Forum: Wirtschaft
Aus Steuergeld bezahlt: Linke-Chefin will für jeden Recht auf zwei bezahlte Sabbat-Ja
Odd ANDERSEN /AFP

Stress abbauen auf Staatskosten: Linken-Chefin Kipping hat in einem Papier für zwei aus Steuern finanzierte Auszeiten pro Berufsleben gefordert. Privat wiederum genießt die 41-Jährige so manche Sünde sehr.

Seite 3 von 25
www-professor 30.03.2019, 10:18
20. Ist Ihnen schon einmal etwas aufgefallen?

Zitat von rugall70
Schon jetzt muss das Renteneintrittsalter zunehmend nach hinten verschoben werden. Weil wir sonst das Geld für die Renten nicht mehr zusammenbringen. Wie wollen wir dann die zwei Jahre Auszeit finanzieren? Indem wir noch später in Rente gehen? Mit 70?
Die Produktivität nimmt permanent und extrem zu. Wo bleiben all die Reichtümer, die sich daraus ergeben?
Die Wochenarbeitszeit ist von ca. 37 Std. anno 1980 auf nun über 40 Std. gestiegen. Wenn keiner da ist, der den ganzen Zusatzgewinn verplempert und verflüssigt, kann das für Vieles reichen.

Man sollte vielleicht ein Sabbatical zweckgebunden einrichten?
Etwa so: 10% der Zeit werden genutzt, um darüber nachzudenken, wie der Reichtum des Volkes geschützt werden kann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
www-professor 30.03.2019, 10:20
21. Vielleicht doch!

Zitat von Thomas G. A. Mank
Die Frage ist, ob eine solche Auszeit Auswirkungen auf die Zahl der psychischen Erkrankungen durch Arbeit haben würde. Ich möchte es bezweifeln, denn an der Arbeit Situation selbst ändert sich ja dadurch nichts.
Man sollte einen Bruchteil der Auszeit zum Nachdenken (und Recherchieren) nutzen. Vielleicht kommen dann neue Ideen, die Änderungen bewirken!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tomanski 30.03.2019, 10:24
22.

Jedes Jahr in dem über 80% der Leute nicht arbeiten ist gut für die Umwelt.
Deshalb bedingungsloses Grundeinkommen für alle statt Sabatjahre.
Überprodunktion dank Konsumsucht wird es wohl trotzdem geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nickleby 30.03.2019, 10:24
23. Unreif

Hier zeigt Frau Kipping, dass sie immer noch unreif ist Das, was sie vorschlägt ist bar jeder wirstchaftlichen Vernunft. Vermutlich hat Frau Kipping in ihrem Leben nie wirklich gearbeitet, denn sonst könnte man nicht diese Vorschläge unterbreiten. Die LINKE war, ist und wird wohl eine der liberalen und humanen Demokratie abweisend gegenüber stehende Partei bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verruca 30.03.2019, 10:24
24. Geht auch anders

Ich kenne eine große deutsche Firma, die grundsätzlich jedem Beschäftigten ein Sabbat Jahr ermöglicht. Während dieses Jahres wird 75% des Lohns weiterbezahlt. Dafür schmilzt auch für die darauf folgenden 3 Jahre das Gehalt um 25% ab.

Eine - wie ich finde - tolle Lösung für alle Beteiligten. Der Arbeitnehmer muss sich finanziell zwar etwas einschränken, bekommt aber seine gewünschte Auszeit mit allen dafür nötigen Sicherheiten. Der Arbeitgeber bezahlt unterm Strich den Lohn von 3 Jahren für 3 Jahre tatsächlich geleisteter Arbeit. Und der Staat/Steuerzahler hat mit der Sache nix zu tun.

Natürlich kann solch ein Modell wegen vorhandener Redundanzen nur in größeren Firmen funktionieren (und auch da nicht überall). Mittelständische Unternehmen können wohl nicht mal eben ein Jahr lang auf einen wichtigen Mitarbeiter verzichten ohne Ersatz einzustellen UND dem Ausspanner anschließend wieder seinen Arbeitsplatz zurückgeben zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cirus27 30.03.2019, 10:25
25. ich will auch was abhaben!

wenn schon keine 2 (oder 5? warum nicht? - sabbatjahre, dann wenigstens
eine grundrente von eur 2.000 mtl. für 10 jahre im voraus und auf einmal!
jawollja,, katja, den verrätern der arbeiterklasse mal beine machen!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loncaros 30.03.2019, 10:27
26.

Zitat von interessierter Laie
dass von dieser Partei auch nur ein einziger Vorschlag kommt, wie man die Wirtschaft stärken und das Geld einnehmen kann, dass sie so gerne verteilen? Wir haben in absehbarer Zeit schon massive Schwierigkeiten, unser bestehendes Sozialsystem zu erhalten. Sabbatical bedeutet nichts anderes, als zwei zusätzliche Rentenjahre.
Unsere Wirtschaft ist stark wie nie, die Einnahmen sind jedes Jahr neue Rekorde, aber bei den Menschen kommt nichts an. Wie kann man da ernsthaft erwarten, dass sich eine linke Partei für Herbert Diess und Co einsetzt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jjcamera 30.03.2019, 10:27
27. Wenn schon, denn schon.

Warum nicht 12 Jahre? Bis die Kinder aus dem Gröbsten raus sind?
Arbeit ist ohnehin eine Zumutung. Manche Leute werden davon sogar krank.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pamhalpert 30.03.2019, 10:27
28. Jap!

Ich nehme gerade zwei Monate Auszeit zwischen zwei Jobs. Bin erst 2 Tage daheim und kann nur bestätigen: Urlaub ist anders, der Stress im Hinterkopf läuft weiter, weil man weiß, dass man spätestens in 1, 2 oder 3 Wochen wieder in das Hamsterrad muss. Ob so ein Sabbatical nun steuerfinanziert oder vom Arbeitnehmer finanziert werden sollte, darüber kann man streiten aber bei einer Verdopplung der Krankheitstage durch psychische Erkrankungen (die Meldung ging ja erst vor wenigen Tagen über den Ticker) muss man zwangsläufig über Änderungen nachdenken. Urlaub allein bricht nicht mit Druck, Stress und den psychischen und physischen Erscheinungsformen von Erschöpftheit. Hört auf, von Euch und allen anderen tägliches raboten zu verlangen, als sei es der Standard. Das Leben ist der Standard und alles andere hat sich dem einzufügen. Alles andere macht Euch krank!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jjcamera 30.03.2019, 10:29
29.

Zitat von frank.huebner
Deutschland braucht eine Linke Partei, aber nicht diese. Ein solcher Vorschlag ist so weit an der beruflichen Wirklichkeit vorbei, dass man es kaum glauben möchte. Evtl sollte Kipping mal eine endlose Auszeit von der Politik nehmen.
Es zeigt sich, dass auch linke Berufs-Politiker nichts mit dem "Arbeiter" gemein haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 25