Forum: Wirtschaft
Aus Steuergeld bezahlt: Linke-Chefin will für jeden Recht auf zwei bezahlte Sabbat-Ja
Odd ANDERSEN /AFP

Stress abbauen auf Staatskosten: Linken-Chefin Kipping hat in einem Papier für zwei aus Steuern finanzierte Auszeiten pro Berufsleben gefordert. Privat wiederum genießt die 41-Jährige so manche Sünde sehr.

Seite 5 von 25
kathahall 30.03.2019, 10:45
40. Gute Idee, aber umsetzbar?

Ich finde die Idee prima. Auch ich denke manchmal, dass einfach mal ein paar Monate Auszeit richtig gut täten. Da ich nur maximal ein bis zwei Wochen am Stück Urlaub bekomme - ja ich weiß, mindestens 12 Tage am Stück, aber Recht haben und Recht bekommen ist halt nicht immer das selbe - muss man konstatieren, dass sich die richtige Erholung da noch nicht einstellen will. Daher fände ich so ein Sabbatical toll, kann es mir aber nicht leisten.
Daher finde ich die Idee, eines staatlich finanzierten (= durch Steuergelder finanziert, ist klar) Sabbatical gut, zweifle aber an der Umsetzbarkeit. Was ist mit Krankenkassen- und Rentenbeiträgen in dieser Zeit? Werden die auch mitgetragen? Anscheinend, da oben ja steht "sozial abgesichert".
Aber der für mich entscheidene Punkt, der die Umsetzbarkeit zweifelhaft erscheinen lässt, ist in meinen Augen Folgendes: "bei garantiertem Rückkehrrecht auf den gleichen oder einen gleichwertigen Arbeitsplatz". Ist es dem Arbeitgeber insbesondere in Klein- und Kleinstunternehmen zumutbar, den Arbeitsplatz ein Jahr vorzuhalten bzw. den dann befristet anderweitig zu besetzen? Befristete Arbeitsplätze sind ja auch etwas, das die Linke bekämpft. Oder was ist unter Rückkehrrecht an einen gleichwertigen Arbeitsplatz zu verstehen? Betriebsintern oder ist dann ein anderes Unternehmen verpflichtet, mich wieder einzustellen?
Das alles kann in großen Unternehmen oder im Öffentlichen Dienst funktionieren, nicht aber in kleinen Betrieben und gerade für die sollte man mehr tun. Also für die Beschäftigten in kleinen Betrieben, da für diese ja i. d. R. nicht einmal Tarifbindungen existieren, sie keine Betriebsräte und auch keine gewerkschaftliche Unterstützung haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nofreemen 30.03.2019, 10:50
41. zwei Fliegen auf einen Schlag

Wenn ein Profisportler 2 Jahre Pause macht um dann besser zurück zur Arbeit zu gelangen, dann werde ich und meine Kinder ab sofort Profispoitler. Der Stress in dem Bereich ist nämmlich immens und würde dann machbar. Ich gehe davon aus dsas Gesetz gilt für alle. Und die Sportler werden immer besser. Danke den Grünen. Finanzierung ist kein Problem. D-Mark als Umtausch Währung einführen und die Druckmaschine ist somit unter Kontrolle. Habe dss mit 14 in einrm Film über USD gesehen und die Leute waren so glücklich. Seither geniesse ich jede Steuersünde doppelt. Aber nur in Aussnahme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
www-professor 30.03.2019, 10:51
42. Süß

Zitat von nickleby
Hier zeigt Frau Kipping, dass sie immer noch unreif ist Das, was sie vorschlägt ist bar jeder wirstchaftlichen Vernunft. Vermutlich hat Frau Kipping in ihrem Leben nie wirklich gearbeitet, denn sonst könnte man nicht diese Vorschläge unterbreiten. Die LINKE war, ist und wird wohl eine der liberalen und humanen Demokratie abweisend gegenüber stehende Partei bleiben.
Haben Sie einen Ghostwriter, der zufällig Scheuer heißt und Verkehrsminister ist?
Ihr Beitrag riecht förmlich danach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuschl 30.03.2019, 10:51
43. Das, liebe Frau Kipping

Das, liebe Frau Kipping, klappt nur im öffentlichen Dienst, wo die Personalkosten durch Steuern und Abgabenerhöhung ausgeglichen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Das Pferd 30.03.2019, 10:51
44.

