Forum: Wirtschaft
Ausbau von Kohlekraftwerken: Indien setzt auf den Klimakiller
Getty Images

Mehr als 400 Millionen Inder haben keinen Strom. Die Regierung will zahlreiche neue Kohlekraftwerke bauen. Doch deren Abgase gefährden das Weltklima und die heimische Bevölkerung.

Seite 1 von 21
best1964 22.11.2014, 07:48
1. Steinzeitliche Regierung?

Man könnte glauben dass die heutige Regierung weder etwas von der Verringerung der CO2 Werte noch vom Ausbau alternativer Energien gehört haben. Dabei gibt es ja in Indien bereits die weltgrößte Solaranlage. Ausserdem wird bereits in vielen sehr großen Ashrams erfolgreich Strom mit Photovoltaik-Anlagen produziert. Also! Einfach nur kopieren und multiplizieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 22.11.2014, 07:53
2. Indien tut nur das, was alle Anderen auch tun.

Die Reserven von Kohle und Erdgas sind sehr gross. Diese beiden fossilen Energietraeger bleiben billig. Niemand wird den Preis KUENSTLICH erhoehen, wenn ein wirtschaftlicher Mitbewerber es NICHT auch tut oder die volkswirtschaftliche Entwicklung dadurch gebremst wird. Das ist die Realitaet.Zusaetzliches CO2 in der Athmosphaere und die Auswirkungen auf die globale Erwaermung ist viel weniger wichtig, wie die Konkurrenzfaehigkeit und die Versorgung mit billiger elektrischer Energie. Das ist die Realitaet.Es wird also in den naechsten 2 bis 4 Jahrzehnten immer weiter immer mehr CO2 ZUSAETZLICH in die Luft geblasen. Das ist die Realitaet.Ausserdem mit der Anpassung, Kuestenschutz, Regenrueckhaltebecken in den Gebirgen, Erhoehung der Deiche, etc. laesst sich viel Geld verdienen. Das ist ja nicht uebel. Das ist die Realitaet.Alles Andere sind fromme Wuensche.mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Worldwatch 22.11.2014, 08:06
3. Fuer die Anhaenger ...

... der "Klimaschutz"-Religion sicher eine blasphemische Nachricht. Die Top-Bevoelkerungsnationen der Welt bauen umfangreich die Kohle-Verstromung aus, weil billig, und selbst auch Teile der "EU"-Staaten wollen dies (oder umfangreich Atomkraftwerk-Neubauten) ... Ja, da koennen auch aufrecht-glaeubigste "Klimaschutz"-Anhaenger vom rechten Glauben abfallen. Allein, es fehlt halt an DER Technik fuer die Premiumenergiegewinnung i.S.d. DER (finanzierbaren) Alternativstromgewinnung. Mit anderen Worten, es fehlt an klugen Erfinderkoepfen dazu. Schon und allein wegen der Umweltsauereien, und schon ganz ohne "Klima"-Rechtglaeubigkeit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simon.meister6 22.11.2014, 08:09
4.

Deutschland, das grüner als grün ist, vollgepfropft mit Windräder und Solaranlagen, Vorreiter in Sachen Umweltschutz, sind alle jetzt ab der Meldung schockiert. Dass der CO2 Ausstoss auch hier zunimmt und der Bürger in D im Durchschnitt x-mal mehr CO2 in die Luft bläst als ein Inder, scheint hier niemand zu interessieren. Hauptsache links, grün und gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nos999 22.11.2014, 08:13
5. verantwortung: ja oder nein

ich bin mal gespannt, wie sich indien entscheiden wird. schnelles wachstum und kaputte umwelt oder oekologisches und soziales wachstum mit begrenzung des rohstoffverbrauchs, dafuer aber effiziente strukturen.wie ist das in china? davon kann man doch lernen, oder nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Palmstroem 22.11.2014, 08:15
6. Auch Deutschland setzt auf Kohle

Wenn eines der reichsten Länder dieser Welt auf Kohle nicht verzichtet, warum sollte Indien das tun? 400 Millionen Menschen ohne Strom ist nicht hinnehmbar. Leider ist Kohle nun mal die günstigste Form der Stromerzeugung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Takapuna 22.11.2014, 08:20
7. Lernfähig? Wohl nicht

Die Politiker in Indien sind, dem Anschein nach, nicht sonderlich lernfähig wenn es daum geht Fehler zu vermeiden. In der Zwischenzeit gibt es Technologien, die hier das Ausmaß des Kohlekraftwerkausbaus mindern können. China hat schon Probleme genug mit der Luftverschmutzung, Indien hat diese ebenfalls. In dieser Situation dann noch mehr zu verfeuern führt zur Zunahme dieser Probleme. In Indien scheint die Sonne länger und intensiver, da würde sich die Solartechnik als ein nicht uninteressante Technik anbieten. Aber hier man viel und lange schreiben, entschieden wird die in Indien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
analyse 22.11.2014, 08:21
8. Der Bericht entlarvt die bornierte Politik der

Nach dem grünen EEG zahlen deutsche Stromkunden für den Umweltschutz hunderte Milliarden EURO.Da das Klima aber global reagiert und nicht regional,ist auch bei Klimaschutzmaßnahmen Effizienz und nicht Verschwendung angesagt ! Es gibt Betrechnungen,wonach allein die Milliardensubventionen für die Photovoltaik effizient in dringendere Maßnamen eingesetzt,die 500fache Wirkung erbracht hätte !Auch die hundertfache Effizienz wäre schon besser als die linksgrüne Politik!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rbwntr 22.11.2014, 08:22
9. Liebe selbsternannte Umweltschützer

lest diesen Artikel bitte dreimal durch und überlegt, ob es sich lohnt, gegen deutsche Kohlekraftwerke zu protestieren.Das Grundproblem ist jedoch die Überbevölkerung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 21