Forum: Wirtschaft
Bedingungen für Rettungspaket: Griechische Regierung setzt Sparbeschlüsse um
DPA

Fieberhaft versucht Athen, die Bedingungen für weitere internationale Milliardenhilfen zu erfüllen: So stimmte das griechische Kabinett den letzten Details des Sparpakets zu. Eine Entscheidung aus Brüssel wird am Montag erwartet - es gibt angeblich auch schon einen Termin für den Schuldenschnitt.

Seite 1 von 3
marc0815 19.02.2012, 00:25
1. Kaspertheater x. Auflage

als ob auch nur irgendetwas von den versprochenen Einsparungen in den letzten 2 Jahren "umgesetzt" wurde und wird...

jede Milliarde ist zum Fenster hinaus geworfen, in die Arme von Banken, Finanzmarkt und korrupter Politiker...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Progressor 19.02.2012, 00:32
2. Na ja

Eine Gemeinschaftswährung mit Staaten bei denen die souveräne Befindlichkeit eingefleischt ist, kann man etwa mit dem Hüten eines Sacks voller Flöhe vergleichen. Oder in Bezug auf Griechenland: Man kann auch mit einer Frau verheiratet sein, die monatlich 1000 Euro mehr ausgibt als Einnahmen vorhanden sind. Irgendwann krachts dann gewaltig.

Nicht umöglich aber halt schwierig. Man könnte es auch einfacher, billiger, nervschonender und schneller haben: Staatsbankrott, raus aus dem Euro, neue Währung so abwerten, dass die Leistungsbilanz zum Ausgleich kommt, auf Selbstverantwortung und Eigeninitiative setzen.

Ich weiss, das sind klassische liberale Vorstellungen, ich hätte auch nie gedacht, dass ich so etwas mal im Leben schreiben würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ottohuebner 19.02.2012, 01:03
3. nun, ................

Zitat von sysop
Fieberhaft versucht Athen, die Bedingungen für weitere internationale Milliardenhilfen zu erfüllen: So stimmte das griechische Kabinett den letzten Details des Sparpakets zu. Eine Entscheidung aus Brüssel wird am Montag erwartet - es gibt angeblich auch schon einen Termin für den Schuldenschnitt.
die griechen werden trotz luegen und betruegen, trotz verbrennen deutscher flaggen, trotz beleidigungen des griechischen presidenten gegen nord-europa, wieder einmal geld bekommen. damit hat dieses kleine betruegerische volk wieder einmal gewonnen.

denn kein grieche glaubt ernsthaft daran dieses geld jeh zurueck zu zahlen.

wenn unsere kanzlerin dem zustimmt, werde ich bei der naechsten wahl eine anti-europa partei waehlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saako 19.02.2012, 02:06
4. ...

sollen bei den Renten die Beträge oberhalb von 1300 Euro im Monat um zwölf Prozent gekürzt werden

m.E. ein Vorbild für D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheDaubi 19.02.2012, 03:51
5. Ein Schlag ins Gesicht unserer Rentner

So sehen also die Griechischen Sparbeschlüsse aus! Wenn man bedenkt
dass man für die 1300 Euro nur 35 Jahre gearbeitet hat dann sind wir in
Bayern mit 45 Arbeitsjahren und einer Durchschnittsrente unter 1000
Euro ja faule Säcke.
Wenn man bedenkt für was die Griechen überhaupt eine Zusatzrente
bekommen dann müsste einem anständigen Menschen die Schamesröte
ins Gesicht steigen.
Auch wenn sie beschlossen hätten eine Einheitsrente ab sofort auf das
niedrigste deutsche Niveau einzuführen, es sind bisher noch nie Taten
gefolgt, sie haben schon zu viel versprochen und nichts gehalten.
Deshalb: Kein Geld mehr in dieses Fass ohne Boden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
.freedom. 19.02.2012, 06:31
6. Die deutsche Waffenindustrie ...

Zitat von sysop
Mit dem Sperrkonto, das in Athen zunächst auf erbitterten Widerstand gestoßen war, soll sichergestellt werden, dass das Land seinen Schuldendienst erfüllt und Einnahmen nicht für andere Dinge ausgibt.
wird ihre Waffen, die durch Korrption verkauft wurden, totzallem erhalten. Dafür wird Frau Merkel schon sorgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jackie Treehorn 19.02.2012, 06:40
7. Nein, macht endlich Schluß, bitte.

Macht endlich Schluß mit diesem Schmierentheater. Die Griechen werden müdlich jede Sparvorgabe zustimmen um neue Kredite zu bekommen. Umgesetzt wird nichts, aber die neuen Kredite reichen wieder für ein paar Monate.
Griechenland ist wie ein Junky. Besser man setzt das Land auf kalten Entzug. Hart aber nur so bekommen wir das Problem in den Griff.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fleischwurstfachvorleger 19.02.2012, 09:12
8. Wie geht es weiter??

Zitat von sysop
Fieberhaft versucht Athen, die Bedingungen für weitere internationale Milliardenhilfen zu erfüllen: So stimmte das griechische Kabinett den letzten Details des Sparpakets zu. Eine Entscheidung aus Brüssel wird am Montag erwartet - es gibt angeblich auch schon einen Termin für den Schuldenschnitt.
Was ist mit den Milliardenausgaben des Militärhaushaltes?

Was ist mit den Milliarden, die an Steuern hinterzogen wurden??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Litajao 19.02.2012, 09:34
9. Was wurde bisher umgesetzt??

Zitat von sysop
Fieberhaft versucht Athen, die Bedingungen für weitere internationale Milliardenhilfen zu erfüllen: So stimmte das griechische Kabinett den letzten Details des Sparpakets zu. Eine Entscheidung aus Brüssel wird am Montag erwartet - es gibt angeblich auch schon einen Termin für den Schuldenschnitt.
UMGESETZT WURDE BISHER NOCH GAR NICHTS!

Ich frage mich, ob die SPON-Mitarbeiter nicht wissen, was der
Unterschied zwischen "beschließen" und "umsetzen" ist!!

Beschließen kann die Griechische Regierung sehr viel, aber ob sie
Beschlüsse auch "umsetzt", ist eine andere Frage, wie ja die
Vergangenheit klar bewiesen hat.

Oder schreibt SPON bewußt unrichtige, falsche Überschriften??
und wenn ja, warum?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3