Forum: Wirtschaft
Befragung in 130 Kommunen: Von der Leyens Bildungspaket wirkt kaum
DPA

Es war das Prestigeprojekt von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen: Doch zwei Jahre nach seinem Start erweist sich das Bildungspaket für Kinder und Jugendliche in großen Teilen als Flop. Laut einer Umfrage werden mit dem Paket kaum zusätzliche Leistungen geschaffen.

Seite 1 von 5
ismus 14.03.2013, 07:53
1. leute, leute

regt euch ab. alles, was vdl macht, sind pr blasen in eigener sache. das war immer so & wird immer so sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uezegei 14.03.2013, 08:11
2. optional

Man konnte doch "daran fühlen", was die echte Intention hinter der ganzen Aktion war, nämlich die gleiche, die hinter allem steckt, was diese "Regierung" bisher "geleistet" hat:
Schlechterstellung des kleinen Mannes, Einsparungen bei den Armen, Verschiebung des Geldes nach oben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kenterziege 14.03.2013, 08:28
3. Das Gegenteil von gut....

....ist gut gemeint! Das Programm orientierte sich einfach an den Lebensgewohnheiten der Bürgergesellschaft. Natürlich kann der Sozialstaat alles regeln - aber er macht es immer mit wahnsinnigem bürokratischen Aufwand. Ich betreue gerade einen mit Demenz im Altersheim sitzenden Onkel. Gott sei Dank ist er wohlhabend. Alls ehemaliger Landesbeamter hat er viele "Zuschüsse" zu seinem Aufenthalt zu erwarte. Ich Kämpfe mich also durch Formulare, Anträge , Bestimmungen und einen sehr langen Schriftwechsel. Das Versorgungsamt ist völlig überlastet. Telefonische Auskünfte sind kaum zu bekommen. Ich bin Dipl.Wirtsch.-Ing. Und kann mich über das Internet in alles einarbeite. Wenn ich aber nun bedenke, wie eine vielleicht nicht gerade hochgebildete Mutter von zwei Kindern sich durch so einen Antragswust arbeiten soll, um ein paar € für die Kids rauszuholen...Dann hätte genau diese Mutter auch einen Arbeitsplatz. Wenn es nicht der schreckliche ideologische Hintergrund gewesen wäre: Da waren die Kinder in der Hitlerjugend und bei den jungen Pionieren besser aufgehoben! Bei uns hat man lange Bestechungsgelder als Unvermeidbare Betriebsazsgabe anerkannt aber Vereinen vor Ort, die sich um Jugendarbeit kümmern kaum etwas gegeben. Leute die in einem Verein Jugendarbeit leisten, haben bei mir den allergrößten Respekt. Da wird mehr gemacht, als Kinder an einem Flöten-Kurs teilnehmen lassen. bürgerliche Bildungsideale passen nur schlecht auf die Unterschicht. Leider kommt es immer noch darauf an, wer und was von einem die Eltern sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Reiner_Habitus 14.03.2013, 08:30
4.

Zitat von sysop
Es war das Prestigeprojekt von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen: Doch zwei Jahre nach seinem Start erweist sich das Bildungspaket für Kinder und Jugendliche in großen Teilen als Flop. Laut einer Umfrage werden mit dem Paket kaum zusätzliche Leistungen geschaffen.
Tja, da hätte sie mal lieber ein FlatTV, iPhone, XBox und Tablet Paket auf den Weg gebracht. Das wäre ein Erfolg gewesen. Den bildungsferne Schichten interessiert Bildung nicht wirklich.
Schon oft Genug gesehen: Aufgeweckte, intelligente Kinder die in derartigen Haushalten vor Riesenglotze und Spielkonsole versauern während Papa und Mama während Papa und Mama den ganzen Tag ihr Facebookprofil pflegen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kolibri73 14.03.2013, 08:30
5. es ist schon unglaublich...

Statt einer leistungsverbessdrung fuer die sozial schwaechsten steht als ergebnis erhoehung des verwaltungsaufwandes und kuerzung von leistung. wenn ein ministerium nicht mal das auf die reihe kriegt, dann fehlt es amplitischen willen oder am koennen. beides gewichtige gruende das personal zu wechseln!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Palmstroem 14.03.2013, 08:38
6. Fehlende Nachfrage ist auch eine Antwort

Zitat von sysop
Es war das Prestigeprojekt von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen: Doch zwei Jahre nach seinem Start erweist sich das Bildungspaket für Kinder und Jugendliche in großen Teilen als Flop. Laut einer Umfrage werden mit dem Paket kaum zusätzliche Leistungen geschaffen.
... womöglich sind die Menschen doch nicht so arm, wie uns das die Medien einreden wollen.
Nachhilfe oder das Mitmachen in Vereinen scheinen offenbar weniger interessant als Surfen und Twittern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haemoride 14.03.2013, 08:40
7. Allgemein

Unsere imbezilen Politiker werden auch weiterhin an solchen überflüssigen Projekten festhalten. Starrsinn ist ihre Devise !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elektromod 14.03.2013, 08:46
8. Anführungszeichen

Setzt der Autor oder die Autorin wirklich Kommas als Anführungszeichen? Ich hab erst vermutet, dass die Tastatur klemmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
logikerhh 14.03.2013, 08:54
9. Ist doch aufgegangen!

Hey, die Rechnung ist doch aufgegangen! Das Ziel war Geld zu sparen. Wurde erreicht.

Wer glaubt, dass vdL jemals vor hatte, tatsächlich Geld für arme Leute ausgeben zu wollen, der glaubt auch noch an den Weihnachtsmann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5