Forum: Wirtschaft
Aus für 500-Euro-Schein: Bares bleibt Wahres
REUTERS

Der 500-Euroschein wird nicht weiter produziert. Sollte man jetzt Bargeld gleich ganz abschaffen? Drei Interessengruppen sind dafür. Doch ihre Argumente überzeugen nicht.

Seite 7 von 31
Mundräuberin 05.05.2016, 12:18
60. Antwort

Zitat von werder11
was die multikonzerne, banken und politiker machen, wenn sie die bürger so arm gemacht haben, daß niemand mehr ihren dreck kaufen kann! bargeld abschaffen, damit die wirtschaft hemmungslos angekurbelt werden kann, gegen wen bzw für wen? das beweist mal wieder, daß studieren nicht vor dummheit schützt!
Ich kann es Ihnen sagen was sie machen werden, sie werden uns umbringen. Massenweise!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tintenterrorteufel 05.05.2016, 12:19
61. Geisteskranke weltfremde Politschranzen

Demnächst wird der Ruf nach Abschaffung von Nahrungsmitteln laut, da viele Menschen an Übergewicht leiden.
Erst die Kapitalertragssteuer, dann die Besteuerung von Renten, jetzt die drohende Abschaffung des Bargeldes. Das ist nicht nur Bevormundung, sondern tatsächlich der Versuch alle Menschen komplett zu kontrollieren. Neben der GEZ-Zwangsgebühr, fordern Grüne in Berlin die Einführung einer Zwangsabgabe für Nahverkehrsmittel.
Wenn die Politiker so weitermachen, arbeiten wir irgendwann nur noch für Zwangsabgaben, unsere Konten stehen unter staatlicher Kontrolle und wenn sich jemand dagegen wehrt wandert her hinter schwedische Gardinen. Natürlich alles gesetzeskonform.
Liebe Mitmenschen lest mal wieder Klassiker wie "Farm der Tiere", "Schöne neue Welt", "Fahrenheit 451" oder "1984".
In so einer Welt, wie in diesen Büchern beschrieben, wollte ich nie leben. Es wird Zeit, dass die Menschen gegen diese Diktatur durch die Hintertür aufbegehren und vor die Parlamente ziehen und zwar europaweit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yvowald@freenet.de 05.05.2016, 12:20
62. Auch Kupfergeld aus dem Verkehr ziehen

Neben den 500-EURO-Scheinen sollten auch die Kupfermünzen (1 Cent, 2 Cent und 5 Cent) aus dem Verkehr gezogen werden.
Dann hört die Unsitte der 0,99 EURO-Preisgestaltung endlich auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twistie-at 05.05.2016, 12:20
63.

Zitat von bigroyaleddi
was macht ihr euch Gedanken. Selbstverständlich ist die Angst vor weiterer Ausspähung der elektronischen Zahlungsmodalitäten berechtigt. Aber hat einmal einer von euch gefragt was mit den Menschen ist, die aus welchen Gründen auch immer, überhaupt kein Bankkonto haben - geschweige denn die Möglichkeiten, am elektronischen Zahlungsverkehr teilzunehmen? Was ist mit denen? Ihr kennt solche Mitmenschen wohl überhaupt nicht mehr?
deshalb setzen sich viele seit Jahren dafür ein, dass es ein Jedermannkonto gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twistie-at 05.05.2016, 12:21
64.

Zitat von werner-brösel
mit dem Köfferli...... Das organisierte Verbrechen hat längst ein unabhängiges 'Banksystem' in Form von 'ausgesuchten' Juwelieren - gerne im mittleren Osten - aufgebaut. Diese konzertierte Aktion von Politik und Banken dient ausschließlich der Überwachung und Kontrolle der Bürger. Nutzen wir den Feiertagsspaziergang doch für kuzes Statement am Geldautomaten.
ach,WU und Co. werden doch auch nicht abgeschafft, von den Treu-und-Glauben-Zahlungsformen ganz zu schweigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OskarVernon 05.05.2016, 12:21
65.

