Forum: Wirtschaft
Bankenpräsident zur Inflation: "Die Bürger werden schleichend enteignet"
REUTERS

Die deutschen Banken warnen vor Inflation in Deutschland. Im Interview erklärt Verbandspräsident Andreas Schmitz, warum Sparer Schritt für Schritt ihr Vermögen verlieren - und wie sicher Gold ist. Die hohen Rednerhonorare für SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück verteidigt er.

Seite 3 von 14
jugendmauer 12.10.2012, 15:20
20. Ein Tritt zwischen die Beine der Demokratie

Zitat von sysop
Schmitz: … ich ahne Ihre Frage: Nein, Honorare sind da keine geflossen. Aber ich finde die Diskussion auch pharisäerhaft. Steinbrück ist ein begnadeter Redner, und er bezieht stets eine klare Position - ganz egal, vor wem er spricht. Ihm zu unterstellen, er sei käuflich, halte ich für absolut übertrieben. Wer gut ist, der bekommt nun mal ein höheres Honorar als jemand, der nicht so gut ist. .
Das Stimmt wenn es hier um einen Experten ginge der seine Brötchen mit der Arbeit in Konzern spitzen verdient oder in einer Forschungseinrichtung sitzt. Steinbrück ist jedoch Abgeordneter und somit den Bürgern verpflichtet die Ihn gewählt haben bzw. für die er Sprechen soll. Lässt er sich Vorträge vergüten kann der Bürger nicht mehr Unterscheiden ob die Bank ihn Einläd weil er ein schlauer Redner ist oder weil sie ihn mit hohen Summen auf seine Seite ziehen sollen. Ich glaube nicht das Herr Steinbrück auf dieses Geld angewiesen ist! Deswegen sollte er darauf verzichten, dann gäbe es auch kein Problem mit der Demokratie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silverhair 12.10.2012, 15:27
21.

Zitat von sysop
Die deutschen Banken warnen vor Inflation in Deutschland. Im Interview erklärt Verbandspräsident Andreas Schmitz, warum Sparer Schritt für Schritt ihr Vermögen verlieren - und wie sicher Gold ist. Die hohen Rednerhonorare für SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück verteidigt er.
Es ist schon heftig wie hier von Lobbyseite aus die Realtität verdreht wird!
Die Banken haben in Europa 25.000 Mrd. Buchgeld erschaffen - das was die Menschen als "Vermögen" betrachten - und jeden Tag erzeugen sie weiterer Mrd. dazu. Die Realität ist aber eine andere - die winzige Menge an Zentralbankgeld weniger als 1 Bio Euro Notenbankgeld reicht vollkimmen aus um jeden Tag genau ALLES zu kaufen - und das gekaufte dann als "Verbraucht" auch zu vernichten - das Brot/Das Auto - sogar das Haus halten eben nicht ewig - da gibts genau dem "Mehr an Dingen" gegenüber eine genau gleichgrosse Vernichtung der Dinge!

Das die Banken einfach wertlose Ziffern dann aufschreiben - das sie OHNE Geld = Eigenes Kapital und vollkommen ungedeckt untereinander irgendwelche Ziffern erzeugen - das wird dann verschwiegen!

Und nein - mit den 25.000 Scheinguthaben = Scheinvermögen kann man nichts kaufen - es gibt kein Gegenstück dazu - nur Menschen und Staaten die sich Verschuldet haben - aber diese Schulden sind nicht abtragbar , eben genau weil die gesamte Produktion eben auch jeden Tag längst mit einer winzigen realen Geldmenge verkauft wird - danach ist sie weg - und keiner kann das 25 - 30 fache plötzlich mehr "konsumieren" um 25-30 mal mehr zu produzieren!

Das ganze funktioniert nur weil man über den realen Bedarf der Wirtschaft hinweg eben einfach beliebige Ziffern aufschreiben kann - diese Billionen werden eben ganau nie benutzt ausser für diese Zahlenspielchen, und genau deshalb ist blitzschnell bei einem Bank Run für ALLE Banken der Ofen aus - sie haben kein "Geld" sondern höchsten ein paar Mrd. in sog. Einlagesicherungsfonds - was auch klar zeigt - wenn man sowas betreibt, das man für die schönen Scheinguthaben eben auch keine Deckung besitzt - das Banken von der Dummheit und der Illusion leben, das da Propaganda gemacht wird für ein System , was nur bei schönstem Wetter funktioniert, und sofort zusammenkracht wenn es mal windig wird!

Bankengeld - das hat keine Inflationrate - man darf es schlicht nie wirklich benutzen , es stellt nur "Vermögen" dar, wenn keiner es wirklich mal zum Einkaufen benutzt!

NICHTS mal 10 ergibt eben genausoviel wie NICHTS mal 1 Bio - genau eben NICHTS - und von dieser Illusion leben die Banken und ihre Besitzer und die Politker stoßen sich daran reich, weil sie ganz ganz schnell immer eine Villa oder Werthaltige Dinge dafür kaufen , und den Dummen dieses "Vermögen an Nichts" zum Spielen überlassen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
endbenutzer 12.10.2012, 15:28
22. Währungsumstellung

Zitat von silverhair
Es ist ja so schön leicht sich ohne Ahnung über etwas aufzuregen , wenn man in der Schule nicht zugehört hat! Mit der Währungsumstellung wurden ALLE Preise und Einkommen einfach um ca. den Faktor 1/2 geteilt - Und wenn man ALLES Durch 2 Teilt oder alle mit 2 Malnimmt - dann ändert sich nichts! Kurz, wenn man den "Masstab" an dem man alles mißt ändert , wird nichts grösser oder kleiner - sondern nur die Zahlen entsprechen dem Masstab....

