Forum: Wirtschaft
Bilanzen der Bistümer: Das versteckte Vermögen der katholischen Kirche
imago images/imagebroker

Immobilien, Aktien, Beteiligungen: Das Vermögen der katholischen Kirche in Deutschland ist riesig. So setzt es sich zusammen.

Seite 16 von 18
catcargerry 01.06.2019, 13:31
150. Es wurde vorstellig?

Zitat von pirx64
Aber ein Schachclub muss wie jeder andere Gemeinnützige Verein Steuern abführen ab einem gewissen Vermögen, bei unserem Schachclub wurde ab einem "Vermögen" von 15.000 € das Finanzamt vorstellig.
Und mussten Sie etwas zahlen oder nur ein Formular ausfüllen? Und am Vermögen hängt es ganz bestimmt nicht, da fragen Sie besser noch einmal nach. Im gemeinnützigen Bereich herrscht aber auch für die Einnahmen Steuerfreiheit, wenn man die Regeln einhält. Im nicht gemeinnützigen Bereich können natürlich Steuern entstehen. Diese partielle Steuerpflicht greift ein, wenn sich der Verein als Unternehmer betätigt - m.E. gerechterweise. Und das ist bei den Kirchen nicht anders.

Beitrag melden
klappermaus 01.06.2019, 13:41
151. Wichtiger noch ...

Sehr viel wichtiger noch als das Vermögen der Kirchen offen zu legen, wäre es, die Vermögen der Wohlfahrtsverbände offen zu legen: Caritas, Diakonisches Werk, Arbeiterwohlfahrt, Rotes Kreuz, Smariterbund etc. etc.
Denn diese Verbände haben mittlerweile derart hohe Vermögen - in der Hauptsache Immobilienvermögen - angesammelt, dass man sich fragt, wie sie dazu gekommen sind. Und vor allem, welche Zwecke dienen diese Vermögen?
Allerdings haben die Wohlfahrtsverbände heutzutage weit mehr Macht als die Kirchen. Sodass es ohnehin fragllich ist, ob es wohl Journalisten gäbe, die sich trauen, da mal gründlich nachzuforschen und das dann auch zu veröffentlichen.

Beitrag melden
velbart 01.06.2019, 13:58
152. Und was

hat sie dafür geleistet? Massenmord während der Inquisition und bis heute Masservergewaltigungen von Kindern. Ein beachtliches Ergebnis.

Von Rechtswegen müsste dieses Geschäftsmodell endlich als das bezeichnet werden, was es ist. Ein mittelalterlicher Disziplinierungsapparat, der mit einer virtuellen Gestalt Druck auf Menschen ausübt und sie so hinter die Fichte führt.

Die Religionen weltweit sollten enteignet werden und das ergaunerte Kapital gemeinnützig Verwendung finden. Dann und nur dann, kann man 80 % der Kriege beenden. Die Religionen, insbesondere der Islam, sind Kriegstreiber aus Machtansprüchen weniger. Die Volksverhetzungsinstitutionen sind völlig aus der Zeit gefallen und schaden nur der aufgeklärten Gesellschaft. DAs belegen die massenhaften Austritte. Bei Islam kommt noch die fürchterliche Gewalt, mit der die Gläubigen bei der Stange gehalten werden dazu.

Beitrag melden
frostig 01.06.2019, 17:32
153. Vatikan first?

Also ich finde das französische Modell echt gut:
Der Staat kümmert sich um die historisch erhaltenswerten Kirchengebäude und zahlt allen Pfaffen vor Ort ein Grundeinkommen.
Armut, Demut, Überzeugungsarbeit - waren das nicht Mal die Ziele der katholischen Kirche?

Beitrag melden
der_rookie 01.06.2019, 18:51
154. Hm

Kennt der Autor den Unterschied zwischen den Begriffen Vermögen und Bilanzsumme? Wenn sich ein Unternehmen 100 Euro leiht, dann hat es 100 Euro mehr auf dem Konto, als 100 Euro mehr Aktiva, gleichzeitig 100 Euro mehr Verbindlichkeiten (Passiva). Also steigt die Bilanzsumme um 100 Euro. Deswegen ist es aber noch lange nicht reicher geworden. Und wenn es sich eine Millionen leiht und davon ein Haus kauft, dann ist es auch nicht reicher geworden.

