Forum: Wirtschaft
Ausbau der Verkehrswege: Autobahngesellschaft will Zahl der Staus verringern
Arnulf Hettrich/ imago images

Erweiterung auf bis zu acht Fahrstreifen, intelligentes Verkehrsmanagement: Die Autobahngesellschaft will laut einem Medienbericht ihr Straßennetz ausbauen. Die Mittel dafür seien ausreichend.

Seite 6 von 15
max_schwalbe 15.06.2019, 19:52
50. Logikfehler

Seit wann führt "mehr bauen" zu weniger Baustellen? Von maroden Fahrbahnen kann in D. zudem nun wirklich nicht die Rede sein, das ist meckern auf sehr hohem Niveau. Man fragt sich vor allem, warum so viel Geld zur Verfügung steht. Das Fördern des Individualverkehrs ist ganz sicher weder auf Stau-fragen noch auf Klima-fragen die passende Antwort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max_schwalbe 15.06.2019, 19:56
51. Umweltschutz durch fließenden Verkehr?

Zitat von ze_et
bei Pforzheim Ost dreispurig werden und obwohl da täglich Stau und Unfälle sind passiert nix. Das wär wirklicher Umweltschutz wenn hier endlich mal was passieren würde. Und so gibt es viele Autobahnabschnitte in Deutschland. Aktiver Umweltschutz beginnt auch mit fliesendem Verkehr.
Das ist grober Unsinn. Es ist bereits seit den späten 1950er Jahren aus US-Großstädten erstmals bekannt, dass die Antwort auf Staus und Verkehrschaos NICHT ist, noch mehr Straßen zu bauen. Das kann punktuell mal für eine Entlastung sorgen, insgesamt heizen solche Maßnahmen den Individualverkehr aber noch weiter an sodass es noch mehr Verkehr wird. Gelöst wird somit also weder das Stau- noch das Umweltproblem. Das Geld muss endlich massivst! in den Schienenverkehr fließen. Nur so gibt es ein perspektivisches Ende von Staus und Klimakatastrophe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matti99 15.06.2019, 19:57
52. Traumtänzer

Die Staus sind doch nicht länderübergreifend, die finden auf einzelnen Abschnitten statt, weil es ein Zuviel an Lkws, ein Zuviel an Fahrzeugen insgesamt und an einzelnen Fahrern gibt die sich ein überholen von Lkws nicht trauen, insbesondere die fehlende Geschwindigkeitsbegrenzung führt dann immer zu Wellen der Stsubildung. ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achterhoeker 15.06.2019, 20:01
53. Blendgranate

Das ist absolute Fehldiagnosen. Ursache Nr. 1 ist das von Hamburg, Rotterdam, Antwerpen der Osten und der Süden versorgt wird. Per LKW mit viel zu geringer Maut und Löhnen. Ursache Nr. 2 ist das LKW in ihren Prüfzyklen viel zuviel Kilometer fahren bis das der Schaden sie stoppt. Ursache Nr. 3 ist der Konsument der egal woher, egal wie und egal mit was versorgt sein will. Der Handel trägt dazu bei das der Kunde nicht weiss was er von wem und wo hergestellt kauft.
Beispiel. Altenburger Ziegenkäse (Thüringen) wird in Belgien produziert und kommt so nicht von wenigen Kilometer an sondern von über 500. Andere Artikel werden verkauft unter dem Namen der Handelsketten und keiner wiss von wem eigentlich.
Aber der nächste Bundeskanzler (bereits im Gespräch) wird den 8spurigen Autobahnträumern einen dicken grünen Strich durch die Rechnung machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichwarsnicht 15.06.2019, 20:03
54. Schienenausbau statt Straßenausbau

Ein Großteil der Güter müsste per Bahn transportiert werden können und schon wären die Autobahnen entlastet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max_schwalbe 15.06.2019, 20:07
55. Unsinn

Zitat von kassandra21
Ich finde das keinesfalls lustig. Hier im Forum gibt es Realitätsresistente, die glauben diesen Unsinn auch noch. Da muß mal ein Gesetz her, daß bei solchen Mitteilungen zwingend Ironie-Tags vorschreibt!
Doch, das ist lustig. Wenn eine Theorie seit Jahrzehnten wissenschaftlich bzw. durch empirische Daten widerlegt ist, dann kann man das ruhig so langsam auch mal zur Kenntnis nehmen. Die Theorie von der Ermöglichung des totalen PKW-Individualverkehr auf größeren Distanzen und in Großstädten, gehört dazu. Ernsthaft wurde das in Europa und Asien nur bis in den 1960er Jahre angestrebt, danach wurde bereits klar dass man damit ein nicht lösbares Verkehrschaos heraufbeschwört. Und förderte wieder den Schienenverkehr. Spätestens seit 1994 fördert man in Deutschland den Schienenverkehr nicht mehr, weiß der Teufel warum nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000330342 15.06.2019, 20:08
56. Erstes Semester Verkehrsplanung...

...nicht besucht. Der Mensch hat ein festes Zeitkontingent für Ortsveränderungen. Der durchschnittliche Bürger nimmt 70 Minuten am Tag für Fortbewegung in Kauf. Die Autobahn auszubauen ist genau die falsche Maßnahme, denn die Leute werden einfach weiter fahren (= mehr Verkehr) und Leute, die vorher nicht gefahren sind, werden dazu kommen (= noch mehr Verkehr) und schwubbs haben wir den nächsten Stau. Wir bauen seit Jahrzehnten den motorisierten Individualverkehr aus! Warum haben wir dann trotzdem so viele Staus? Wer jetzt antwortet, dass wie noch nicht genug ausgebaut haben, der hat es einfach nicht kapiert. Nutzlose Maßnahmen und obendrein noch schlecht fürs Klima. Armes Autoland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
2low4zero 15.06.2019, 20:08
57. Substanz von was?

mehr mehr mehr...... strassen, PS, größere autos, lehrfahrten, konsum..... wir menschen leben von der substanz unserer mutter erde-! strassen, autos, die scheinmobilität u.v.m. gehört stark reduziert, aber mit diesen politclowns ist da nix zu machen. ich werds noch überleben. have a nice day.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
supple 15.06.2019, 20:13
58.

Stehende Autos haben einen verbrauch von unendlich liter pro 100km, Stau also möglichst zu reduzieren dient auch dem Klimaschutz

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abcd63 15.06.2019, 20:27
59.

Ja, ich sehe jede Woche die „intelligente Verkehrslenkung“ auf der A2, jede Woche frage ich mich ob da kleine Kinder die Knöpfe drücken, da hilft nur ein generelles Tempolimit und ein generelles Lkw-Überholverbot.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 15