Forum: Wirtschaft
Bahn-Schlichtung: Warum denn nicht gleich so, Herr Weselsky?
DPA

Überraschend geräuschlos haben die Schlichter im Tarifkonflikt der Bahn eine Einigung herbeigeführt. Trotz des ansehnlichen Tarifabschlusses geht Lokführerboss Claus Weselsky nur als zweiter Sieger vom Platz.

Seite 8 von 11
hartmut2013 01.07.2015, 23:13
70. Super

...da haben sich die Gewerkschaften aber durchgesetzt. Und was machen die Leute, die nicht Deutschland lahmlegen können, wie z.B. die Post schon seit 3 Wochen! Ich bin Selbstständig und warte schon 3 Wochen auf wichtige Post. Ist ja egal, dann geht der Betrieb eben krachen. Hauptsache die Solidarität für Berufsgruppen die eh schon gute Löhne bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garfield 01.07.2015, 23:14
71.

Zitat von go-west
mit ihrem maßlosen Gebaren hat diesen langen Arbeitskampf verschuldet? Dieser Fall hat für mich erneut klar gezeigt, daß die Möglichkeiten der Gewerkschaften beschränkt werden müssen. Das ist oft Gejammer auf hohem Niveau, dem sogenannten kleinen Manne geht es eh besser als in den allermeisten Ländern dieser Welt.
Völlig richtig. So lange wir nicht das Niveau der allermeisten Länder erreicht haben (die Richtung stimmt ja schon mal) müssen wir Gewerkschaften beschränken. Da jubelt der deutsche Michel und klatscht Beifall.
Meine Güte, wenn Sie wenigstens zu den "Eliten" gehören würden, deren Lied Sie hier singen ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hartmut2013 01.07.2015, 23:20
72. Super

...da haben sich die Gewerkschaften aber durchgesetzt. Und was machen die Leute, die nicht Deutschland lahmlegen können, wie z.B. die Post schon seit 3 Wochen! Ich bin Selbstständig und warte schon 3 Wochen auf wichtige Post. Ist ja egal, dann geht der Betrieb eben krachen. Hauptsache die Solidarität für Berufsgruppen die eh schon gute Löhne bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hartmut2013 01.07.2015, 23:26
73. Super

...da haben sich die Gewerkschaften aber durchgesetzt. Und was machen die Leute, die nicht Deutschland lahmlegen können, wie z.B. die Post schon seit 3 Wochen! Ich bin Selbstständig und warte schon 3 Wochen auf wichtige Post. Ist ja egal, dann geht der Betrieb eben krachen. Hauptsache die Solidarität für Berufsgruppen die eh schon gute Löhne bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brooklyner 01.07.2015, 23:30
74.

Zitat von iffelsine
Und alle Fahrgäste mußten leiden, auch weil die Beschäftigten offenkundig garnicht mitbekommen haben, weswegen sie gestreikt haben: nämlich wegen des Egos von eselsky.
Wenn Sie schon undurchdachte Bild-Sosse auskippen müssen, warum dann gerade hier? Hier lesen auch Erwachsene mit, posten Sie doch auf Bild.de, oder meinen Sie tatsächlich, irgendwer, der auch die Printausgabe des Spiegel kauft und liest, wäre so blöd auf Ihr Gejecke reinzufallen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TomRohwer 01.07.2015, 23:51
75.

Die GDL hat ihr Hauptziel erreicht, weiter für alle Berufsgruppen in ihrer Mitgliederschaft Tarifverträge abzuschließen. Das "Tarifeinheitsgesetz" wird bis 2020 nicht angewendet - und bis dahin ist es längst vom Bundesverfassungsgericht gekippt worden.

Insofern hat die Deutsche Bahn AG im wichtigsten Punkt endlich nachgegeben. Der Gesichtsausdruck von Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber auf der Pressekonferenz sagte alles...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TomRohwer 01.07.2015, 23:54
76.

Zitat von grecco-el
"Erreicht habe man, dass das Tarifeinheitsgesetz für die Tarifpartner der Bahn keine Anwendung findet, betonte Weselsky stattdessen." - Wie sagt der Berliner so schön: "Ik globe, ik spinne." Noch gelten Gesetzte, die unser Parlament beschließen sollte für alle.
Durchaus nicht. In vielen Fällen können Vertragspartner auch vereinbaren, sie nicht anzuwenden, sondern ihre Verträge auf anderer Grundlage zu schließen.

Man kann in Deutschland sogar wirksame Verträge auf Grundlage brasilianischen oder chinesischen Rechts abschließen, wenn man das gern tun möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olaf m. 02.07.2015, 00:12
77. Dieser Artikel...

...ist nur peinlich, wenig informativ und sehr einseitig. Wie wäre es, wenn SPON-Kröger sich einmal mit der Rolle von Personalvorstand Weber bzw. diesem DB-Vorstand und dessen bockiger "Philosophie" beschäftigte ?
Dort sitzen die Pfeifen. Erinnern wird uns nur an das irrsinnige Chaos in Berlin (S-Bahn), die Fahrdienstleiter-Malaise, die Mainz für Wochen vom DB-Netz abgeklemmt hat etc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Walther Kempinski 02.07.2015, 00:15
78.

Zitat von james-100
Schon irre, was Sie hier von sich geben. Das ist pur Volksverhetzung! Und über Leichen gehen Ihre heiss geliebten verbrecherischen US-Geheimdienste, die Sie und viele andere hier immer wieder bejubeln. Denn die entführen , foltern und töten unschuldige Menschen.
Ich finds auch irre, was Sie den US-Geheimdiensten unterstellen. Auf der einen Seite wird immer gesagt, dass die NSA alles und jeden überwacht. Auf der anderen Seite negieren Sie das gleich wieder und es entsteht der Eindruck, dass die NSA gar nicht weiß was sie da tut. Also entweder oder...die NSA weiß alles und entführt die richtigen Terroristen oder die NSA weiß nix und entführt unschuldige Leute. Beides gleichzeitig geht nicht. Und ja, dass der Weselsky über Leichen geht war eine rhetorische Übertreibung. Aber ich schätze mal Sie fahren Auto und standen nicht in der klirrenden Kälte oder der prallen Sonne und haben über mehrere Tage jeweils auf Züge gewartet, die erst ne Stunde später kamen. Und wofür das alles? Nur um sich zu produzieren. Denn das Ergebnis heute belegt ja, dass DB und GDL gar nicht so weit auseinander lagen. Diese Dampfwalze aus Dresden hat sich also nur wichtig gemacht auf dem Rücken der kleinen Fahrgäste. Sowas hat mit Demokratie oder Selbstbestimmung der Gewerkschaften rein gar nichts zu tun. Desweiteren bin ich für die Öffnung der Schiene für private Verkehrsbetreiber. Das Quasi-Monopol der Bahn muss fallen und das auf allen Strecken und nicht nur auf Orchideen-Strecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
H.Sputnik 02.07.2015, 00:19
79.

Der Autor liegt mit seinem Artikel völlig daneben,
wäre Herr Weselsky und mit ihm die GDL dann wäre dieses Ergebnis nie erzielt worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 11