Forum: Wirtschaft
Belastung durch Feinstaub: Private Holzöfen sind gefährliche Dreckschleudern
DPA

Viele der mehr als 14 Millionen Kamine und Öfen aus Privathaushalten in Deutschland sind gesundheitsgefährdend. Die Belastungen liegen nach SPIEGEL-Informationen teilweise über den Gesamtemissionen aus dem Straßenverkehr.

Seite 2 von 36
alphabit 17.08.2014, 16:00
10.

Das Holzverbrennung die Hauptursache des Feinstaubes ist aus Amerikanischen Studien schon seit mehr als 20 Jahren bekannt.

Beitrag melden
trankvilizator 17.08.2014, 16:00
11. Waren das vor einiger Zeit...

...nicht die Baustellenfahrzeuge, die ungefiltert mehr die Umwelt belasteten als alle PKWs zusammen?
Ach ja, die Bürger auszunehmen geht doch wie immer einfacher.

Beitrag melden
amph 17.08.2014, 16:02
12. Dreht doch der UBA-Präsidentin

und Ihren Befürworter den Öl- und Gashahn im nächsten Winter ab. Wie lange werden Sie es wohl aushalten, bis Sie den wärmenden Holzöfen schätzen lernen. So gesehen kann man nur hoffen ,das mit dem Ukrainekonflikt der "Praxistest" kommen mag.

Beitrag melden
Fackel01 17.08.2014, 16:03
13. und dann das Hobby Nr. 1

Grillen. Das haut richtig was raus. Sollte man verbieten. ....

Beitrag melden
Ruhri1972 17.08.2014, 16:03
14.

Typisches Politikversagen. Da werden Schutzzonen im Straßenverkehr eingeführt (grüne Plakette) - die Haeuslebauer mit ihren Dreckschleudern bleiben unbehelligt. Man will ja die Wähler mit der dicken Brieftasche nicht belasten. Bei den alten Autos ging es ja eher um den Klein und Durchschnittsverdiener. Es wird Zeit für einige Musterklagen.

Beitrag melden
Maya2003 17.08.2014, 16:05
15.

Zitat von sysop
Viele der mehr als 14 Millionen Kamine und Öfen aus Privathaushalten in Deutschland sind gesundheitsgefährdend. Die Belastungen liegen nach SPIEGEL-Informationen teilweise über den Gesamtemissionen aus dem Straßenverkehr.
Nach unbestätigten Meldungen plant die Regierung ein sofortiges Verbot von Waldbränden und eine Sonderabgabe auf unmweltunverträgliche Haustiere wie Katzen und Hunde - ihr CO2 Ausstoß muss von 2017 an auf ein hinnehmbares Maß reduziert werden (1. Zusatzverordnung zur Haustieremissionsverordnung (HTEV) vom 11.11.2011).

Deutschland Gagaland - ein Beamtenparadies zum austoben.

Beitrag melden
radamriese 17.08.2014, 16:06
16. mit anderen Worten, es wird eine Kaminofensteuer geben

Zitat von sysop
Viele der mehr als 14 Millionen Kamine und Öfen aus Privathaushalten in Deutschland sind gesundheitsgefährdend. Die Belastungen liegen nach SPIEGEL-Informationen teilweise über den Gesamtemissionen aus dem Straßenverkehr.
irgendwo muss das GEld herkommen

Beitrag melden
PolitBarometer 17.08.2014, 16:06
17.

Zitat von sysop
Viele der mehr als 14 Millionen Kamine und Öfen aus Privathaushalten in Deutschland sind gesundheitsgefährdend. Die Belastungen liegen nach SPIEGEL-Informationen teilweise über den Gesamtemissionen aus dem Straßenverkehr.
Das erlebe ich so ähnlich in der Nachbarschaft, allesamt Hausbesitzer. Kaum sinken die Temperaturen abends mal auf 15 Grad oder etwas darunter, schmaucht auch schon wieder irgendein Schornstein in der Gegegend und verbreitet eine ziemlich giftig, aggessiv stinkende Qualmwolke.
Gerade die Alten sind es, die meinen, so ein Ofen sei eine private Müllverbrennungsanlage, mit der man wieder ein paar Euronen bei der nächsten Heizkostenabrechnung sparen kann und über die man sich überschüssigen Materials entledigen kann.
Interessant dabei ist, dass diese Kamine wegen ihrer massiven Rauch- und Geruchsentwicklung bei Tageslicht so gut wie nie betrieben werden. Erst wenn es dämmert oder schon dunkel ist, wird da Material reingeschmissen, als gäbe es kein Morgen mehr.

Beitrag melden
makuzei 17.08.2014, 16:07
18.

Zitat von brunnersohn
Zuerst waren es die Autos die den Feinstaub verteilen, daraufin wurden Städte für ältere Autos tabu. Manch einer kaufte sich notgedrungen ein "sauberes" Auto. und nun sinds die Holzheizungen, die schuldig sind. Verbieten, Verbieten das ist das was unsere Beamten und Politoker am Besten können. achja viele der alten Autos fahren immernoch, halt in Afrika oder Russland bzw Ruß-land
Vor allem in Russland dürfte wohl etwa das hundertfache durch
Holzöfen wandern.-

Die gesamte deutsche Emissionspolitik ist nichts als Selbstbefriedigung -
wird wieder wegzensiert -aber so ist es nun mal.

Beitrag melden
tailspin 17.08.2014, 16:07
19. Hauptsache man hat eine EU Richtlinie

Irgendwie ist diese Diskussion leicht idiotisch.

Was wuerde wohl das Gesetz mit dem Feinstaub machen, wenn der deutsche Wald durch Natuerfeuer vernichtet werden wuerde, statt mit einem Restnutzen im Kamin verbrannt zu werden? Wer wuerde dann eine Rattenhintern auf den Feinstaub geben?

Und wenn der Wald nicht verbrannt wird, dann verrottet er halt biologisch durch Umwandlung in CO2.

Es ist ja sehr nett die Feinstaubbelastung aus Kaminen mit der aus dem Verkehr zu vergleichen. Ich wuerde allerdings auch fragen, wieviel Dreck wird eigentlich durch den Wind abgetragen und aufgewirbelt, und wie vergleicht sich das mit der Feinstaubbelastung aus Kaminen? Wo kommt eigentlich die Erosion her, die ueberall auf der Welt tiefe Graeben hinterlassen hat?

Beitrag melden
Seite 2 von 36
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!