Forum: Wirtschaft
Bezahlen ohne Bargeld: Ist Apple Pay für mich sinnvoll?
DPA

Welche Zahlung hätten S' denn gern? So viele Möglichkeiten, eine Rechnung zu begleichen: Bargeld, Karten, eine Vielzahl von Apps. Für die Kunden eine komfortable Entwicklung.

Seite 1 von 7
quaki 15.12.2018, 07:37
1. vorgestern Apple Pay eingerichtet und gestern zweimal ausprobiert

Die Einrichtung im iPhone ist in ein paar Minuten erledigt - easy...

Dann die ersten Konsumstellen auf das Funksignal und die Kartenbezahlmöglichkeit hin vor dem Betreten geprüft. Am Eingang wird immer deklariert, welche Karten angenommen werden und ob die Funkbezahlung angeboten wird.

Die Bezahlung ist erschreckend einfach und schnell, man muss eigentlich nur an dem Lesegerät darauf achten, wo der Funkempfänger sitzt. Entweder an der Seite, da ist dann meist ein Symbol oder oben am Display.

Ergonomisch ist die Sache intuitiv: Handy zücken und irgendwo dranhalten geht locker von der Hand.

Eine Bezahlungsart, die ich jetzt definitiv zum Standard machen werde, und die ich mir dreißig Jahre vorher schon gewünscht hätte....

Daumen hoch! Nein, Handy dran...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aurora vor dem Schilf 15.12.2018, 07:58
2.

Marktbeherrschung ist auch deshalb schwer, da Deutschland ein Land notorischer Barzahler ist. Will man mit Karte zahlen hört man zu häufig:ham-wa-nich.

Dass Apple die geringen Nutzungszahlen nicht herausgibt ist verständlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Suppenelse 15.12.2018, 08:05
3. Deutsche Banken haben gepennt

Naja, Herr Tenhagen, bei ALDI zeigt sich vermutlich ein typisches Henne-Ei-Problem. Ich selbst würde liebend gern Apple Pay nutzen und halte die deutsche Fortschrittsresistenz im Bereich Zahlungssysteme für lächerlich, aber leider bin ich Kunde der ING [DiBa], die den Schuss nicht gehört hat und Apple Pay nicht unterstützt. Diverse andere Banken haben dasselbe Problem.

Die Banken hatten jahrelang Zeit, etwas eigenes zu entwickeln - in Schweden haben sich die Banken zu „Swish“ zusammengeschlossen, ganz ohne amerikanische Konzerne, und es ist quasi Standard. In Deutschland haben einzelne Akteure versucht, ihr jeweils eigenes Süppchen zu kochen, was natürlich nicht funktionieren kann. Insgesamt haben die meisten Banken gepennt und sich damit beruhigt, dass die Deutschen ja so gern mit Bargeld zahlen. Jetzt kriegt man kalte Füße, wo Google und Apple um die Ecke schauen - und natürlich ihren Anteil haben wollen, Apple in finanzieller Form und Google in Form von Daten.


denn dieser ganze deutsche Kleingeld-Fummel ist eine Katastrophe. typischer „Wir sind unschuldig“-Reflex, sich jetzt über vermeintliche Marktmacht aufzuregen. In Deutschland ist mobiles Bezahlen im Gegensatz zu diversen anderen Ländern (man schaue mal

Beitrag melden Antworten / Zitieren
J. Meyer 15.12.2018, 08:10
4. Girocard kann das schon längst

Ich verstehe den Hype nicht. Ich zahle schon länger mit meiner Girocard schnell und kontaktlos ohne Authentifizierung bis 25 Euro. Schneller geht es auch mit dem Handy nicht. Ich sehe den Mehrwert nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhuz 15.12.2018, 08:24
5.

Was mache ich aber, wenn mein Bezahl System gerade bei dem Laden nicht funktioniert, bei dem ich einkaufen möchte ? Es gibt bald so viele Systeme, dass ich eine extra Tasche brauche, um alle mögliche Systeme mitnehmen kann und muß dann doch Bar bezahlen.Was ich in meinem Leben gelernt habe "die Worte sind schön aber der nutzen oft nicht ".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swarf 15.12.2018, 08:44
6. Wofür Apple oder Google nutzen für etwas, das die Sparkasse

oder Voba auch anbietet?

Bin zum Glück kein Iphone-Besitzer. Das Bezahlen über meine Sparkasse per Handy - egal, ob über Sparkassenkarte oder Kreditkarte - funktioniert einwandfrei. Die Daten hat die Hausbank eh. Sie wird sie nicht verkaufen. Und nfc halte ich dadurch für sicher, weil man sehr nah an die Bezahlgeräte ran muss und man hinterher ja auch sieht, wer das Geld bekommen hat. Es erschließt sich mir nicht, wie man anonym Geld über nfc und Karte oder Handy klauen können soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
women_1900 15.12.2018, 08:51
7. nur Bares ist Wahres

ist das Bargeld erst einmal abgeschafft, steht einer kontinuierlichen Erhöhung der Bankgebühren nichts mehr im Wege. Die Kunden haben keine Alternativen mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Konstruktor 15.12.2018, 08:57
8.

Zitat von J. Meyer
Ich verstehe den Hype nicht. Ich zahle schon länger mit meiner Girocard schnell und kontaktlos ohne Authentifizierung bis 25 Euro. Schneller geht es auch mit dem Handy nicht. Ich sehe den Mehrwert nicht...
1. Die Plastikkarte gibt dem Händler auswertbare und trackbare Klartext-Informationen wie den realen Namen und ggf. die Kontonummer oder wenigstens die reale Kartennummer (die Händler/Ketten oft auch über Netzwerke untereinander austauschen und Datensätze weiter anreichern). Apple Pay präsentiert lediglich eine anonymisierte, temporäre, fiktive Kartennummer und keinerlei persönliche Informationen. Und wenn man einfach seine reale Karte nochmal neu für Apple Pay registriert, wird die fiktive Kartennummer auch nochmal neu ausgewürfelt, so daß jegliches Tracking durch Händler auf Basis der fiktiven Nummer auch wieder abreißt. Nur die Bank bzw. die Kartenfirma kennt die Zuordnung der fiktiven Karte im iPhone zum tatsächlichen Nutzer.

2. Bei Apple Pay muß man sich biometrisch oder per Passcode bei jeder Zahlung identifizieren. Eine Karte kann ein Dieb einfach so benutzen, ein iPhone nicht. Und bei Diebstahl kann man Apple Pay separat für das iPhone sperren und die tatsächliche Karte funktioniert trotzdem weiter.

3. Die meisten Leute lassen eher ihre Karten zuhause als ihr iPhone (oder ihre Apple Watch). Und dann sind die Karten trotzdem auch schon dabei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abfallwoscht 15.12.2018, 09:03
9.

@Suppenelse: die ING-DiBa hat bereits angekündigt demnächst bei ApplePay auch mitzumachen.

@J. Meyer: wenn man Smartphone gegen EC m-Karte kontaktlos vergleicht, dann macht es tatsächlich keinen Unterschied.
Interessanter wird es höchstens erst wenn man ohne Angst zu haben seinen Geldbeutel komplett zu Hause lassen kann.
Ein weiterer Vorteil von ApplePay: ich kann die AppleWatch auch als „Zahlungsmittel“ nehmen. Und muss an der Kasse nichts mehr aus irgendwelchen Taschen rauskramen und wieder wegstecken. Nur kurzen Tastendruck an der Uhr, ans Lesegerät halten, fertig und hab sofort beide Hände frei um den Einkauf wegzupacken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7