Forum: Wirtschaft
Beschwerden in Australien: 45 Menschen verletzten sich an Thermomix
DPA

Thermomix bekommt Ärger in Australien: 45 Menschen haben sich bei der Benutzung des Küchenautomaten verletzt. Eine Verbraucherorganisation wirft dem Hersteller zudem Kunden-Mobbing vor.

Seite 3 von 10
burgelh 12.05.2016, 13:52
20. selbst kochen

Da sieht man wie viele Menschen selber nicht kochen können. Mit Hilfe von Technik. Selbst ist der Koch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mrotz 12.05.2016, 13:54
21.

Zitat von neibis
Zitat:"Mehrere Thermomix-Nutzer haben sich wegen fehlerhafter Dichtungen ernsthaft mit heißer Suppe verbrannt,....". Was ist zumindest daran nicht zu verstehen ? Sollte dieser Mangel der Fall sein , gibt es keinerlei Grund ungeprüft die betroffenen Nutzer in Zweifel zu ziehen. Auch "Made in Germany" macht Fehler. Vielleicht ist es hilfreich vom hohen Roß abzusteigen und zunächst nachzudenken.
Dichtung OK, aber die anderen Verletzungen wären Interessant.

Es gab ja auch mal "Penisverletzungen bei der Masturbation mit Staubsuagern"....


mfg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mrotz 12.05.2016, 13:56
22.

Zitat von polltroll
...gibt man natürlich erstmal dem Kunden die Schuld. Als gutes deutsche Unternehmen ist man das halt so gewohnt. Die frage ist, was man von einem Topf für 1200€ so alles erwarten darf...
Was man mit dem Vorwerk kann, was andere Mixer nicht können ist
- Pudding automatisch kochen
- Puderzucker herstellen

aber ob das die 1000€ wert ist, denn man kann vieles nciht, was man mit einem "echten" Mixer kann:
z.B. echten Bisquit

mfg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toll_er 12.05.2016, 14:03
23. Wie bitte??

"wahrscheinlich gehen die meisten Beschwerden in die Richtung, dass das Teil einem nicht das Essen auch noch ans Bett bringt."

Das macht der Thermomix nicht?? Mist, dann muss ich wohl die Bestellung rückgängig machen.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fleischzerleger 12.05.2016, 14:04
24.

Zitat von polltroll
...gibt man natürlich erstmal dem Kunden die Schuld. Als gutes deutsche Unternehmen ist man das halt so gewohnt. Die frage ist, was man von einem Topf für 1200€ so alles erwarten darf...
Wenn Kundenverletzen, obwohl nicht im Leistungskatalog angegeben, dazu gehört - wäre das nicht einfach ein zusätzliches Feature?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fleischzerleger 12.05.2016, 14:06
25.

Zitat von der-einzig-wahre-ossi
fremdwort,denn jeder kann sich vin seiner kohle doch kaufen was er will. wenn der rest der welt sixh nicht verbrueht,kann es ja ein fehler in einer charge sein.
Seit wann werden Menschen mit Chargennummern versehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
112211 12.05.2016, 14:06
26. Verbrannt

Auch ein ganz normaler Kochtopf kann Verbrennungen verursachen. Werden jetzt Hersteller von Kochtöpfen verklagt? Oder Backöfen: wenn die heiß sind, und man beim Öffnen zu nah ist, wird man auch, je nach Bratgut, hinterher im Krankenhaus behandelt werden müssen. Werden nun Hersteller von Backöfen verklagt? Oder Toaster: schon mal einen Toaster angefasst, wenn er gerade ein paar Minuten in Betrieb war? Oder oder oder .... Kopf einschalten, ehe man sich mit Küchengeräten beschäftigt, die Hitze erzeugen. Ebenso Küchengeräte mit Schneidwerkzeugen, insbesondere jenen mit schnell drehenden ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tanjafr87 12.05.2016, 14:14
27. ... wie dumm manche Menschen doch sind...

Es spielt überhaupt keine Rolle ob man einen Thermomix für 1000? hat oder einen Kochtopf für 20?. Fakt ist: Feuer und Hitze sind heiß!! Wenn ich mich verbrenne, weil ich unfähig bin mich um Schutz an den Händen zu kümmern, dann bin ich selbst schuld. Und dann ist es auch egal ob ich so ein Themormix bediene und am Herd stehe. Manche Menschen geben ja Ihr Hirn und sämtliche Verantwortung beim Kauf dieses Topfes einfach mal ab...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 12.05.2016, 14:16
28. Hatte auch schon mal

das Vergnügen von diesem kleinen Küchenroboter bekocht zu werden. Ja ganz nett. Aber vielleicht doch eher was für Leute die eine Konservendose nicht unfallfrei aufbekommen. Und mir ist das Teil zu teuer für das was ich selbst koche. Aber um sich daran zu verletzen muss man sich wirklich sehr sehr dumm anstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guentersha 12.05.2016, 14:17
29.

zu daemlich muss es nicht unbedingt sein, aber man sollte die ueblichen taeglichen Pints vielleicht erst nach dem Kochen trinken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 10