Forum: Wirtschaft
BER-Chef auf der Kippe: Wenn Politiker einen Flughafen bauen
DPA

Der Berliner Pannenflughafen BER bekommt womöglich schon wieder einen neuen Chef. Dabei ist das größte Problem des Hauptstadtairports nicht das Versagen der Manager - sondern der fatale Einfluss der Politik.

Seite 1 von 16
bauigel 01.03.2017, 07:10
1. Selbst Schuld

Wer Politiker wählt weil sie tolle Partygänger sind und Sprüche wie "Berlin ist arm aber geil" oder "Ich bin schwul und das ist gut so" rauslassen, muss sich nicht über doe Politik solcher Selbstdarsteller wundern.
Jeder der damals Wowereit gewählt hat, sollte eine Sonderangabe leisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_glückliche 01.03.2017, 07:14
2. Wowereit war das größte Problem

Wie oft allein er in die Planung eingegriffen hat, ist unfassbar. Eine ARD-Doku darüber darf nicht mehr gesendet werden, damit er kürzlich bei Lanz lügen konnte, es sei eine Frechheit, ihn mit dem BER-Scheitern in Verbindung zu bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
the_seer 01.03.2017, 07:17
3. Dier Artikel …

… wurde mit Sicherheit von jemanden geschrieben, der keinerlei Erfahrung mit Bauabläufen hat. Zunächst einmal ist es im Gegensatz zur Darstellung hier tatsächlich von Vorteil, einen Werkvertrag nicht mit einem GU abzuschließen, wenn noch gar nicht genau klar ist, was überhaupt genau gebaut werden soll, also bereits bei Baubeginn mit Vertragsänderungen und Nachträgen zu rechnen ist. Kleine Unternehmen neigen nämlich sehr viel weniger (wegen fehlender juristischer Erfahrung) als gar nicht dazu, aus Vertragsänderungen Kapital zu schlagen und die rechtlichen Möglichkeiten hierzu voll auszuschöpfen (große Konzerne haben hierzu teilweise eigene Stellen um Nachträge zu finden und können eher den gesamten Bauablauf blockieren). Weiter ist es völlig klar, dass auf einer Chaos-Baustelle (nichts anderes ist BER mittlerweile) Arbeiter und Ingenieure nach Stunden bezahlt werden, da weder Auftraggeber noch Auftragnehmer die zu erbringende Leistung in dieser Verworrenheit überhaupt definieren können. (Da meine Kommentare regelmäßig zensiert werden, während völlig daneben liegende und beleidigende Beiträge hier regelmäßig veröffentlicht werden, gehe ich davon aus, dass das auch hier der Fall ist und ich den Text mal wieder für `die Katz` geschrieben habe).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ralf1234 01.03.2017, 07:20
4. Nicht mehr witzig

Wo ist denn der Aufschrei der Empörten hier ? Es werden Milliarden verbrannt, der Ruf Deutschlands als Land der Ingenieure wird durch den Dreck gezogen und was passiert, NICHTS! Gibt es Großdemos in Berlin oder Brandenburg, NEIN, habe ich beim diesjährigen Karneval einen Motivwagen zu dem Thema gesehen, im Fernsehen zumindest nicht. Schande !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emd 01.03.2017, 07:24
5. Liebe Berliner...

... laßt es einfach sein. Macht 'nen Bauzaun drumherum, schickt die beteiligten Firmen nach Hause und schließt ab. Die Natur wird sich schon nach und nach das Terrain zurückerobern und zwar vermutlich schneller, als dieser Flughafen eröffnet würde.
Die Völker der Welt schauen auf diese Stadt. Und lachen sich krumm.
Laßt es sein. Es wird nix mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kriskross 01.03.2017, 07:25
6.

Wozu braucht eine Baustelle überhaupt einen Manager?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jozu2 01.03.2017, 07:26
7. Politische Ämter zeitlich begrenzen!

Die Politiker arbeiten so unsachlich, weil sie wiedergewählt werden wollen und deshalb irgendeinen Showeffekt brauchen. Politische Ämter gehören auf 2 Legislaturperioden begrenzt! Dann hört das zwar nicht auf, wird aber besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
echoanswer 01.03.2017, 07:29
8. Berlin ist kein spezieller Fall

sondern symptomatisch für die organisierte Kriminalität, die durch Planverzug Milliarden aus den Steuertöpfen umleiten. Die Geschäftsführungen solcher Unternehmungen sind überall die gleiche Clientel. Unfähige Manager und Lobbyisten. Für mich sind Elbphilharmonie, S21 BER alles Witze über die ich lachen kann. Ärgern Lohn sich nicht, weil sich in D noch nie etwas geändert hat. Also macht nur weiter ihr Witzfiguren, es hat Unterhaltungswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wo_st 01.03.2017, 07:32
9. Totschweigen

Diese Schande für die deutsche Ingenieure sollte man nur noch totschweigen und die verantwortlichen Politiker in die Haftung nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16