Forum: Wirtschaft
Aus für 500-Euro-Schein: Kommt jetzt das Ende des Bargelds?
REUTERS

Die Europäische Zentralbank schafft den 500-Euro-Schein ab. Ist das der Durchbruch im Kampf gegen die organisierte Kriminalität? Oder der Anfang vom Ende des Bargelds? Fünf Fragen, fünf Antworten.

Seite 1 von 36
Tharsonius 04.05.2016, 19:53
1. Es ist mal wieder bezeichnend

welche Ausmaße die Bevormundung des Bürgers Ausmaße annimmt. Schafft Bargeld doch ganz ab, dann habt ihr alles unter Kontrolle. Unglaublich sowas...

Beitrag melden
axelmueller1976 04.05.2016, 19:54
2. Die Vorbereitung auf eine Währungsreform

Erst wird man das Bargeld abschaffen ,damit die Bürger nicht mehr durch abheben ihres Geldes reagieren können.Danach kommt eine Währungsreform ähnlich wie 1948 .Ein Tip für Alle Geld rechtzeitig abheben und in $ oder Schweizer Franken tauschen.

Beitrag melden
spon-1262426506220 04.05.2016, 19:56
3. erst die 50 € Scheine weg !

auch die 50 €-Scheine sofort abschaffen...werden gefälscht ohne Ende....
die sind ja krimineller wie die 500 @ Scheine - die fälscht kaum einer und die Würstchenbude nimmt sie auch nicht, wie man den aktuellen Befragungen in der Bevölkerung entnehmen kann
Keine Scheine - keine Kriminalität lt. Herrn Draghi

Beitrag melden
watch15 04.05.2016, 19:59
4. Kontrolle über die Bürger

56% der EU Bürger habe so einen Schein also noch nie gesehen?Wieviel Prozent aller EU Bürger wurden denn für dieses repräsentative Ergebnis befragt und wo? Langfristig geht es doch darum das Bargeld komplett abzuschaffen und die totale Kontrolle über die Menschen zu bekommen. Alles auf einen Chip ... der kann dann beliebig gesperrt werden ... oder wie wäre es mit einer kleinen Vermögensabgabe von 30% ... wird gleich abgebucht. Schimpft mich ruhig einen Verschwörungstheoretiker, aber mit dem Bargeld verschwindet erneut ein Stück Freiheit. ... natürlich alles unter dem Deckmänntelchen der Kriminalitätsbekämpfung.

Beitrag melden
micromiller 04.05.2016, 20:01
5. Die EZB hat den 500er. sicherlich nicht

für die Mehrheit der Bürger geschaffen! Die eigentliche Frage ist für wen wurde der Schein überhaupt auf den Markt gebracht? Die Mafia & Bankster und Geldwäscher waren schon immer da.....

Beitrag melden
Europeon 04.05.2016, 20:02
6. Nicht nachvollziehbar

>>>Ökonomen wie Larry Summers, der unter Bill Clinton mal US-Finanzminister war oder Kenneth Rogoff, der ehemalige Chefökonom des Internationalen Währungsfonds (IWF). Sie propagieren offen die Abschaffung des Bargelds, entweder um illegalen Geschäften leichter auf die Spur zu kommen (Rogoff), oder aber um den Notenbanken die Möglichkeit zu geben, negative Zinsen auf Bankkonten durchzusetzen (Summers).

Beitrag melden
altchemnitzer 04.05.2016, 20:02
7.

Ich dachte nie, daß die EZB Drogenhandel und Kriminalität bekämpfen soll. Ich war der Meinung, sie sollte Geldpolitik machen, aber das ist bewiesen Draghischer Weise hat sie da schon völlig versagt.
Vielleicht sollten Kochrezepte oder die Teilnahme an Kochshows ins Programm aufgenommen werden. Versagen droht!!

Beitrag melden
günter1934 04.05.2016, 20:02
8.

So wie früher Angeber bei Aldi an der Kasse mit einem 1000 DM-Schein bezahlt haben, gibt es auch heute noch solche Typen.
Ab heute werden die nicht mehr als Angeber angesehen, sondern als kriminelle Geldwäscher!
Hat doch was...

Beitrag melden
tölpell 04.05.2016, 20:03
9.

kann ich mir garnicht vorstellen so eine bargeldlose welt ... wil ich nicht haben

Beitrag melden
Seite 1 von 36
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!