Forum: Wirtschaft
Beteiligung von Bankkunden: Putin vergrätzt über Zypern-Zwangsabgabe
REUTERS

Die von der EU beschlossene Zwangsabgabe in Zypern dürfte besonders reiche Russen treffen. Entsprechend ärgerlich reagiert Präsident Putin: Der Beschluss sei "ungerecht, unprofessionell und gefährlich".

Seite 1 von 14
cassandros 18.03.2013, 10:24
1. Weltspartag

Zitat von sysop
Putin vergrätzt über Zypern-Zwangsabgabe
Hat Herr Putin ein Sparbuch bei einer zypriotischen Sparkasse? ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlsiegfried 18.03.2013, 10:29
2. Was anderes erwartet?

10% von 100 Millionen gleich 10 Millionen. Wirklicvh tragisch. Die werden jetzt alle verarmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Roueca 18.03.2013, 10:29
3. Ungerecht?

Zitat von sysop
Die von der EU beschlossene Zwangsabgabe in Zypern dürfte besonders reiche Russen treffen. Entsprechend ärgerlich reagiert Präsident Putin: Der Beschluss sei "ungerecht, unprofessionell und gefährlich".
Da sieht man bei diesem "lupenreinen Demokraten" was er denkt. Der kleine -Bürger und Rentner soll die Zeche zahle, ach ja, Freund Schröder wurde ja die Agenda 2020 durchdrücken, dann könnte man dem deutschen Steuerdeppen noch mehr abknöpfen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nick115 18.03.2013, 10:32
4. ...

Die Beteiligung der Bankkunden ist noch nicht hoch genug! Abgabe von 6,95 % aber einer Einlage von 11.000 € und von min. 15 % ab 100.000 €! Das wäre gerecht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcelkarate 18.03.2013, 10:36
5. Russen

Diese Sache trifft schon die richtigen, denn es läst einen vermuten, dass es sich hier sicherlich nicht nur um sauber verdientes Geld handelt.
Weite so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cylina77 18.03.2013, 10:36
6. Russland gegen Enteignungen, die EU dafür

Russland gegen Enteignungen, die EU dafür. Es sind interessante Zeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ginakatze 18.03.2013, 10:36
7. Putin vergrätzt

ich finde nicht dass wir das Vermögen der russischen Milliardäre schützen sollten, das sollten die selber tun, wenn sie schon ihr Geld im Ausland in Sicherheit bringen.
Vielleicht hat Putin sein Vermögen auch in Zypern angelegt ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nesmo 18.03.2013, 10:40
8. Putin sorgt sich um Schwarzgeler auf Zypern

Warum fragt er sich nicht, warum seine Mitbürger soviel Geld dorthin transferiert haben. Die wenigsten wohl aus berechtigten wirtschaftlichen Gründen, einige um hohe Zinsen abzuzocken. Es war halt ein Investvent, mit Risiken. Wenn Putin und einige Russen glaubten, die EU werde schon für ihre Risikoeinlage gradestehen, und Zypern ist ein tolles Geschäft, haben sie sich halt verspekuliert.
Putin wird Zypern mit der Rückforderung des russischen 2,5 Milliarden Darlehens drohen. Es geht Putin nicht um eine Stabilisierung des Bankensektors in Europa, es geht ihm nur um das russische Geld. Ist er selbst persönlich beteiligt, wäre nur bei anderen Staatspräsidenten eine zu gehässige Frage

Beitrag melden Antworten / Zitieren
urdemokrat 18.03.2013, 10:43
9. Na ja, Herr Putin

Kapitalismus kann auch mal schiefgehen. Schlimm für die kleinen Sparer, verdientermaßen für Spekulanten, Steuerbetrüger und Schwarzgeldanleger. Das sollte Schule machen. Ich fürchte aber, dass dies ein einmaliger Ausheber ist. Das Großkapital wird schon seine willigen Helfer aus bestimmten Parteien entsprechend manipulieren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14