Forum: Wirtschaft
Baumarktkette in der Krise: Praktiker steht vor der Pleite
DPA

Eine der größten Baumarktketten Deutschlands ist überschuldet und zahlungsunfähig. Für die Praktiker AG mit rund 18.000 Mitarbeitern führt an der Insolvenz kein Weg mehr vorbei. Das Sanierungskonzept für die fast 430 Baumärkte kann nicht mehr umgesetzt werden.

Seite 1 von 9
movfaltin 10.07.2013, 23:00
1. Hmpf

Ist das nicht alles diese METRO AG?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Susi Sorglos 10.07.2013, 23:02
2. Das war schon lange absehbar

In der Absprachegemeinschaft aller Baumarktbetreiber war Praktiker immer der, der als billiger Jakob daherkommen sollte.
Jetzt rächt sich, dass die Körpertemperatur der Mitarbeiter oft den IQ übersteigt, der Holz-Zuschnitt Trapeze statt Rechtecke zuschneidet und Service kaum stattfindet. Qualität gibt es nicht dort und auch bei den anderen wirklich.
Man kauft eben nicht alle 4 Wochen Rasenmäher oder Hammer neu.

Aber das Baumarktsterben wird weitergehen: Nach Wirichs und Praktiker sowie dem "fusionierten" Max Bahr werden weitere Marken auch abstürzen. Mein persönlicher Tipp wäre da die ehemalige Lux-Tochter "OberBergischer Industrieverkauf"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
studibaas 10.07.2013, 23:05
3. S.chade

Praktiker war immer sehr günstig (anscheinend zu günstig) und hatte dabei dieselbe miserable = nicht vorhandene Beratung wie alle anderen auch. Damit war es mein Lieblings Baumarkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheK79 10.07.2013, 23:06
4. optional

Ich hoffe, der Bahr-Markt ~500m von hier (erst vor einem Jahr umgeflaggt) überlebt das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelleser_12345 10.07.2013, 23:09
5. uiuiui

Zitat von sysop
Eine der größten Baumarktketten Deutschlands ist überschuldet und zahlungsunfähig. Für die Praktiker AG mit rund 18.000 Mitarbeitern führt an der Insolvenz kein Weg mehr vorbei. Das Sanierungskonzept für die fast 430 Baumärkte kann nicht mehr umgesetzt werden.
Hoffentlich finden die Mitarbeiter einen Job bei den anderen Baumärkten, deren Umsatz nach der Praktiker Pleite steigen sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oromotofahrer 10.07.2013, 23:09
6.

beim Personal.
Im Gegensatz zu Bauhaus "arbeiten" bei Praktiker wohl mehrheitlich inkompetente und unmotivierte "Fachkräfte", auch als Plus-Deutsche bekannt. Das Ergebnis spricht für sich... Praktiker ist nicht umsonst als billiger Selbstbedienungsladen bekannt... Beratung Fehlanzeige!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nulldreinull030 10.07.2013, 23:10
7. Eine frage der zeit

Lächerlich.. Nun kommt Max Bahr .. Und alles läuft wie immer.. An Obi kommt halt nix ran..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikefox 10.07.2013, 23:12
8. Das zeichnete sich schon länger ab...

... wenn man sich mal in einem Praktiker Markt umschaute:
Wenig, dafür ahnungsloses und unmotiviertes Personal, die Hälfte der Beleuchtung ausgeschaltet, das Sortiment eh nicht doll und dann die Regale halb leer - da machte das Einkaufen keinen Spaß mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n+1 10.07.2013, 23:12
9. Eine gute Nachricht für die Mitbewerber

von OBI bis Hornbach.
Die verkaufen jetzt von allem mehr.
Außer bei Tiernahrung natürlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9