Forum: Wirtschaft
Betrugsverdacht: Fahnder durchsuchen HypoVereinsbank
DPA

Razzia bei der HypoVereinsbank: Laut einem Zeitungsbericht haben Ermittler die Zentrale in München und zwölf weitere Gebäude gefilzt. Es geht um mutmaßlichen Betrug bei Aktienhandelsgeschäften. Mehr als 60 Staatsanwälte, Steuerfahnder und Kriminalpolizisten waren im Einsatz.

Seite 6 von 8
wernerz 29.11.2012, 11:24
50. Nicht wirklich überraschend!

Frei nach Bert Brecht: "Was ist schon ein Bankeinbruch gegenüber der Gründung einer Bank?"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huggi 29.11.2012, 11:32
51. Titel

Zitat von sysop
Razzia bei der HypoVereinsbank: Laut einem Zeitungsbericht haben Ermittler die Zentrale in München und zwölf weitere Gebäude gefilzt. Es geht um mutmaßlichen Betrug bei Aktienhandelsgeschäften. Mehr als 60 Staatsanwälte, Steuerfahnder und Kriminalpolizisten waren im Einsatz.
... keine Details ersichtlich, trotzdem wissen viele Foristen schon was denn dort gelaufen sein soll.

Ich würde erst einmal etwas abwarten, dann sehen was denn der Vorwurf genau ist und was man gefunden hat.

Dann wird man sehen was dabei herauskommt. Dass man offensichtlich auch hinter den grossen Fischen her ist stimmt ja zuversichtlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huggi 29.11.2012, 11:46
52. Titel

Zitat von Zaphod
... Es mag Anwälte geben, die müssen jedes Mandat annehmen, da sie sonst nicht überleben können. Es mag auch Anwälte geben, die aus insolventen Kanzleien stammen und daher jeden Cent zusammenkratzen müssen. Aber niemals sollte ein Anwalt so tief sinken, dass er moralisch und ethisch zutiefst verwerfliche Strukturen aufsetzt, die das Gemeinwohl um Millionen schädigen, nur um seinen Lebensstandard zu halten und den Profit seiner gierigen Mandanten zu erhöhen!
... Anwälte sind sicher keine besseren oder schlechteren Menschen als die Bevölkerung an sich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
politikverdrossener2 29.11.2012, 12:06
53.

Zitat von sysop
Razzia bei der HypoVereinsbank: Laut einem Zeitungsbericht haben Ermittler die Zentrale in München und zwölf weitere Gebäude gefilzt. Es geht um mutmaßlichen Betrug bei Aktienhandelsgeschäften. Mehr als 60 Staatsanwälte, Steuerfahnder und Kriminalpolizisten waren im Einsatz.
Da wird auch dieses Mal nichts handfestes herauskommen, weil es dem Deutschen Staat schlicht an Personal zur Aufrechterhaltung der Rechtstaatlichkeit fehlt. Staatsanwälte und Richter haben gar nicht die notwendige Zeit, in der Detailtiefe zu ermitteln, dass ein Urteil möglich wäre, wenn sie überhaupt durchsteigen. Nicht umsonst hat die Regierung einen Rüffel aus Brüssel bekommen. Investiert wird lieber in den Euro.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Apophis99942 29.11.2012, 12:21
54. Stimmt.

Zitat von u.loose
findet, ist kein Schmarotzer...
Sie haben recht, es ist ein Virus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
durchreisender 29.11.2012, 12:28
55. Der Tag ist gerettet!

Dieser Artikel (diese Meldung) hat mir doch diesen trüben Tag absolut gerettet! Habe über 20 Jahre an die Hypo meinen Kredit zurückgezahlt, die hatten damals keinerelei Skrupel meinen Laden (und mich) über die Klinge springen zu lassen, wahrscheinlich waren der Hypo 12,75 % Zinsen bei 100.000.- einfach zu wenig!
Tja, Hochmut kommt vor dem Fall.... guten Flug!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einsteinweiter 29.11.2012, 12:29
56. Mann kann ja nicht

Zitat von müllschlecker
Dissertation dieser Konifere vorgeknöpft ? Bei deren logischem "Denkvermögen" und der Realitätsverweigerung muss das doch ein gefundenes Fressen sein.
alles auf einmal machen, aber bis jetzt hat sich kein Anfangsverdacht ergeben und alles was sich verfolgen lässt wird nicht geprüft wir sind also mit größtmöglicher Brutalität an der Aufklärung dieses Falles interessiert =(;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!# 29.11.2012, 12:36
57. Das kann jeder sagen

Zitat von betaknight
Es wurde erwähnt dass die Vorsitzenden der HypoVereinsbank nichts von diesen kriminellen Machenschaften gewusst haben. Man könnte bösartig sein und behaupten, dass dies der Grund ist warum die Steuerfahnder ermittelt haben.
An der Stelle der Vorsitzenden der HVB würde ich genau das gleiche "erwähnen". Ob diese "Erwähnung" von der Justiz akzeptiert wird, steht auf einem anderen Blatt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alpstein 29.11.2012, 12:37
58. Affären

Zitat von janne2109
wie und was für Geschäfte gelaufen sind steht nirgends im Bericht, aber jeder schreibt hier seinen Salm rein. Es ist schon nicht mehr wichtig wobei und wie betrogen wurde, Hauptsache man kann seinen Frust morgens in die Tasten hauen. Ich habe nur einen Beitrag gelesen indem der Schreiber vermutet um was es eigentlich für Geschäfte ging. Aber eben auch nur vermutet.
Spielbankaffäre

Zwick- Bäder Affäre

Starfighter- Affäre

Saudi- Waffen Affäre Max Strauss-
(bayr. Justiz verschlampt Festplatte)

Hypo- Vereins- Alpe Adria (3 Mliiarden Schaden.)

und jetzt Steuerbetrug (Frankfurt muss ermitteln, Bayern bleibt untätig)

welche Beweise wollen sie denn ? Das hat doch Methode !
In Bayern gehen die Uhren anders weil sich die CSU auf ihr Stimmvieh verlassen kann
Augiasstall !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-snowlife- 29.11.2012, 12:58
59.

Zitat von sobollo
wie konnte eine frau mollath über jahre hinweg, alle paar tage mit einem koffer voller geld in einem ferrari unkontrolliert in die schweiz ausreisen?
türe öffnen, einsteigen, zündschlüssel drehen usw. :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 8