Forum: Wirtschaft
Betrugsvorwürfe: Ghosn droht neues Verfahren
AFP

Dem geschassten Nissan-Chef Carlos Ghosn droht einem Bericht zufolge ein weiterer Prozess. Ihm wird demnach vorgeworfen, fast ein Jahrzehnt lang falsche Angaben zu seinen Einkünften gemacht zu haben.

Belle 23.11.2018, 18:01
1. Zerbricht das Bündnis ?

Zitat: "Die Inhaftierung des Managers hatte Spekulationen ausgelöst, das Bündnis könnte zerbrechen."
Nach meiner Einschätzung wird es auch zerbrechen. Nissan führt seit über 15 Jahre eine hohe jährliche Summe vom Gewinn an Renault ab. Was hat Nissan bisher dafür bekommen: eine mittlerweile hundsmiserable Produktqualität (hier hat der sogenannte " Le Costkiller" ganze Arbeit geleistet), platzende Motoren (1.2 dig-t und 1.6 dCi), massenhaft überdehnte Steuerketten, etc., etc. Zudem eine zum Himmel schreiende Unternehmenskultur und ein Marketing (Vermarktung nicht Werbung !) à la francaise, welches Nissan in Europa aktuell auf die Füße fällt ! Fazit: Die Japaner ziehen wohl zu Recht die Reißleine...jetzt bricht auseinander was nicht zusammen gehört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren