Forum: Wirtschaft
"Baltic Pipe": Polen und Dänemark einigen sich auf Bau von Gaspipeline unter der Osts
DPA

Um unabhängiger von russischen Gaslieferungen zu sein, will sich Polen mit Erdgas aus Norwegen versorgen. Ab 2020 soll eine 900 Kilometer lange Pipeline das Gas über dänisches Gebiet pumpen.

Seite 2 von 3
Romulus 01.12.2018, 02:12
10. Nabu Auftrag

Ob der Nabu wohl auch gegen diese Pipeline klagen wird oder war deren Störfeuer nur gegen Nordstream2 gerichtet. Ich wette, es bleibt dabei: Umweltorganisationen klagen nur gegen deutsche Projekte. Auch Lindner hatte Recht, als er von National-Grünen sprach. Da die deutschen ja Naturromantiker sind, kann man hierzulande mit diesem Instrument alles verhindern und die Menschen rennen blind hinterher. Was Nord, Ost, Süd und West passiert ist vollkommen egal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
möwe99 01.12.2018, 02:33
11. Donald

wollen es sich die Polen tatsächlich mit den USA verscherzen?
Ich denke Donald Trump wird sein Veto einlegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 01.12.2018, 06:23
12. Ganz ohne Trump zu fragen?

Was Polen sich hier einfallen lassen hat, wird von orangen Präsidenten wohl nicht so gern gesehen. Hatte er doch noch vor kurzem geglaubt, die Polen wären ganz scharf auf echt amerikanisches Fracking Gas. Da bin ich auf seine Reaktion gespannt, wenn er davon erfährt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StefanieTolop 01.12.2018, 06:27
13. Wenn zwei das Gleiche machen....

Waren es nicht die gleichen Polen, die sich seit längerer Zeit tierisch darüber aufgeregen, dass die Deutschen die Gas-Pipeline "Nord Stream 2" an Polen vorbei bauen wollen? Ja, es waren die gleichen Polen. Und die deutschen Medien haben diese Klagen natürlich gerne aufgenommen. Aber jetzt, wo Polen selbst Pipelines durch die Ostsee bauen möchte.............................das ist ja etwas ganz Anderes!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Supertramp 01.12.2018, 08:06
14. gutes Vorbild für Deutschland... Norwegen als Energie Versorger

Deutschland sollte sich nicht weiter von Russland abhängen machen. Auch Stromtrassen nsch Skandinavien sollten gebaut werden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tsavorit 01.12.2018, 08:47
15. Aus Fehlern lernen!

Polen und andere Osteuropäische Staaten treten immer selbstbewusster auf. Begegnen auf Augenhöhe grossen und rückständigen Nachbar aus dem Westen. Dank naiven Verträgen 2+4 und EU Knebelverträgen ist Deutschland in der Klemme. Und das Mißtrauen gegenüber Deutschland hat noch nicht den Höhepunkt erreicht. Alles das verdanken wir seit Jahrhunderten unseren korrupten Politikern und brauchen uns in Zukunft nicht über Polen, Russland oder Frankreich usw. beschweren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser1000 01.12.2018, 08:49
16. @6

Bin kein Techniker. Aber vielleicht werden die Stränge ja auch irgendwie verbunden.Dann hätte man ein wunderschönes Netz, dass auch noch flexibel ist. Ansonsten sagte schon Adenauer: Was kümmert mich mein dummes Geschwätz von gestern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sagichned 01.12.2018, 08:59
17.

Zitat von Supertramp
Deutschland sollte sich nicht weiter von Russland abhängen machen. Auch Stromtrassen nsch Skandinavien sollten gebaut werden
Ja genau...Norwegen gibt ja das Gas bekanntlich umsonst ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thequickeningishappening 01.12.2018, 11:55
18. Zuviel Gas in Der Leitung

North Stream, South Stream, Fracking Gas Terminals, Turk Stream...? Am Ende geht's um geopolitischen Einfluss. Kalter Krieg ueber Den Preis und Die Versorgung. Die Polen wollen Zwei Optionen aus Dem "Westen". Die Türkei hat Optionen. Deutschland sollte Optionen haben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunnhaupt 01.12.2018, 14:44
19. Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?

Deutschland hätte natürlich ebenfalls Nordseegas aus Dänemark oder den Niederlanden beziehen können, aber es musste ja unbedingt Russland sein. Man darf gespannt sein, wo sich die russische und die norwegische Pipeline unter der Ostsee kreuzen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3