Forum: Wirtschaft
Aussagen über Schäuble: Varoufakis fühlt sich mal wieder falsch verstanden
AP/dpa

Griechenland hat eigentlich genug Sorgen. Das Land muss sich dringend mit seinen Geldgebern einigen. Finanzminister Varoufakis schlägt sich allerdings mit den Folgen seiner Aussagen über Wolfgang Schäuble herum.

Seite 9 von 13
udar_md 20.05.2015, 23:02
80. Marxos

...aus welchem Club. Das ganze Konstrukt ist nur ein Kartenhaus.
Griechenland ist pleite und müsste schon längst Insolvenz anmelden müssen. Das ist besser für die griechische Bevölkerung, für die deutschen Steuerzahler, Abel leider nicht so gut für die US amerikanischen geopolitischen Interessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
londonpaule 20.05.2015, 23:07
81. Wo er recht hat...

hat er recht! Man mag über Varoufakis sagen was man will und er ist sicher auch eine Witzfigur.
Gleiches könnte man freilich auch über Schäuble sagen.
Bei allem Respekt für seine Vita: ist es klug dass ein Jurist das Finanzministerium der BRD (!) leitet - nach Prinzipien die jeglichem Rat von internationalen Ökonomen (und nationalen, etwa Lucke Starbatty) zuwiderlaufen?
Die Antwort ist selbsterklärend und gibt Varoufakis vollkommen recht. Schäuble ist dementsprechend auch eine reine Witzfigur, oder tragisch, wie ein gewisser Brüning.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
batchmode 20.05.2015, 23:11
82. Spieltheorie

Spieltheorie - Hat irgendjemand mal gelesen, was das ist? Sorry, I did. Mathematisch ein Bullshit Desaster. Das Thema ist hier - im Rahmen des Grexit - offtopic. Qualitätssicherung läuft nach ganz anderen Regeln. Sagen wir es anders: Des Kaisers neue Kleider: er hat gar nichts an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Öffentlich 20.05.2015, 23:13
83. maxroos erzählt Müll

"Schmeisst die Griechen endlich raus aus diesem Club. Oder, noch besser: Deutschland schert aus der EU aus - auch die Schweiz und Norwegen leben - oh Wunder über Wunder! - OHNE EU besser als die EU-Bürger!"

Genau. Immer die klassischen Beispiele hervorkramen. Dann zerlegen wir das mal:
Schweiz: Finanziert sich zum größtenteil aus Devisen/Banken.
Norwegen: Öl. Und zwar einzig. Die sind sogar so schlau und legen die Erlöse in einem Fond an.

DIE brauchen natürlich keine EU. Die restlichen Länder leider schon...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ashert 20.05.2015, 23:26
84.

Es gibt keine Griechenland-Krise. SPON und alle Medien verbreiten hier schon seit Monaten doch nur konzentriert Falschmeldungen.

Griechenland brauch weder Geld der Eurostaaten, EZB oder des IWF. Es brauch nur vor jeder Rate neue ELA-Kredite zum faktischen Nullzins, von denen auch nur deutsche Einfaltsmenschen glauben, da muss jemals was zurückgezahlt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lschulz 20.05.2015, 23:50
85. Varoufakis

Zitat von maxroos
Dieser Hickhack ist langsam unerträglich. Meine Bank (keine Grossbank) hätte mir längst die Freundschaft gekündigt und ne Zwangsversteigerung beantragt... Schmeisst die Griechen endlich raus aus diesem Club. Oder, noch besser: Deutschland schert aus der EU aus - auch die Schweiz und Norwegen leben - oh Wunder über Wunder! - OHNE EU besser als die EU-Bürger!
In meinen Augen ist Varoufakis für seinen Job nicht geeignet. Ein Narziss mit psychopathischen Zügen. Da er aber noc.h immer von der griechischen Regierung toleriert wird, muss man annehmen das Partei und Regierung diese Auftritte mit trägt. Und das heißt raus aus der europäischen Gemeinschaft. Wie lange noch sollen sich die EU Länder diesen Schwachsinn mitanhören.
Griechenland muss lernen auf eigenen Füßen zu stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hadykhalil@web.de 20.05.2015, 23:56
86. Merzens Schiedsgericht

ist objektiv??? im Sinne von? Friedrich Merz fuehrt bei Anne Will Ungarn an, als Beispiel fuer"Laender" die froh sind das es Schiedsgerichte gibt, weil die Justiz dort dem Staat hoerig ist. Achso auslaendische Firmen sollen die regionalen Maerkte nicht kaputt machen. Das duerfen Richter nicht entscheiden? Und Gesetzgeber auch nicht? Herr Wirtschaftsanwalt? Auch in den osteuropaeischen Landern ist man froh, das es die Privaten Schiedsgerichte gibt, hiess es. Wervin den Laendern? Die Politik? Auch die Sozialisten.? die Gewerkschaften? Die Kirchen? Oder die CDU, die auch bei uns eine dritte Paralelljustiz etablieren will. Die SPDwill?...Gabriel....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr.brand 21.05.2015, 00:00
87. Der Mann hat bei Jauch eine Stunde ENGLISCH geredet!

Zitat von hansulrich47
1. Herr Varoufakis schreibt, was er denkt und überlegt erst später, was er damit bewirkt. 2. Er kann wahrscheinlich nicht wirklich Englisch und hat nur so vor sich hin geredet. (War ja laut Wiki auf eine englischen Privatschule, wo sicher auf griechisch unterrichtet wurde. Und hat 'ne Professur aus Texas, wo man bekanntlich aúch kein korrektes Englisch spricht.;-)
...da sind Sie nicht sehr gut informiert...Es ist natürlich einfach sich über wenige stereotypisch/rhetorisch einfach zu kommentierende Stationen seiner akademischen Laufbahn lustig zu machen, wenn man (mehr) als die Hälfte der Stationen nicht erwähnt - typisch kleingeistig, deutsches Spießertum halt. Sein English ist besser als das Englisch 90 % aller deutschen Politiker (mal ehrlich bei der ARD findet man ja noch nicht einmal einen deutsch/griechischen Übersetzer!). Wo haben Sie denn so Ihr Englisch geschult?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan taschkent 21.05.2015, 00:01
88.

Wie der Verfasser des Artikels richtig erkannte: Eine Deutung oder Interpretation als "Schäuble ersetze sachliche Argumente durch politische Macht." ist sicher möglich. Allerdings: Es ist auch eine andere Deutung möglich. Genau diese wollte Varoufakis in seinem Blog unterstreichen, also sollte man es auch so akzeptieren, anstatt nun diese andere - und es gibt wahrscheinlich noch mindestens 23 weitere Deutungs/Interpretationsmöglichkeiten - als die einzig Gültige darzustellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
poppy71 21.05.2015, 00:05
89. Transaktionssteuer

Kann mir mal jemand bitte erklären, warum die Begleichung einer Schuld in Bargeld steuerfrei sein soll, die Begleichung der selben Schuld auf elektronischen Wege aber steuerpflichtig?
Eine Transaktionssteuer (bei Millisekunden-Trades von Wertpapieren möglicherweise ja durchaus sinnvoll) wird allernorts bis zur Sinnlosigkeit verbogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 13