Forum: Wirtschaft
BER-Desaster: Ausschuss-Chef rechnet mit Platzeck ab
dapd

Ministerpräsident Platzeck ist keine drei Tage Chefaufseher des Hauptstadtflughafens und steht bereits unter Beschuss: Wegen des Debakels um den Bau fordert der Vorsitzende des Verkehrsausschusses Platzecks Rücktritt von der Spitze des Aufsichtsrats - und nicht nur seinen.

Seite 1 von 15
wunhtx 19.01.2013, 10:41
1. Hofreiters Ego macht aus Dünen- Sand keinen Flughafen

Zu durchsichtig sind die Manöver des Grünen Hofreiter. Hätte es denn Kühnast jemals besser gekonnt ? Die Dame hat doch im Bürgermeisterwahlkampf stets geschwiegen. Es sollte Hofreiter und all jene, die als Politiker keine Ahnung, aber große Klappe haben, wegtreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
autocrator 19.01.2013, 10:57
2. hätte und hat

Zitat von wunhtx
Zu durchsichtig sind die Manöver des Grünen Hofreiter. Hätte es denn Kühnast jemals besser gekonnt ? Die Dame hat doch im Bürgermeisterwahlkampf stets geschwiegen. Es sollte Hofreiter und all jene, die als Politiker keine Ahnung, aber große Klappe haben, wegtreten.
es geht nicht um "hätte" Kühnast es besser gemacht oder nicht - das ist rreine spekulation, vielleicht, vielleicht auch nicht, vielleicht sogar noch schlechter, wer weiss.

es geht um "hat" es Platzek als vize verbockt und mitzuverantworten - und da gibt es nur ein eindeutiges "ja".
Da hat man einen bock zum gärtner gemacht, und statt ihn aus dem garten zu verjagen, macht man ihn jetzt zum oberbock!

Das zu kritisieren hat nichts mit einem gepflegten oder ungepflegten Ego zu tun, sondern schlicht mit gesundem menschenverstand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regensommer 19.01.2013, 10:59
3.

Zitat von wunhtx
Zu durchsichtig sind die Manöver des Grünen Hofreiter. Hätte es denn Kühnast jemals besser gekonnt ? Die Dame hat doch im Bürgermeisterwahlkampf stets geschwiegen. Es sollte Hofreiter und all jene, die als Politiker keine Ahnung, aber große Klappe haben, wegtreten.
Egal wer was sagt, es kann immer als Manöver oder Taktik ausgelegt werden. Mit dieser Argumentation kommt man nicht weiter und es würde nie etwas mit dem Flughafen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buntesmeinung 19.01.2013, 11:00
4. Statt

Zitat von wunhtx
Zu durchsichtig sind die Manöver des Grünen Hofreiter. Hätte es denn Kühnast jemals besser gekonnt ? Die Dame hat doch im Bürgermeisterwahlkampf stets geschwiegen. Es sollte Hofreiter und all jene, die als Politiker keine Ahnung, aber große Klappe haben, wegtreten.
sich mit der Argumentation Hofreiters auseinander zu setzen, hacken Sie auf den Grünen rum.
Ich bin kein Freund der Grünen, aber ich halte Hofreiter nach allem, was ich bisher von ihm mitbekommen habe (v.a. sein Auftreten im Bundestag) für durchaus kompetent.
Und das Argument, dass es nicht gerade überzeugend ist, wenn der bisherige Vize Platzeck jetzt Chef ist, ein Mann also, der ebenso wie Wowereit dem Versagen der Planer und Ausführer hilflos zugesehen hat, ist doch so leicht nicht von der Hand zu weisen.

Niemand hat davon gesprochen, dass Frau Künast einen Posten im Aufsichtsrat bekommen solle. Ihr Angriff gegen sie ist also ziemlich neben der Sache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nurmalso2011 19.01.2013, 11:00
5. durchsichtig......

Anmassend, von durchsichtig zu sprechen, wenn die Deppen im Aufsichtsrat keinen blassen Schimmer haben. Hier haben sich Inkompetenz mit Großkotztum vereinigt und das Politikerpack nickt weiterhin ab, weil das Pack eben nicht haftbar ist. Ziviler Ungehorsam, machmal "eine Bombe" würde diesen Scheiß-Staat gut stehen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wilder Eber 19.01.2013, 11:01
6. Finger weg

Zitat von wunhtx
Zu durchsichtig sind die Manöver des Grünen Hofreiter. Hätte es denn Kühnast jemals besser gekonnt ? Die Dame hat doch im Bürgermeisterwahlkampf stets geschwiegen. Es sollte Hofreiter und all jene, die als Politiker keine Ahnung, aber große Klappe haben, wegtreten.
Anders, Politikern sollte es grundsätzlich verboten werden, einen Betrag zu Dingen zu geben von denen Sie keine Ahnung haben. Dazu gehört der Bau eines Flughafens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robert1000 19.01.2013, 11:02
7. Und heute bauen wir mal einen Flughafen....

Unglaublich, was für Laienspieler dort die Aussicht geführt haben. Wenn im laufenden Baubetrieb immer wieder und sogar wesentliche Änderungen angewiesen werden, ist das doch, als wenn bei einem Flieger während des Fluges die Tragflächen umgedreht werden sollen.
Einfach unglaublich, was Politiker sich zutrauen.
Wie es anders geht, sieht man an der A1-Verbreiterung zw. HH und Bremen: Schneller fertig als andere gleichartige Projekte und noch vor der eigenen Zielvorgabe fertig.
Wurde aber auch privat und ohne Einmischung erledigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
didiastranger 19.01.2013, 11:03
8. Geht das noch immer

weiter. Diese Jagd des SPON. Was fuer ein toller Journalismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
echo0815 19.01.2013, 11:05
9. Der Aufichtsrat hat jahrelang die Chance

gehabt und vertan, das Projekt erfolgreich zu
Ende zu führen. Versagt. Und soll jetzt in gleicher personeller Besetzung, wenn auch mit Tausch der Posten an der Spitze, Erfolg haben ? Das darf mit Recht bezweifelt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15