Ja Herr Schlaumeier, das ist mir bekannt. Dennoch ändert es nicht an der Tatsache, dass viele Preise innerhalb kürzester Zeit nach der Euroumstellung nahezu den gleichen Preis hatten wie zuvor – jetzt aber in Euro. Das alles hat man aber nur mitbekommen, wenn man selbst einkaufen gehen, eine eigene Wohnung bezahlen musste und auch sonst auf eigenen Füßen stand. Im Hotel Mama kriegt man davon natürlich nicht allzu viel mit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lemmi42 12.10.2012, 15:28
23. Erst Minilöhne zahlen

und dann das Volk noch um ihre gesparten Peanuts betrügen,feines System.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdshp 12.10.2012, 15:34
24. Titel:Die deutschen

Zitat von sysop
Die deutschen Banken warnen vor Inflation in Deutschland. Im Interview erklärt Verbandspräsident Andreas Schmitz, warum Sparer Schritt für Schritt ihr Vermögen verlieren - und wie sicher Gold ist. Die hohen Rednerhonorare für SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück verteidigt er.
Hallo,

und die banken tragen einen ganz großenteil dazu bei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c54 12.10.2012, 15:39
25. Ich kann mir nicht helfen,

aber was der Bankier hier sagt, ist sachlich alles ziemlich richtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hanfiey 12.10.2012, 15:46
26. Geld im Umlauf

"Es ist einfach zu viel Geld im Wirtschaftskreislauf". Falsch, es ist im Umlauf, mehr nicht!. Bei der Wirtschaft oder den Verbrauchern kommt nichts an sonst hätten wir jetzt schon Mondpreise und Inflation ohne Ende. Das kommt aber noch mit einer Verzögerung von ca. 3 jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simon23 12.10.2012, 15:48
27.

Zitat von sysop
Die deutschen Banken warnen vor Inflation in Deutschland. Im Interview erklärt Verbandspräsident Andreas Schmitz, warum Sparer Schritt für Schritt ihr Vermögen verlieren - und wie sicher Gold ist. Die hohen Rednerhonorare für SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück verteidigt er.
Also diejenigen, um deren Rettung willen die Inflation losgetreten wird, warnen jetzt besorgt die Bürger und haben gleich mal wieder was ganz tolles im Angebot, was man unbedingt machen müsste?
Lol.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hifimacianer 12.10.2012, 15:49
28.

Zitat von silverhair
Es ist ja so schön leicht sich ohne Ahnung über etwas aufzuregen , wenn man in der Schule nicht zugehört hat! Mit der Währungsumstellung wurden ALLE Preise und Einkommen einfach um ca. den Faktor 1/2 geteilt - Und wenn man ALLES Durch 2 Teilt oder alle mit 2 Malnimmt - dann ändert sich.....
Ich frage mich gerade wer hier keine Ahnung hat, bzw. nicht rechnen kann!
Im Prinzip stimmt Ihre Rechnung ja schon, nur blöderweise wurden kurz nach der "halbierung" hin zum Euro die Europreise drastisch angehoben!

So kommt es eben zu stande, dass ein Paar Turnschuhe nun 120€ kostet, anstatt früher 120 DM. Und das sind nun mal Tatsachen und keine von dir unterstellten Rechenfehler.

Jetzt mal im Ernst:
Wenn eine Imbissbude zu DM-Zeiten für die Bratwurst im Brötchen 4-5 DM genommen hätte, hätte man den Besitzer gefragt ob er noch alle Latten am Zaun hat. Heute zahlt man für eine Bratwurst mal mindestens 2€, oft sogar 3€! Dafür hat man zu DM-Zeiten schon ein Steak bekommen.
Generell ist es in Restaurants fast doppelt so teuer geworden.
Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass man für ein Schnitzel mit Pommes um die 10-12 DM bezahlt hat, mit ner Soße waren es vielleicht 14-15DM, und ein Cordon-Bleu war mit 17-19DM sau teuer!

Ich wünsche Dir viel Spaß auf der Suche nach einem Cordon-Bleu für unter 10€, denn mehr dürfte es nach Deiner Rechnung ja nicht kosten, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gazettenberg 12.10.2012, 15:49
29.

Zitat von endbenutzer
Anderes Beispiel, gestern im Supermarkt, Drogerieabteilung: Deo-Roller für 3,49 Euro. Nehmen wir den offiziellen Umrechnungskurs von 1,95583, dann ergibt das einen Preis von rund 6,83 DM. Hätten Sie vor der Euro-Umstellung 6,83 DM für einen Deo-Roller aus der Drogerieabteilung gezahlt?
Da ich zu DM-Zeiten weniger verdient habe, hätte ich damals auch keine 6,83 DM für einen Deo-Roller gezahlt - heute hingegen schon.

Das Ganze nennt man Inflation. Ihre Oma hätte vermutlich nicht mal eine Mark für einen Deo-Roller gezahlt und Ihre Ur-Ur-Ur-Ur-Uroma nichtmal zehn Pfennig. Entsprechend niedrig war aber auch ihr Einkommen.
Im Fernsehen wurden vor einiger Zeit mal Menschen auf der Straße befragt, was Waren vor zehn Jahren gekostet haben. Die meisten Menschen haben sich deutlich nach unten verschätzt - so wie sie mit dem Golf-Preis. Das nennt man "gefühlte Inflation".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 14