Forum: Wirtschaft
Berlin: BGH bremst Profitgier von Vermietern
DPA

In Berlin ist die Nachfrage nach Wohnungen groß. Damit die Mieten nicht so rasant steigen, hat die Stadt eine Verordnung erlassen. Die hat der Bundesgerichtshof nun gebilligt.

Seite 1 von 6
Solid 04.11.2015, 17:48
1.

Schön zu hören, dass solvente Zahnärzte nun noch billiger an Wohnraum kommen.
Nicht solvente Mieter werden erst gar nicht zu Mietern.
Wenn man als Vermieter nur so lausige Mieten bekommt, dann ist es um so wichtiger, den zahlungskräftigsten Mieter aus der langen Warteschlange der Mietrisiken herauszupicken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keksguru 04.11.2015, 17:57
2. Eigentum verpflichtet

so stehts im Grundgesetz. Speziell da wo es um Wohnraum geht, ist der Profitgier nun mal eine Grenze gesezt worden. Ansosnten gibts in Berlin Münchner Verhältnisse - wo Wohnungen im Stadtbereich für Normalverdiener mittlerweile unbezahlbar geworden sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iffelsine 04.11.2015, 18:00
3. Und daher verkaufe ich meine Mietwohnungen

in Berlin und München an Eigennutzer, wenn sie frei werden. Ich bekomme beispielsweise 390€ warm für 50qm 500m weg vom Berliner Ku-Damm - dank des Berliner Mietspiegels. Verkaufe ich diese, bekomme ich 200.000€ - so what ? Kein privater Vermieter wird bei dieser Gesetzgebung seinen Bestand behalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupus2000 04.11.2015, 18:09
4. Jeden Monat Mieterhöhung - wie gemein!

"Der Vermieter wollte die Miete für eine Wohnung im Stadtteil Wedding um 45 Euro oder 20 Prozent pro Monat erhöhen."

Monat für Monat eine Erhöhung um 20% würde mir auch nicht gefallen... Das wäre ja eine Verneunfachung binnen eines Jahres. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritzbiker 04.11.2015, 18:16
5. Veil Schein - wenig Sein

20% scheinen auf Anhieb viel zu sein.
Geht man von den absoluten Zahlen aus, das wurde die Miete von 225 auf 270 € erhöht.
Und dass scheint mir doch ein bemerkenswert niedriges Niveau zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moneysac123 04.11.2015, 18:17
6.

Ich kann nicht verstehen warum hier eingegriffen wird. Wenn die Mieten doch ach so hoch sind und man sich eine goldene Nase verdienen kann, dann würde doch jeder Wohnraum bauen/kaufen und vermieten. Das würde aber die Mieten wieder senken, da das Angebot ja dann größer wird. Bleibt nur der Schluss, dass man als Vermieter doch nicht so gut verdient (vllt. sollte man private Vermieter von der Mietpreisbremse ausnehmen). Vermieten lohnt sich immer weniger, man hat doch nur Ärger als Vermieter und den Mietern ist egal ob sie die Substanz des Hauses zerstören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wohngebietsuwe 04.11.2015, 18:25
7.

Zitat von Solid
Schön zu hören, dass solvente Zahnärzte nun noch billiger an Wohnraum kommen. Nicht solvente Mieter werden erst gar nicht zu Mietern. Wenn man als Vermieter nur so lausige Mieten bekommt, dann ist es um so wichtiger, den zahlungskräftigsten Mieter aus der langen Warteschlange der Mietrisiken herauszupicken.
Möööp - es geht hier um, Zitat: "Mieterhöhungen in bereits bestehenden Verhältnissen". Sie reden von Neuvermietungen. Das ist ein ganz anderes Thema.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emmi 04.11.2015, 18:32
8. Lesen bildet!

Zitat von Solid
Schön zu hören, dass solvente Zahnärzte nun noch billiger an Wohnraum kommen. Nicht solvente Mieter werden erst gar nicht zu Mietern. Wenn man als Vermieter nur so lausige Mieten bekommt, dann ist es um so wichtiger, den zahlungskräftigsten Mieter aus der langen Warteschlange der Mietrisiken herauszupicken.
Es geht um bestehende Mietverhältnisse, nicht um Neuvermietungen. Und durchschnittlich 5% Mietsteigerung pro Jahr liegt deutlich über der Teuerungsrate, also Ball flach halten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rageagainstthemachine 04.11.2015, 18:37
9.

Willkommen im real existierenden Sozialismus.
Ach übrigens, wann wird eigentl. die "Profitgier" der Bäcker gebremst?
Die 6,38€ die ich für einen halben Laib Brot gestern bezahlen musste, finde ich eindeutig zu hoch.
Das gehört umgehend staatl. geregelt.
Wobei....womöglich ist es ja der Staat selbst, der für diese Preise verantwortlich ist......
Hmm, u. wenn das so ist..... das würde ja bedeuten..........na ja, lassen wird das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6