
"Finanzwissenschaftler sollten eigentlich mit dem Begriff Bankenschulden verantwortlich umgehen", sagte der CDU-Politiker am Freitag im RBB-Inforadio. Stattdessen würde eine Verwirrung der Öffentlichkeit betrieben. "Ich finde das empörend."

Werter Herr Schäuble,

ich finde es unverantwortlich von Ihnen, dass Ihre Definition von verantwortlichem Umgang mit dem Schuldenberg darin besteht, allen Betroffenen (und das ist nicht nur der Bankier sondern auch jeder Bürger nebst Ökonom) einen Maulkorb verpassen zu wollen. "Friss oder stirb, aber halt die Klappe" ist keine demokratische Verfahrensweise!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kantundco 06.07.2012, 12:15
9. Aha, wir werden verwirrt!

Wieder einmal die Schäuble'sche Arroganz gegenüber dem tumben Wahlpöbel, der aber auch wirklich zu dämlich ist, seine Utopien gut heißen zu wollen und ohne Murren zu blechen! Interessant auch, dass im Unterstützerteam des Herrn Bofinger (der wohl seine Aufträge wegschwimmen sieht) ein gewisser Herr Rürup (ja der von der Rente) dabei ist. Zitat Wikipedia: Transparency International kritisierte die geschäftlichen Verbindungen Rürups mit Walter Riester und dem AWD als "Beispiel für politische Korruption"."
Denn Herr Rürup muss früher oder später den von ihm mit betrogenen Kunden erklären, warum ihre tolle Rieser- oder Rürup-Rente entweder ganz weg ist oder gar nichts wert. Wenigstens auf dem Papier möchte er den Schein noch wahren.
Natürlich ist auch Herr Sinn eine zweifelhafte Person. Aber seinem Anliegen unterstelle ich mal einigermaßen ehrenhafte Gründe. Er will halt nach einer Währungsreform wieder einen Job haben und empfiehlt sich nun, da alles eh schon zu spät ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 44