Zitat von Butenkieler
Ohne Bargeld kann die Regierung sehen, was ich mit meinem Geld mache. Schlimmer noch, die Politiker und sonstige können sehen was ich damit erwerbe und mir ggf. dieses Geld wegnehmen. Ich könnte ja etwas erweben, das verboten ist.
Schlimmer: Die Obrigkeit kann sehen, ob Sie zu denen gehören, die gerne konsumieren, was man sich nicht zu verbieten traut - die also dringend der Umerziehung bedürfen, nur zu Ihrem Besten latürnich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twistie-at 05.05.2016, 12:22
66.

Zitat von Frank Zappa
1. Wie oft kaufen Sie gebrauchte Fahrzeuge? 2. Kaufe keine Fahrzeug bei jemand, der eine Überweisung nicht akzeptiert.
ach, die gute alte Denkweise der Länder, in denen Barzahlung noch anrüchig ist und der Handschlag aus der Mode gekommen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
o-w 05.05.2016, 12:25
67. Bankenkrise...wie war das nochmal...?

Der Hauptgrund für die Abschaffung des Bargelds ist für mich als Nicht- Banker und Otto- Normalverbraucher primär die Sorge der EZB vor dem Eurokollaps und mangelndes Vertrauen in die eigene Bankenstabilität. In einer Krise würden alle Bürger zum Automaten rennen um ihr Erspartes in bar abzuheben und in Immobilien oder Gold oder im Ausland zu sichern - was es zu verhindern gälte. Ist es denn bald soweit? Bei solch fundamentalen Einschnitten und Überlegungen bin ich zutiefst misstrauisch ...und würde in dem Fall mein Stimmverhalten bei den nächsten Wahlen entsprechend anpassen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Don-Lucio 05.05.2016, 12:25
68. Kopfrechnen?

Zitat von El pato clavado
Den 500 ter weg und die Leute müssen auf den 200 ter umsteigen,das schafft Platz im Lager
Nein, es verbraucht MEHR Platz im Lager. Dort, wo bisher der Platz für 2 Stck 500er ausreichte, um 1.000€ zu bunkern, müßte dann Platz für 5 Stck 200er bereitgestellt werde. Wo sehen Sie da mehr Platz im Lager? Eher mehr PlatzBEDARF.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twistie-at 05.05.2016, 12:26
69.

Zitat von Butenkieler
Ich will mein Geld in der Hand halten können, um zu entscheiden, was ich damit kaufen werde. Ohne Bargeld kann die Regierung sehen, was ich mit meinem Geld mache.
sie kann vor allen Dingen auch den Geldfluss stoppen. Das ist bei Bargeld schwieriger. Aber nimm mal jene, deren Konten z.B. gesperrt sind, gar nicht wenige und manche auch nur wegen dubioser Anschuldigungen oder Annahmen von Verbindungen zu xyz.Das geht manchmal sogar recht schnell. Ist Bargeld nun abgeschafft, dann steht derjenige, der ja eigentlich über Geldmittel verfügt, ohne diese da - wer überlässt ihm da schon mal die Kreditkarte für den Einkauf und falls man sogar wegen der Bekämpfung der Kriminalität noch weiterginge und Kreditkarten an die Person koppelt, wäre man ganz auf die Gnade anderer angewiesen, die, sofern dann z.B. noch die Möglichkeit, ganz im Rahmen der Gesundheitsförderung usw. usf. die Gesetze für die Einblicke in Konten zu änden, dann z.B. bei fettem Essen, Alkohol und Tabak nein sagen müssen da sich ansonsten ggf. Versicherungsbeiträge ändern könnten und und und.

Das alles ist mit Bargeld in dieser Form nicht möglich.
Und ein "tut mir leid, aber Sie haben zwar 20.000 Euro auf dem Konto, wir können Ihn aber pro Auszahlung nur 10000 geben" gibt es auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 31