Forum: Wirtschaft
Bevorstehender Brexit: 42 Unternehmen siedeln in die Niederlande über - und das ist e
AFP

Die Niederlande buhlen wegen des Brexit um Firmen aus Großbritannien: 42 Unternehmen haben sich bereits zum Umzug entschieden - deutlich mehr sollen folgen. Die Investitionen gehen in die Hunderte Millionen.

Seite 5 von 20
matti99 09.02.2019, 18:06
40. und nach Irland?

Barclays hat zB die Geschäftsaktivitäten der deutschen Niederlassung vom Londoner Hauptsitz abgetrennt und nach Irland übertragen.

Beitrag melden
alt-nassauer 09.02.2019, 18:07
41. Ist ja en Ding...

Zitat von global.payer
Der Strompreis ist in NL nur halb so hoch im Vergleich zu DE. Und mit der unsäglichen Energiewende schiesst sich DE endgültig aus dem Wettbewerb. Wird halt woanders produziert. Mit dem Argument Klimawandel steht der Verstand still. https://ec.europa.eu/eurostat/statistics-explained/index.php?title=Electricity_price_statistics/de#Strompreise_f.C3.BCr_Nichthaushaltskunden
Strom war in Deutschland schon immer teuer.. Eh aber wohl nicht für die Industrie!

Wo wäre denn Deutschland, wenn man ihnen Recht geben könnte?

Wahrscheinlich nicht seit den 50er Jahren eine Wirtschaftsnation. Über die ganze Jahrzehnte gab es in D, nie billigen Strom. Aber oft irgendwelche Ausnahmen oder Tricksereien, das die Wirtschaft nicht so viel bezahlen musste...

Ich bin mir sicher das wird in Zukunft auch so bleiben... Wenn dann zahlt der "Private" mehr für den Strom!

Beitrag melden
Thomas_der_Optimist 09.02.2019, 18:08
42. wundert das wirklich jemanden?

die Briten wollten gehen.... niemand hat sie dazu gezwungen nein im gegenteil Europa wollte sie behalten.

das man jetzt die Leute und die Firmen die was auf dem Kasten haben herholt ist genau das richtige.

hoffentlich kapieren sie dann das die EU doch cool ist und kommen wieder ;)

Beitrag melden
brazzo 09.02.2019, 18:09
43. @Lektorat Berlin

Natürlich! Die heißen ja nicht umsonst Niederlande... Außerdem gehe ich davon aus, daß Nigel und Boris die gesamte britische Küste (bis auf einige Stellen bei den schottischen Querulanten) eigenhändig vermessen haben. Wie gesagt, ein wohldurchdachter Plan!

Beitrag melden
DJ Bob 09.02.2019, 18:11
44. Es wird sich vieles erledigen

Zitat von TheFunk
Nach dem Brexit hat sich das erledigt. Little Britain.
Ich wäre vorsichtig mit ihre Aussage Little Britain. Die UK hat für den Zukunft wesentlich besser Perspektiven als D!

In 5 Jahren fangen unsere Baby Boomer an in Rente zu gehen. Was kommt danach?
Wir sind jetzt schon das 3 älteste Volk auf diesem Planeten nach Monaco und Japan. Eine signifikante Trendwende trotz massive Zuwanderung ab 2015 ist nicht zu sehen. Und diese Neu Migranten werden so wie es aussieht nicht die sehr gut ausgebilldete Baby Boomer am Arbeitsplatz ersetzen. Beten sie lieber das die EU erhalten bleibt! Ohne die EU wird Deutschland es sehr schwer haben. Man mag gar nicht dran denken wenn Macron in Frankreich scheitert wer ihn beerbt. Einen Marie Le Pen wird sehr unangenehm werden. Ach ja demographischer Wandel. Die Briten sind im Schnitt so um die 5 Jahre jünger als die Deutschen. Die Amerikaner sogar 9 Jahre. Ich finde es sehr befremdlich wie laisse faire mit dem Thema umgegangen wird! Klar wird vom "demographischer Wandel" gesprochen! Aber so wie es die Politik darstellt ist das nur eine weitere kleine Herausforderung. Mit 47,4 Jahre sind wir ein Volk von alten Säcke sorry man muss es sagen!!
Die UK wird sicherlich einige turbulente Zeiten nach der Brexit zu überstehen haben. Aber die Briten haben nicht zum ersten mal auf ihre Insel massive Krisen überstanden!
Auch eine Tatsache das viele hier ignorieren das Merkels Politik erst den Fass zum Überlaufen gebracht hat damit eine Referendum für den Brexit erst zustande gekommen ist

Die Totengräberin der EU >>>> Frau Merkel

Beitrag melden
Wmeinberg 09.02.2019, 18:11
45. Das hat...

Zitat von global.payer
Der Strompreis ist in NL nur halb so hoch im Vergleich zu DE. Und mit der unsäglichen Energiewende schiesst sich DE endgültig aus dem Wettbewerb. Wird halt woanders produziert. Mit dem Argument Klimawandel steht der Verstand still. https://ec.europa.eu/eurostat/statistics-explained/index.php?title=Electricity_price_statistics/de#Strompreise_f.C3.BCr_Nichthaushaltskunden
jetzt mit dem Artikel genau was zu tun?
By the Way:
Ich glaube, dass die Niederlande, allein schon aus geographischen Gesichtspunkten ein ureigenstes Interesse haben, den von Menschen verursachten Teil des Klimawandels einzudämmen...
Meine Güte, jetzt schweife ich sogar ab...

Beitrag melden
Nonvaio01 09.02.2019, 18:13
46. warum keine nach D

das sollte man mal fragen.....

Beitrag melden
ayberger 09.02.2019, 18:13
47. Ich freue mich immer mehr für Frau Merkel,

sie hat Millionen Fachkräfte ins Land geholt und keiner bietet ihnen adäquate Stellen an, sodaß sie nun ganz enttäuscht und gequält von den deutschen Hartz-IV-Sätzen leben müssen, so einPech auch ...

Beitrag melden
kalim.karemi 09.02.2019, 18:16
48. Was für ein Blödsinn

Da werden Dependancen errichtet um nach dem brexit erleichterten Zugang in die EU zu haben. Hier wird geradeso getan, als brächen Weltunternehmen Ihre Zelte in UK ab um sie in Amsterdam wieder zu errichten. UK wird nach dem Brexit, ohne Einflussnahme der EU prosperieren, dass Deutschland noch grün vor Neid erklären muss, wie das, trotz Teufel an der Wand, denn möglich war.

Beitrag melden
Björn L 09.02.2019, 18:16
49. Dank an die Populisten

Einen Konjunkturaufschwung auf dem EU-Festland muß die 52% der Insulaner wurmen basierend auf Abwanderung. Weitere folgen. Diesen Sommer wird Schottland unabhängig und aus GB wird B und UK just K. Das geschieht wenn man die EU nicht als Privileg versteht.

Beitrag melden
Seite 5 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!