Forum: Wirtschaft
Bevorstehender Brexit: 42 Unternehmen siedeln in die Niederlande über - und das ist e
AFP

Die Niederlande buhlen wegen des Brexit um Firmen aus Großbritannien: 42 Unternehmen haben sich bereits zum Umzug entschieden - deutlich mehr sollen folgen. Die Investitionen gehen in die Hunderte Millionen.

Seite 13 von 20
kalim.karemi 09.02.2019, 22:22
120. Ganz einfach

Zitat von casework
Und warum genau wird Großbritannien prosperieren? Können Sie mal ein paar konkrete Gründe nennen? Der Glaube allein zählt nicht.
hervorragende Universitäten, englisch Amtssprache, unabhängig von EU Gerichtsbarkeit, unabhängig von der EZB und es ist GB, eher US 'dann machen wir es möglich ' Mentalität. Insel vor dem drittgrößtem Markt der Welt ohne in dessen Korsett geschnürt zu sein. UK wird seinen Weg machen, etwas anderes als den Teufel des Untergangs an die Wand zu malen, bleibt den Brüsselhörigen Medien aktuell nicht übrig.

Beitrag melden
PETERJohan 09.02.2019, 22:27
121. Der Binnenmarkt zieht

Fabriken wie Nissan hatten auf der Insel Werke gebaut,weil damit im Binnenmarkt der EU waren. Jetzt also auf den Kontinent 500Mio Menschen mit einer entsprechenden Kaufkraft sind attraktiv..Die Briten werden es merken und irgendwann zurück in die EU wollen

Beitrag melden
Lektorat Berlin 09.02.2019, 22:30
122. Für

Zitat von trex#1
Vor Monaten wurde berichtet, dass die Banken London in Richtung Frankfurt verlassen und dort einen neuen Boom auslösen werden, Frankfurt als neuer führender Weltfinanzplatz in Folge des Brexit. Gibt es dazu neue Nachrichten?
die Bewohner Frankfurts hoffe ich, dass da nichts daraus wird, da ist der Wohnungsmarkt so angespannt wie in allen West-D-Großstädten...
Aber so richtig raus ist wohl noch nichts. Paris und Ffm wollen beide und die City ist wohl noch unentschlossen, wen von beiden sie weniger unsympathisch finden, Froschesser oder Hunnen. Vielleicht warten sie ja auch einfach noch auf ein Wunder. Wie das Haus der Gewöhnlichen... :-/

Beitrag melden
k70-ingo 09.02.2019, 22:36
123.

Zitat von Lektorat Berlin
Europa wird geworben. Dieser Tage habe ich gerade irgendwo gelesen, dass in NRW(?) ein/mehrere Krankenhäuser polnische Pflegekräfte in auf der Insel erscheinenden polnischsprachigen Zeitungen abzuwerben versuchen. Sogar auf recht charmante, witzige Art ("wir haben das bessere Wetter, das bessere Essen und der Weg nach Polen ist von uns aus auch kürzer")
Nicht die Tage irgendwo, sondern heute eine Rubrik nebenan:
http://www.spiegel.de/forum/karriere/stellenanzeige-fuer-polnische-pfleger-grossbritannien-brexit-sorgen-kommen-sie-na-thread-862576-1.html

Beitrag melden
Teile1977 09.02.2019, 22:37
124. Wohnwagen

Zitat von k70-ingo
Die Holländer stellen die besten Deich- und Küstenschutzbauer der Welt. Die haben das im Griff. Oder sollten die Firmen besser in London bleiben, weil Holland eh bald absäuft?
Und daher hat gefühlt jeder Holländer einen Wohnwagen? Bereiten die sich schonmal auf die Flut vor?

Abgesehen davon, London liegt an der Themse, wenn das Wasser steigt ist die Stadt weg, nicht das es für Hamburg, Stockholm... besser wäre.

Beitrag melden
k70-ingo 09.02.2019, 22:41
125.

Zitat von kalim.karemi
hervorragende Universitäten, englisch Amtssprache, unabhängig von EU Gerichtsbarkeit, unabhängig von der EZB und es ist GB, eher US 'dann machen wir es möglich ' Mentalität. Insel vor dem drittgrößtem Markt der Welt ohne in dessen Korsett geschnürt zu sein. UK wird seinen Weg machen, etwas anderes als den Teufel des Untergangs an die Wand zu malen, bleibt den Brüsselhörigen Medien aktuell nicht übrig.
Wenn das Brexit-UK so famos ist, wie Sie behaupten, wieso ziehen dann keine Firmen dorthin, sondern von dort weg?

