Forum: Wirtschaft
Ausweitung der Kurzarbeit: Was taugen Heils Pläne gegen die drohende Rezession?
Hendrik Schmidt/DPA

Deutschland steuert auf einen wirtschaftlichen Abschwung zu. Um Jobs zu sichern, plant Arbeitsminister Hubertus Heil ein neues Gesetz. Doch bei Experten ist das Konzept des SPD-Politikers umstritten.

Seite 1 von 2
karlsiegfried 13.08.2019, 19:52
1. Nix taugen diese Pläne

Arbeitsplätze können nicht künstlich geschaffen werden. Das gab es nur in derDDR. Die katastrophalen Folgen sind bekannt. Weiss Herr Heil nichts davon?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jana45 13.08.2019, 19:58
2. Es könnten Wohnungen gebaut werden

In fast allen urbanen Gegenden Deutschlands fehlt es an bezahlbarem Wohnraum und andererseits sollte ein größerer Teil oder eigentlich alle Bürger in ihrer eigenen Wohnung leben können. Aber darum soll es hier nicht gehen. Ein Konjunkturprogramm im Bausektor hätte den Vorteil, dass dies keine Probleme im Außenhandel erzeugt. Eine Erhöhung des Mindestlohns, hätte auch positve Konjunktureffekte, wie sich schon bei dessen Einführung gezeigt hat. Die Ausweitung der Kurzarbeitsmöglichkeiten könnte sicher einige Monate einer Krise abfedern. Jedoch ist überhaupt nicht absehbar, dass Trump seinen Handelskrieg in näherer Zukunft beenden wird. Im Gegenteil besteht die Gefahr, dass er auch gegen Europa wie gegen China vorgehen könnte - er hasst ja neben China vor allem die liberalen Staaten und mag eigentlich nur Diktaturen wie Nordkorea, Russland und Saudi Arabien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gluonball 13.08.2019, 20:02
3. Fachkräftemangel

Wir haben doch einen gigantischen Fachkräftemangel. Also wird doch gerade mal dieser Mangel aufgehoben wenn es abwärts ginge.
Es sei denn natürlich es gab nie einen Fachkräftemangel. Logisch oder? Was von dem beiden stimmt denn nun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gernot_wagner 13.08.2019, 20:48
4. Eigenfinanzierung?

Und bezahlt wird das alles aus Steuermitteln. Also bezahlen sich die Mitarbeiter ihre eigenen Arbeitsplätze in Notzeiten. Ich will gar nicht wissen wie tief sich Heil für die Wirtschaft dafür bücken musste. Und dass er das dann noch als Erfolg verkaufen will...Zustände!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 13.08.2019, 20:48
5. Oh man kann überall ein Fass aufmachen.

Was hat man eigentlich 2008 nach Lehmann gemacht? Genau dies. Zudem, wenn die Wirtschaft dagegen ist und Die Linke mehr will kann es als Vorbereitung nur richtig sein. Wenn Gröhe dann blickt, die Regierung müsse jetzt für Belebung der Wirtschaft sorgen kann ich nur den Kopf schütteln. Zum einen sorgt derzeit der Staat für einen Boom im Baugewerbe um all die maroden Brücken und Straßen instand zu setzen. Und wenn dann nach 10 Jahren die Konjunktur eine Delle bekommt ist das nur natürlich und vorhersehbar. Mit aufnahme von Weiterbildung insbesondere zur Vorbereitung auf 4.0 ist nur richtig.

Was soll Heil den sonst tun, ausser jetzt sich vorzubereiten, etwa beten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hoberg 13.08.2019, 20:59
6. Gegen die Rezession nichts

das Kurzarbeitergeld in D soll gegen die Rezession anstinken? 15 Jahre wirtschaftsfeindliche Politik, permanente Abgabenerhöhung, jeden Tag neue Steuerideen, höchste und noch steigende
Lohnkosten, höchste Energiekosten, gut 5 Jahre bis Bauten auch stehen- alles beste Voraussetzung für eine Rezession. Sie kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
success4us 13.08.2019, 21:10
7. Schon wieder...

hat die SPD etwas gefunden, wo sie ein kommendes und vermutetes Ungleichgewicht mit irgendwelchen Massnahmen verhindern will.
Mich schaudert wie da wieder mit meinem Steuergeld umgegangen wird.

Sinnvoller wäre doch
- die Unternehmen von den hohen Energiekosten zu entlasten, und die Bürger gleich mit
- für das Mehr das ich in der Tasche habe kann ich auch in meine Weiterbildung finanzieren
usw..
Machts doch wie die Amerikaner: jeder der 18 Jahe alt ist, ist Erwachsen und muss selbständig fuer sein Weiterkommen sorgen.
Gebt ihm Luft zum Leben und nehmt nicht von dem Euro 52 Cent fuer irgendwelche Steuern und um Illegalen Wohnraum zu bezahlen
Leibe SPD last uns mehr vom verdienten Einkommen, da sorgen wir fuer uns selbst

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 13.08.2019, 21:15
8. Kurzes Gedächtnis oder wo waren sie 2008?

Zitat von Hoberg
das Kurzarbeitergeld in D soll gegen die Rezession anstinken? 15 Jahre wirtschaftsfeindliche Politik, permanente Abgabenerhöhung, jeden Tag neue Steuerideen, höchste und noch steigende Lohnkosten, höchste Energiekosten, gut 5 Jahre bis Bauten auch stehen- alles beste Voraussetzung für eine Rezession. Sie kommt.
Komisch, wenn es so wirtschaftsfeindlich wäre, warum ziehen jetzt Firmen von UK nach D. Warum werden gerade deutsche Firmen gerne von ausländischen Investoren übernommen und nicht abgezogen. Entweder sind sie dumm oder machen sie was falsch. . Klar wir werden eine Delle kriegen, Kurzarbeitergeld ist für die Firmen sicher gut, die noch keine Arbeitszeitkonten eingerichteten haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darthmax 13.08.2019, 21:23
9. Vergessen

Der Euro hat uns den Druck zum Modernisieren und rationalisieren genommen, da wir keinen Währungsdruck mehr hatten. Dafür konnten mit dem gesparten Geld andere Betriebe aufkaufen, eigentlich das, was unsere US Freunde scon immer machten.
Jetzt fällt diese Bequemlichkeit auf uns zurück.
Wobei Stahl ,Zement und andere energieintensive Erzeugung bei uns sowieso kaum noch möglich ist.
Auch da ist ein Vergleich zu den USA angebracht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2