Forum: Wirtschaft
Bedingung für neues Hilfspaket: IWF pocht auf Schuldenerlass für Griechenland
AP/dpa

Der Internationale Währungsfonds will erst nach einem Schuldenerlass der Gläubiger über weitere Mittel für Griechenland entscheiden. Die Bundesregierung hatte sich zuvor um eine feste Zusage für eine Beteiligung am dritten Hilfspaket bemüht.

Seite 7 von 13
fatherted98 14.08.2015, 08:18
60. Was...

...das mal alles sollte? Erst werden die Zahlungen eingestellt, weil die Griechen nicht zahlen...dann will man neue Zahlungen nur wenn die anderen auf das Geld das sie gegeben haben verzichten....häää?....das verstehe wer will. Zwischenzeitlich haben sich die meisten aus der Griechenlanddiskussion ausgeklinckt...den Leuten ist es zwischenzeitlich egal ob die Griechen weiter Geld kriegen oder nicht...unser Land und die gesamte EU geht nach der Meinung der meisten eh kurz oder lang vor die Hunde...warum sich da noch über solche Sachen aufregen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karend 14.08.2015, 08:19
61. .

Zwei gab es bereits, also her mit dem dritten Schuldenschnitt. Madame Alternativlos wird auch das hinnehmen; so wie sie bereits beim ersten Bailout umkippte. Natürlich könnten nun die Bundestagsabgeordnete den dritten Bailout ablehnen, aber das wird nicht geschehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kilminster 14.08.2015, 08:25
62.

Dass nicht wenige Wirtschaftsfachleute (auch innerhalb des IWF aber nicht nur dort) von Anfang an einen Schuldenschnitt gefordert hatten, weil bereits 2008 diese Schulden nicht zurückzahlbar waren, ist eigentlich bekannt.
Die Deutsche Politik hat es aber vorgezogen dem Deutschen Wähler (wieder einmal) Lügen zu erzählen und die Masse ist inzwischen so BILD-verstrahlt, dass es ihr nur noch darum geht den pösen griechischen Politikern eine Lehre zu erteilen, dass das Thema bis heute in Deutschland nicht wirklich diskutiert wird. (Wider besseren Wissens zu sagen "es gibt keinen weiteren Schuldenschnitt" ist keine Diskussion).

Und Beiträge wie der über Frau Lagarde (über die man denken kann, was man will) zeigen, dass auch hier die Bereitschaft die tatsächlichen Fakten zu betrachten eher gering ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinsenf1 14.08.2015, 08:29
63. kleine Ergänzung

Mir fehlt bei diesem Thema immer wieder ein kleiner aber nicht unwichtiger Hinweis, nämlich dass der IWF nur von den den Schulden Griechenlands bei der EU und der EZB spricht.
Seine eigenen Kredite an GR müssen natürlich in voller Höhe zurück gezahlt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
notbehelf 14.08.2015, 08:29
64. Abstimmung

Nachdem eine wichtige Voraussetzung " IWF beteiligt sich", nicht zutrifft, sollte in D und auch in anderen Ländern ein Referendum abgehalten werden, ob wir trotzdem einem drittes Hilfspaket zustimmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diekhus 14.08.2015, 08:36
65. Den IWF , dem Herrn im Himmel sei dank, den gibt es noch.

Den IWF gab es in den letzten Tagen , zumindest in de Medien, schon nicht mehr und ich befürchtete , dass diese bisherige "Grundvorraussetzung " zur sogenannten Rettung, nämlich dass der IWF mitmacht , stillschweigend unter den Tisch fallen würde.
Nun hat Berlin ein Problem : Nämlich einen alternativlosen
Grund zu finden, in Grl weiteres Geld zu versenken , ohne den IWF im Boot zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DUWN01 14.08.2015, 08:40
66. erst Maßnahmen, dann Schuldenerlass

Erst wenn alle Maßnahmen ergriffen worden sind, in dem griechischen Staatswesen den Schlendrian zu beseitigen, dann kann es Geld geben.
Ansonsten kann man auch die Kirche enteignen, das wurde bei uns zuletzt mit dem Reichdeputationshauptschluss gemacht. Die orthodoxe Kirche aber lebt noch in Saus und Braus und könnte die griechischen Staatsschulden locker tragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harleyfahn 14.08.2015, 08:46
67. Wenn der IWF

und die Chef-Euroretterin Merkel ein einziges Mal konsequent wären, dann bliebe der IWF bei seiner Forderung nach einem Schuldenschnitt und Merkel lehnt folgerichtig das Hilfsprogramm (wie auch die meisten Griechen) ab. Punkt aus-Ende Gelände! Drachme einführen, Suppenküchen und Medikamente hinbringen und dann sehen die Griechen mal selber zu, wie sie klarkommen. Die Schulden kann man immer noch abschnittsweise streichen, wenn Griechenland mal irgendetwas selbst gestemmt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000531708 14.08.2015, 08:46
68. Imf

Ich hatte nie gedacht, dass ich einmal mit dem IMF auf einer Linie sein werde. Hier haben die Kollegen von Madame Lagarde nicht nur ein bizzli, sondern zu 100 % Recht. Wir Deutschen scheinen unter Benebelung der so hoch qualitativen BILD-Zeitung (aber auch die FAZ ist und die SDZ scheinen intellektuell nicht weit weg davon zu stehen) zu Vollpfosten oder zu in der Oeffentlichkeit onanierenden Finanzstrategen verkommen zu sein.

Schuldenschnit und moeglichst radikal und dann sollen die Griechen zeigen, dass sie nicht nur mit einer Flasche "Ouzo" am Strand liegen (BILD DIR DEINE MEINUNG), sondern hart und kreativ arbeitende Menschen sind!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wassolls 14.08.2015, 08:50
69. Deutschland darf sich freuen

Habe ich doch irgendwo gelesen, daß das Verschenken von Geld an Griechenland für Deutschland gewinnbringend sein soll. Bis jetzt schon 100 Milliarden verdient. Ich schlage vor jetzt weitere 2 Billionen unseren hellenischen Freunden zu schicken. Dann dürfte der Bundeshaushalt ja wohl total saniert sein.
Der deutsche Untertan glaubt jeden Mist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 13