Forum: Wirtschaft
Bericht des Wohlfahrtverbands: 12,5 Millionen Menschen in Deutschland sind arm
DPA

Die Armut in Deutschland ist dem Paritätischen Wohlfahrtsverband zufolge sprunghaft angestiegen. Seit der Wiedervereinigung geht sie Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander.

Seite 1 von 26
GaliX622 19.02.2015, 14:20
1. Wen Jucken die Armen!

Die haben eh nichts zu sagen. Die Gesellschaft brauch nun mal ein armes hart arbeitendes Volk um die oberen 1% mit Millionen und Milliarden zu segnen und zu Bedienen.

Beitrag melden
franz.knasper 19.02.2015, 14:24
2. Millionen wollen

aus zwei Gründen nach Deutschland,
weil wir
a - so ausländerfeindlich und
b - so arm sind.

Da sollten einige Herrschaften mal was anderes rauchen.
Langsam wird peinlich.

Beitrag melden
bstendig 19.02.2015, 14:25
3. ..zumindest politisch mit verursacht..

Dem ist nichts hinzuzufügen.

Solange man als einzi glückselignmachendes politisches Element die Stabilisierung Griechenlands und der Ukraine und die Gewinnmaximierung deutscher Konzerne sieht, wird sich daran auch nichts ändern.

Und daran ändert auch das "Deckmäntelchen" Mindestlohn und das "Nahles-Kostenpaket" nichts.

Vielleicht sollte man als Wähler mal eine echte Reform starten, wenn es die gewählten Volksvertreter nicht können lasst sie uns austauschen.

Beitrag melden
schwebefliege 19.02.2015, 14:27
4. Merkel ..

... und Konsorten machens möglich. Deshalb immer brav die Merkel wählen.

Beitrag melden
joG 19.02.2015, 14:28
5. In den USA gilt man als arm, wenn man....

....als 4 Köpfige Familie unter $ 23,500 Einkommen hat. Da scheint mir Deutschland nicht besonders sozial.

Beitrag melden
vogel0815 19.02.2015, 14:28
6. Wieso arbeiten?

Zitat von GaliX622
Die haben eh nichts zu sagen. Die Gesellschaft brauch nun mal ein armes hart arbeitendes Volk um die oberen 1% mit Millionen und Milliarden zu segnen und zu Bedienen.
Ich verstehe nicht, wieso man sich bei 892€ Monatseinkommen überhaupt morgens aus dem Bett bewegt?

Also es gibt doch schöneres als Arbeit... Schön Ausschlafen z.B.

Beitrag melden
karlsiegfried 19.02.2015, 14:29
7. Also

Mehr Geld für die Armen in Deutschland und nicht für Griechenland. Das ist die Parole.

Beitrag melden
ricson 19.02.2015, 14:30
8.

Und wieder bleibt nur der Hinweis, daß dies wenn Geld verdienen umso leichter wird je mehr man davon hat, eine ganz normale Entwicklung ist.

Beitrag melden
oberallgaeuer 19.02.2015, 14:31
9. Altersarmut

Das ist m. E. von der Politik gewollt. Niedrigverdiener, Aufstocker, Ein-Euto-Jobber - das sind die zukünftigen Armutsrentner. Die Regierung will aber mit tollen Arbeitslosenzahlen und der schwarzen Null glänzen. Wenn die Folgen aber zum Tragen kommen, sind diese Politiker längst im Ruhestand und erfreuen sich an ihrer nicht zu geringen Pension. Nach mir die Sintflut.

Beitrag melden
Seite 1 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!