Forum: Wirtschaft
Aus für 500-Euro-Schein: Kommt jetzt das Ende des Bargelds?
REUTERS

Die Europäische Zentralbank schafft den 500-Euro-Schein ab. Ist das der Durchbruch im Kampf gegen die organisierte Kriminalität? Oder der Anfang vom Ende des Bargelds? Fünf Fragen, fünf Antworten.

Seite 4 von 36
spiegelleser987 04.05.2016, 20:19
30.

Hier geht es nicht um die Abschaffung von Betrug und Steuerhinterziehung. Hier geht es um den nächsten Schritt der Totalüberwachung und um an erster Stelle um mehr Geldeinnahmen für die Banken und großen nörsennotierten Geldkonzerne. Die kriegen nun noch mehr Geld durch Gebühren und der Aktienkurs wächst.

Beitrag melden
bMüller 04.05.2016, 20:20
31. Vor dem Ende des Bargeldes

kommt hoffentlich das Ende der EZB.
Bargeld wird sowieso überbewertet, ein realer Wert steht schon lange nicht mehr hinter dem Fiat Geld.

Beitrag melden
Handschlag 04.05.2016, 20:21
32. Schäuble ist nicht über den Weg zu trauen

Ich bin kein Befürworter von Verschwörungstheorien.

Aber hier ist das Ziel klar. Da man Negativzinsen nicht wirksam durchsetzen kann, solange es Bargeld gibt (Siemens hat schon einen riesigen Bargeldtresor gebaut) will man das Halten von Bargeld erschweren.

Die Kriminalitätsbekämpfung ist nur vorgeschoben. Korruption erfolgt häufig unbar (z.B. Bezahlung für fiktive, tatsächlich nicht erbrachte Beratungsdienstleistungen) und kann also durch die Abschaffung von Bargeld nicht gestoppt werden. Dass der organisierten Kriminalität nichts einfällt ist lächerlich (diese bezahlen heute schon häufig mit Diamanten, weil diese sich leichter transportieren lassen als große Bargeldsummen).

Ziel der Aktion ist es für Privatpersonen und legal handelnde Unternehmen die Alternative "dann hebe ich das Geld eben ab" zu nehmen. Dagegen müssen wir uns wehren.

Daher: schreibt an Eure Abgeordneten und macht Druck! Ruft sie an.

Beitrag melden
razfaz 04.05.2016, 20:21
33. Abwarten....

5000€ maximal in der Matratze, keine großen Scheine mehr und dann Kommt der Moment, wenn der Geldautomat nur noch 50€ / Tag oder Woche ausspuckt.
Dann heisst es wieder: "die Banken sind Systemrelevant". Anders kann ich mir das nicht erklären. Organisierte Kriminalität sollten sie lieber direkt an der Wurzel bekämpfen. Das scheint mir eher ein vorgeschobener Grund zu sein.

Beitrag melden
d.meinung 04.05.2016, 20:24
34. Panikmache von SPON

Ich habe in den Jahren des Bau-Booms in Spanien gelebt und wer bezweifelt, dass der 500er der Steuerhinterziehung dient, lebt in einem anderen Sonnensystem. Der Schein ist wirklich nur für grenz- oder illegale Handlungen gut. Gilt übrigens in kleinerem Ausmass auch für den 200er. Ich bin wahrlich kein Fan von staatlicher Überwachung, aber diese Scheine (die es in diesem Nennwert übrigens nirgendwo sonst auf der Welt gibt), dienen nur der Schattenwirtschaft.

Beitrag melden
Physiker55 04.05.2016, 20:25
35. Paranoid?

Wenn der 500? Schein abgeschafft wird, dann sind immerhin noch 97% der Geldscheine im Umlauf. Wieso soll denn dann sofort Bargeld abgeschafft werden? Vielleicht ist es ja einfach sinnvoll und bequemer, kein Bargeld zu nutzen? Das hat zumindest ein Großteil der Bevölkerung im wohlhabenden Ausland schon erkannt. In Skandinavien bezahlt jeder schon seit Jahren lieber mit der Kreditkarte, als mit Bargeld. Fahrt ins Ausland und guckt Euch das an! Haben diese Menschen deswegen alle an Freiheit eingebüßt? Leviathan holt uns, wenn er will und muss. Mit oder ohne Bargeld. Da brauch man jetzt nicht bei der Abschaffung des 500? Scheins gleich paranoid zu werden und sollte ggf. der Argumentation der EZB Glauben schenken.

Beitrag melden
kjartan75 04.05.2016, 20:25
36. Ach Gott...

...jetzt wieder die Panikmacher hier. Welcher normale Mensch hat denn ständig mit einem 500 Euro-Schein bezahlt und benutzt den tagtäglich. Wie schon im Artikel beschrieben. Es ist eines der höchsten Geldwerte weltweit. Andere kommen gar nicht erst da hin. Also würde ich mal den Ball etwas flacher halten. Der 500er ist nun wirklich wie damals der 1000 Mark-Schein kompletter Unsinn.

Beitrag melden
Domainator 04.05.2016, 20:26
37. Druckkosten

Zitat: "Allein die Druckkosten werden auf rund eine halbe Milliarde Euro geschätzt - ein riesiges Geschäft für die Gelddruckereien."
Wenn man dieses Geld stattdessen in den Aufbau einer europäischen Bundespolizei, zuständig für den Kampf gegen Terror, Korruption und Wirtschaftsverbrechen, stecken würde, dann hätte man etwas gewonnen.
Aber das stört wahrscheinlich die Wirtschaftsbosse beim Steuerhinterziehen.

Beitrag melden
guttau.roswitha 04.05.2016, 20:26
38. Datenschutz wird ausgehebelt

Bei der bargeldlosen Bezahlung wird z. B. für alle Menschen die vorübergehend oder langfristig von staatlichen Transaktionen leben müssen (SGB XII oder SGB II) der Datenschutz ausgehebelt.
Denn es ist üblich das bei den Anträgen auf Leistungen nach dem SGB XII oder SGB II die Vorlage der Kontoauszüge der letzten drei Monate verlangt wird.
So wird bei der bargeldlosen Bezahlung staatlichen Institutionen ersichtlich für was bis ins letzte Detail der Antragsteller sein Geld verbraucht hat.
Und dies kann jeden treffen.

Beitrag melden
opinio... 04.05.2016, 20:27
39. step by step

geht die Freiheit dahin. Terroristen- und Kriminalitätsbekämpfung sind einmal mehr gut dafür.
Ist ja auch klar: Die Beule am Hintern wird den Geldwäscher verraten, der Abstand zum Boden wird höher, weil mehr Scheine unter der Matratze sind. Aber auch diese Schwarzgeldsammler werden auffallen, wenn sie sich beim Sturz aus dem Bett verletzen.
Geniale Strategie, nach Glasnost kommt nun der gläserne Bundesbürger.

Beitrag melden
Seite 4 von 36
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!