Eigenkapital heißt das Zauberwort welches der Autor mal nachschlagen könnte.

Beitrag melden
mundi 01.06.2019, 19:09
155. Keine Courage in der Politik.

Die Diskussion über Abschaffung der Kirchensteuer erinnert an den Soli. Erbärmlich, dass die Politik keine Courage zeigt.
Gegen eine einmalige Entschädigung ( Kirchensteuer) würde es doch gehen.
Sonst im Ausland gibt es keine Kirchensteuer.

Beitrag melden
frostig 01.06.2019, 20:18
156. Heiliges römisches Reich deutscher Nationen

Zitat von mundi
Die Diskussion über Abschaffung der Kirchensteuer erinnert an den Soli. Erbärmlich, dass die Politik keine Courage zeigt. Gegen eine einmalige Entschädigung ( Kirchensteuer) würde es doch gehen. Sonst im Ausland gibt es keine Kirchensteuer.
Noch Fragen?

Beitrag melden
gottesoffenbarung 01.06.2019, 20:28
157. Das ergaunerte Geld der Kirche muss an die Opfer zurückgegeben werden

Die beiden deutschen Kirchen besitzen Milliarden - etwa 500.000.000 Euro - und woher kommt das Geld? Vom Volk! Man hat den Menschen den Zehnten aus den Leibern gepresst, das einfache Volk desinformiert, desorientiert, manipuliert ... mit Feste, Rituale ... hat man das Volk geködert, Die religiöse Elite hat Geschichte gefälscht, Wissen zensiert ... Die Kirche begann Dokumentenfälschung, Reliquienschwindel, Nötigung, Erbschleicherei, Mord, Raubmord (Ketzer + Hexenverfolung) .... In einem Rechtsstaat müsste das Geld von Straftaten zurückgegeben werden - leben wir überhaupt in einem Rechtsstaat?
Thomas B. Reichert

Beitrag melden
vera gehlkiel 01.06.2019, 20:37
158. @Pierre30

Ich bin als progressive Feministin Anfang Vierzig vielleicht nicht in "Betschwesterverdacht" und glaube weder an Jesus als Gottes leiblichen Sohn noch an Gott als den "unbewegten Beweger", sondern bin, bestenfalls im Geiste eines Baruch Spinoza, eine ziemlich üble Ketzerin. Darüber, dass die Kirche neuerdings bei nicht so wenigen "radikalen Materialisten" im Geiste einer seltsamen Verdammungsaesthetik (die mich offen gesagt den geäußerten Inhalten gemäß zuweilen an diese künstlich prolongierte Wut der chinesischen Kulturrevolution undsoweiter erinnert) komplett zur Quelle aller Übel dieser Welt gemacht wird, komme ich trotzdem überhaupt nicht weg. Die grossen monotheistischen Religionen sind ganz klar, neben all den schlimmsten angerichteten Übeln, auch die Transportschiffe für die Gesamtheit an wissenschaftlicher Hochkultur durch den Ozean der Jahrtausende gewesen, die heute unseren Lebenskreis komplett bestimmt. Das zentrierte "Ich" im Spiegel, dessen einzige Referenz zwangsläufig es selbst ist, ist ohne dieses gigantische Perpetuum Mobile "die monotheistischen Religionen" überhaupt nicht vorstellbar. Ansonsten würden wir noch immer in spukerfuellten Mooren aneinansergeklammert herumsitzen, vage darauf hoffend, dass unsere Tieropfer auch sauber runterbrennen. Welche Relevanz Kirche künftig noch haben kann/soll/muss finden wir bestimmt nicht dadurch heraus, dass wir Ihre alles entscheidende geschichtliche Relevanz für die (post-) moderne Welt total negieren!

Beitrag melden
rainercom 02.06.2019, 07:34
159. Das ist eben die Kirche

die in Deutschland Kirchensteuer für sich eintreiben lässt und ihre Pfarrer werden auch noch vom Staat bezahlt.
So ein Lügenverein der vor 90 Jahren die Waffen der Nazis gesegnet,Kinder Schändet und das wird nicht mal verfolgt.
Ich hoffe nur das Gott,falls es ihn gibt,die gerechte Strafe schickt.

Beitrag melden
Seite 16 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!