Kann eine der anwesenden Persönlichkeiten wenigstens ein Unternehmen nennen, was explizit wegen des Brexit nach UK gegangen ist? Gar aus der EU?

Beitrag melden
Teile1977 09.02.2019, 22:43
126. Soso

Zitat von kalim.karemi
hervorragende Universitäten, englisch Amtssprache, unabhängig von EU Gerichtsbarkeit, unabhängig von der EZB und es ist GB, eher US 'dann machen wir es möglich ' Mentalität. Insel vor dem drittgrößtem Markt der Welt ohne in dessen Korsett geschnürt zu sein. UK wird seinen Weg machen, etwas anderes als den Teufel des Untergangs an die Wand zu malen, bleibt den Brüsselhörigen Medien aktuell nicht übrig.
Universitäten, ok, aber Englisch spricht man überall, das ist jetzt kein so großer Vorteil. Da England das Pfund hat war es schon immer unabhängig von der EZB. Das mit dem drittgrößtem Markt der Welt vor der Türe stimmt zwar, aber England hat diese Türe selbst abgeschlossen. Selbst Japan hat deutlich bessere Handelsbedingungen mit der EU als GB.
England wird nicht Ntergehen, aber leichter wird es nicht für die Insel.

Beitrag melden
vonSinnen 09.02.2019, 22:44
127.

Zitat von Lektorat Berlin
die Bewohner Frankfurts hoffe ich, dass da nichts daraus wird, da ist der Wohnungsmarkt so angespannt wie in allen West-D-Großstädten... Aber so richtig raus ist wohl noch nichts. Paris und Ffm wollen beide und die City ist wohl noch unentschlossen, wen von beiden sie weniger unsympathisch finden, Froschesser oder Hunnen. Vielleicht warten sie ja auch einfach noch auf ein Wunder. Wie das Haus der Gewöhnlichen... :-/
Sind denn in Stuttgart nicht jede Menge Bürotürme auf dem ehemaligen Bahnhofsgelände im Entstehen? Aber auch Amsterdam und Madrid habe ich schon als neue Standorte vernommen. Tja, wenn man die Wahl hat, hat man die Qual.

Beitrag melden
die-metapha 09.02.2019, 22:47
128. @kalim.karemi

Ganz einfach?
Mal rein hypothetisch - wenn es nicht so wie von Ihnen hier vorhergesagt kommen sollte, was sagen Sie dann?
Überzeugend sind Ihre "Argumente" nicht gerade, denn innerhalb der EU gibt es weitaus mehr an renommierten Universitäten und man befindet sich als Mitglied nicht "vor", sondern innerhalb des drittgrößten Marktes der Welt.
Ein kleiner, aber dennoch elemtarer Unterschied, der am Ende über einiges entscheiden wird.
Ich hoffe zwar sehr für die Briten, dass vieles von dem wovor gewarnt wird nicht, oder sehr abgeschwächt eintrifft - aber man sollte trotzdem realistisch bleiben.
Es sind im übrigen nicht die EU oder die von Ihnen geschmähten Medien die hier vor einem ungeregelten BREXIT warnen - es sind vor allem dort ansässige Firmen die sich für die Verlagerung aus dem Königreich entscheiden und unternehmerische Vorkehrungen dafür treffen. Und genau darüber wird auch berichtet.
Soviel Übersicht sollte man bei aller blinden Wutausbrüche doch noch aufbringen können.

Beitrag melden
k70-ingo 09.02.2019, 22:48
129.

Zitat von Teile1977
Und daher hat gefühlt jeder Holländer einen Wohnwagen? Bereiten die sich schonmal auf die Flut vor? Abgesehen davon, London liegt an der Themse, wenn das Wasser steigt ist die Stadt weg, nicht das es für Hamburg, Stockholm... besser wäre.
London wäre dann wohl weg, mag sein - was mir als Schottlandliebhaber aber egal ist, denn auf den 2 Milliarden Jahre alten Felsen der Küste von Argyll and Bute oder den Hebriden wird der Meeresspiegelanstieg nie ein Thema oder gar ein Problem sein.

Beitrag melden
Seite 13 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!