Zitat von rugall70
Schon jetzt muss das Renteneintrittsalter zunehmend nach hinten verschoben werden. Weil wir sonst das Geld für die Renten nicht mehr zusammenbringen. Wie wollen wir dann die zwei Jahre Auszeit finanzieren? Indem wir noch später in Rente gehen? Mit 70?
den Gedanken finde ich gar nicht so absurd. Ich sehe viele, die wirklich fertig mit 65 in die Rente gehen, aber ein Jahr später schon wieder mit den Hufen scharren. Wenn sie die Chance hätten, z.B. mit 50 und 60 je ein Jahr auszusetzen, hätten die gern bis 70 gearbeitet.

Aber Kipping will das ja gar nicht als Umverteilung von Lebensarbeitszeit, sonder als "Wahlgeschenk". Bezahlt von Kleinselbstständigen, die sogar um Ihren Urlaub kämpfen müssen. So eine Kleinfirma lässt sich nicht für 2 Jahre abschalten. Einen Steuerrabatt in Höhe des Anteils des Zuschusses zur Rentenkasse und all der anderen Geschenke, die ich natürlich nicht bekomme, gibt es nicht. Klassenkampf halt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kathahall 30.03.2019, 10:52
45. Kurzer Nachtrag

Die Information, dass Frau Kipping gern auch mal privat "sündigt" hätte ich allerdings in diesem Zusammenhang nicht gebraucht. Vegetarier, die aus moralischen Gründen auf Fleisch (weitestgehend) verzichten, genießen meine höchste Anerkennung und ich gönne es ihnen von Herzen, wenn sie dann mal gelegentlich ein Stück Fleisch genießen. In diesem Zusammenhang wirkt es so, als sei es was unanständiges, so als würde sie etwas machen, was sie anderen abspricht und das verstehe ich in diesem Zusammenhang nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nofreemen 30.03.2019, 10:52
46.

Sorry ich meinte die Linken aber die Grünen gehören auch dazu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kathahall 30.03.2019, 10:52
47. Kurzer Nachtrag

Die Information, dass Frau Kipping gern auch mal privat "sündigt" hätte ich allerdings in diesem Zusammenhang nicht gebraucht. Vegetarier, die aus moralischen Gründen auf Fleisch (weitestgehend) verzichten, genießen meine höchste Anerkennung und ich gönne es ihnen von Herzen, wenn sie dann mal gelegentlich ein Stück Fleisch genießen. In diesem Zusammenhang wirkt es so, als sei es was unanständiges, so als würde sie etwas machen, was sie anderen abspricht und das verstehe ich in diesem Zusammenhang nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Abel Frühstück 30.03.2019, 10:52
48.

Ein Staat der sich durch Cum-ex-Geschäfte 30 Milliarden entgehen lässt (oder besser: verschleudert), kann für solche ideen nicht "zu arm" sein, wie einige hier meinen. Lieber zahl ich so was "von meinen Steuern" als das Geld an Steuertrickser zu überweisen. Es scheint vielen auch unvorstellbar dass es sinnvoll sein kann, das Hamsterrad auch ma für einie begrenzte Zeit zu verlassen. Der erwähnte Krankenstand spricht doch Bände! Für mich wäre ein solches Konzept Fortschritt - nicht die gelegentlichen Gehaltserhöhungen um paar Euro fuffzig. Warum solche Konzepte nicht mal durchdenken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heino.dengel 30.03.2019, 10:52
49.

Mir reicht das nicht, ich möchte 4 Jahre und die sollen auch nicht vom Staat bezahlt werden, sondern von Leuten die ich nicht mag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 25