Forum: Wirtschaft
Aus für 500-Euro-Schein: Kommt jetzt das Ende des Bargelds?
REUTERS

Die Europäische Zentralbank schafft den 500-Euro-Schein ab. Ist das der Durchbruch im Kampf gegen die organisierte Kriminalität? Oder der Anfang vom Ende des Bargelds? Fünf Fragen, fünf Antworten.

Seite 3 von 36
leo19 04.05.2016, 20:11
20. Das nächste Thema wird dann die

Oder auch der "Schnüffelstaat".
Dass die Beschränkung der Geldscheine nicht recht wirkt, sieht man in den USA. Da blüht das Verbrechen auch ohne 500er Noten.

Beitrag melden
ditawa 04.05.2016, 20:11
21. Der Wahnsinn nimmt seinen Lauf

Leistet Widerstand gegen diese Politik,bevor es zu spät ist.

Beitrag melden
rivarol 04.05.2016, 20:13
22. Wenn der Bürger diesen Bockmist der EZB glaubt,

dann ist ihm nicht zu helfen und er wird sich Stück für Stück entmündigen und enteignen lassen.
Im Landes Draghis, in Italien, dürfen Bargeldgeschäfte nur bis 2000 Euro getätigt werden. Und das schon ein längere Zeit. Nach der Logik der EZB dürfte es somit auf dem Appenin keine illegalen Geschäfte mehr geben. Italien ist also Mafia- und Camorrafrei, oder ?? :-)
Es geht darum, dass sich die maroden und hoffnungslos überschuldeten Banken auf Kosten der Sparer und Kunden sanieren können. Wenn es kein Bargeld mehr gibt und das ist das Resultat am Ende der Salami, die jetzt Scheibe für Scheibe verkleinert wird, dann können die Banker beliebig hohe Bearbeitungsgebühren vom Kunden gleich vom Konto abziehen und für sich behalten. Der Bürger hat dann nicht mehr die Möglichkeit sein Geld bar abzuheben und ggf. zu Hause oder im Ausland zu bunkern. Wenn der bargeldlose Zahlungsverkehr endgültig zur Einführung komm, wird die Vision von Orwell Wirklichkeit, der perfekt gläserne Bürger. Die Banken hängen von der Politik ab und sie werden die intimsten Daten, die sie von ihren Kunden gewinnen, an den Großen Bruder (oder Schwester) und an z.B. Krankenversicherungen weitergeben. Die totale Kontrolle wäre das Ergebnis, dagegen waren Gestapo und Stasi Waisenknaben in Bezug auf die Inforamtionsgewinnung.
Der Bürger sollte wachsam sein !!

Beitrag melden
peteftw 04.05.2016, 20:14
23. nie

Zur kompletten Abschaffung wird es nie kommen. Vorher gibt es einen Aufstand wie ihn die Welt selten gesehen hat und solche Typen werden zu Recht vom Pöbel zum Teufel gejagt. Die Welt wird immer kranker.

Beitrag melden
gutmichl 04.05.2016, 20:14
24. Aufgabe der Freiheit für Terrorbekämpfung

Ja, der 500er konnte bei illegalen Geschäften genutzt werden. Doch das kann der 100er auch, sogar der 5er !
Also schaffen wir doch gleich das Bargeld ab.
Die Industrie/NSA erhält das perfekte Tracking der Bürger und die EZB kann endlich die Negativzinsen durchdrücken.
Ehrbare Genoven setzen schon lange auf Zahlungsmittel abseits der nummerierten Scheine, denn Gold hat keine Seriennummern und Geld muss öfters gewaschen werden.

Beitrag melden
jodo73 04.05.2016, 20:15
25. EU & EZB - Oje oje

Das Tempo zur Abschaffung beider Gebilde verschärft sich.

Beitrag melden
sloe 04.05.2016, 20:15
26.

Vermutlich wäre es sinnvoller, den 200 Euro Schein abzuschaffen. Dem 500er brauchte ich schon öfter. Bei meiner Bank bekomme ich den 200 Euro Schein jedoch fast nie in die Hand.

Beitrag melden
felisconcolor 04.05.2016, 20:16
27. Dann

zahlen wir halt demnächst in Gold, Platin, Rhodium, Silber, Kupfer, Eisen... Kaurimuscheln. Deckst du mir mein Dach reparier ich dein Auto, etc. oder ich lasse mir mein Gehalt am Monatsende in Yen oder Rinmimbi etc. auszahlen. Klar den Euro braucht kein Mensch es gibt genügend andere Währungen. Das ganze ist wieder mal ein Schuss ins eigene Knie.

Beitrag melden
andib81 04.05.2016, 20:18
28. Kriminalität wird eingedämmt?

.. und öffnet Tür und Tor für die kriminellen Banken, die uns bei der nächsten Bankenkrise den Hahn zudrehen werden. Tolle Aussichten!

Beitrag melden
spon-facebook-10000834574 04.05.2016, 20:18
29. Es gab mal eine volksbefragung

Da war der Widerstand gross, verglichen mit der Abschaffung des Bargeldes müsste das Volk das Parlament stürmen.

Beitrag melden
Seite 3 von 36
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!