Forum: Wirtschaft
Aufschwung in den USA: Trumps trügerisches Wirtschaftswunder
AP

Donald Trump rühmt sich für die "beste US-Wirtschaft aller Zeiten". Doch die positiven Zahlen sind nicht ungetrübt: Amerikas Aufschwung ist auf Pump gebaut - und zudem sehr ungleich verteilt.

Seite 8 von 16
helmipeters 17.08.2018, 09:24
70. Der Aufschwung in den USA

ist sehr ungleich verteilt. Diese Feststellung kann man genau so gut auf Deutschland und andere Länder beziehen, aber dann kann man den Namen Trump, wie das tägliche Morgengebet, nicht ausdrücklich negativ erwähnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 17.08.2018, 09:24
71.

Zitat von querulant_99
Da implodiert nix! Bei amerikanischen Aktien sehe ich eher das Gegenteil. Solange Trump Präsident ist, kann man mit amerikanischen Aktien im Depot gut schlafen. Wenn nicht, dann ist allenfalls die derzeitige Hitzewelle daran Schuld.
Wer - ausser Trump - hat behauptet, das während seiner Präsidentschaft die Wallstreet leidet? Genau. Niemand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bschmid66 17.08.2018, 09:25
72.

[...Denn Schweißflecken sind bei uns ein Anzeichen von schwerer Krankheit und Menschen die mit sowas auffallen werden wie Aussätzige gemieden.]
Hört sich nicht nach einem an der weiß wie (frischer) Schweiß riecht.
Aber Einkommenssteuer zu senken bringt nichts. Stattdessen Einkommenssteuer erhöhen und absolute Steuern (z.B. Mehrwertsteuer) senken!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rambazamba1968 17.08.2018, 09:26
73. Wahlkampf

der nächste Wahlkampf wird so klar sein. Trump wird sich darauf berufen, dass er mehr Jobs schafft und die Wirtschaft wächst. Und wieviel Schulden gemacht werden, ist für den Normalsterblichen in der USA nicht einzuordnen.
Ich glaube, dass die Europäer darauf gesetzt haben, dass politisches Chaos bzw. Unplanbarkeit der USA sich negativ auf die Wirtschaft auswirkt. Leider ist dem nicht so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 17.08.2018, 09:27
74.

Zitat von skiddles
Die New York Times zu zitieren zeigt wie sehr der Spiegel sich ins Feld der Dummmedien bewegt. Ein Grund mehr den Spiegel nicht mehr zu lesen. Vielen Dank für die Klarstellung.
LOL, Wer sowas schreibt wie Sie, konsumiert üblicherweise wohl die Medien, die alternativre Fakten einer alternativen Realität verbreiten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bammy 17.08.2018, 09:28
75.

Man wird sehen wie sich das entwickelt. Viele negative Prozesse werden erst noch starten. Der größte Fehler ist meiner Meinung nach, den Dollar als Waffe einzusetzen. Um Unternehmen dazu zu zwingen mit dem Iran keine Geschäfte zu machen, obwohl das von deren Regierung abgesegnet ist. Die USA sind ja nur in der Lage solche Defizite anzuhäufen, weil der Dollar Weltwirtschaftswährung Nr. 1 ist. Inzwischen stehen andere Anwärter in den Startlöchern. Ich kann mir nicht vorstellen, das es da keine Reaktion in den nächsten Jahren geben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bammy 17.08.2018, 09:32
76.

Zitat von Bruno Bug
Typisch deutsche Logik: Senkt man Steuern, profitieren nur die REICHEN. Wer denn sonst? Die Wenigerverdienenden zahlen ja so gut wie keine Einkommenssteuer. Also kann man bei denen auch gar nichts senken. Jetzt sind sogar die REICHEN daran Schuld, das die Wenigermotivierten keine Steuern zahlen die man senken könnte. Wäre ja schön wenn die sich ein bisschen auch am Gemeinwohl beteiligen würden, aber das lässt man dann doch lieber die hässlichen REICHEN machen. Und auch beim Wirtschaftswachstum kann man es bei uns alles nur falsch machen. Denn nur wenn man bei Aufwind auch die Flügel ausstreckt wird man mit hoch getragen. Und bei uns müsste man die Wenigerehrgeizigen, die ja in der Folklore als Wachstumskritiker heroisiert werden, ja geradezu dazu zwingen sich am Aufschwung zu beteiligen. Denn Schweißflecken sind bei uns ein Anzeichen von schwerer Krankheit und Menschen die mit sowas auffallen werden wie Aussätzige gemieden.
Tja. Wenn die Unternehmen und "Reichen" ihre Steuerersparnisse nicht in die Wirtschaft investieren, sondern in der Wall Street, wer profitiert denn von dieser Steuerersparnis?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Knippi2006 17.08.2018, 09:33
77. Äpfel und Birnen

Zitat von andregera
der Aufschwung solide durchfinanziert mit 2.000.000.000.000,00€ „fremdfinanziertes Eigenkapital ,,,,
Schuldenquote Deutschland: knapp 63% des BIP
Schuldenquote USA: über 108% des BIP

Lustig, nicht wahr? In Trumps Amtszeit werden die USA eventuell noch Italien überholen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ubonrat 17.08.2018, 09:34
78. real

das wirtschaftwunder ist nicht trügerisch sondern real ! auch wenn es dem spiegel schwerfällt das einzugestehen ... ! tja.. die linken werden noch auf die welt kommen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freidenker10 17.08.2018, 09:36
79.

Zitat von Bruno Bug
Typisch deutsche Logik: Senkt man Steuern, profitieren nur die REICHEN. Wer denn sonst? Die Wenigerverdienenden zahlen ja so gut wie keine Einkommenssteuer. Also kann man bei denen auch gar nichts senken. Jetzt sind sogar die REICHEN daran Schuld, das die Wenigermotivierten keine Steuern zahlen die man senken könnte. Wäre ja schön wenn die sich ein bisschen auch am Gemeinwohl beteiligen würden, aber das lässt man dann doch lieber die hässlichen REICHEN machen. Und auch beim Wirtschaftswachstum kann man es bei uns alles nur falsch machen. Denn nur wenn man bei Aufwind auch die Flügel ausstreckt wird man mit hoch getragen. Und bei uns müsste man die Wenigerehrgeizigen, die ja in der Folklore als Wachstumskritiker heroisiert werden, ja geradezu dazu zwingen sich am Aufschwung zu beteiligen. Denn Schweißflecken sind bei uns ein Anzeichen von schwerer Krankheit und Menschen die mit sowas auffallen werden wie Aussätzige gemieden.
Und was ist mit denjenigen die sich täglich den Hintern aufreissen und dennoch nicht genug verdienen? Die füllen Leuten wie Ihnen die Taschen und dürfen sich zum Dank noch anhören das ihre "Schweißfelcken eher ein Anzeichen für Krankehit" sind. Nicht zu fassen! Empfehle Ihnen mal eine Woche in einem Krankenhaus oder Altenheim zu arbeiten danach können wir dann gerne mal diskutieren wer härter arbeitet und wer seine paar Kröten wirklich verdient hat...! Leute die nur auf ihre jährliche Dividendenzahlung warten werden hier klar bevorzugt und das kanns nicht sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 16