Forum: Wirtschaft
Billiges Geld: Merkel verteidigt Draghi
REUTERS

Unionspolitiker, angeführt von Wolfgang Schäuble, attackieren EZB-Chef Draghi für seine lockere Geldpolitik. Kanzlerin Merkel hält die Kritik laut einem Bericht für überzogen. Auch Draghi wehrt sich.

Seite 13 von 13
vegeta73 24.04.2016, 22:20
120. Happy - sie sind so typisch für ihr Land

Realität ausblenden, selektiv wahrnehmen, zurechtbiegen, rechtfertigen, stur und stumpfsinnig Positionen verteidigen. Und das immer gespickt mit Grössenwahn und Selbstgefälligkeit. Sie sind ein perfekter Vertreter von diesem neuen fingerzeigenden arroganten Deutschland. Nichts gelernt von der neuen gerade verstrichenen Geschichte.

Beitrag melden
happy2010 24.04.2016, 22:21
121.

Zitat von vegeta73
und NEIN es lebten nie und leben nicht prportional gleich viele ausländische Bürger in Deutschland. Das ist einfach totaler Unfug. In KEINER noch so ländlichen Gegend gibt es weniger als 16% Ausländer in der Schweiz und in einigen Städten 50%.
Darf ich fragen was an dem Satz des schweizer Statistikamtes nicht zu verstehen ist?

In anderen Worten:
WENN die Schweiz ab den 60ern gleich schnell an Ausländer die schweizer Staatsbürgerschaft vergeben hätte wie der Rest Europas die jeweilige Einbürgerung vollzogen hätte, dann wäre der Anteil an Nichtschweizern in der Schweiz vergleichbar mit den Nichtstaatsbürgern der jeweiligen EU Staaten.

Wenn Sie nun damit haussieren gehen, wie hoch heute der Anteil an Ausländern ist, dann reden Sie wieder einmal von Birnen, obwohl ich von Äpfeln rede

Beitrag melden
happy2010 24.04.2016, 22:24
122.

Zitat von vegeta73
Realität ausblenden, selektiv wahrnehmen, zurechtbiegen, rechtfertigen, stur und stumpfsinnig Positionen verteidigen. Und das immer gespickt mit Grössenwahn und Selbstgefälligkeit. Sie sind ein perfekter Vertreter von diesem neuen fingerzeigenden arroganten Deutschland. Nichts gelernt von der neuen gerade verstrichenen Geschichte.
Darf ich erfahren, inwieweit mein Einwand, dass der hohe Ausländeranteil der Schweiz laut den Aussagen des schweizer Statistikamtes überweigend der strikten Einwanderungspolitik der letzten 70 Jahre zu verdanken ist, inwieweit diese Aussage irgendetwas positives zu Deutschland enthält?

Sie machen immer und immer wieder denselben Fehler: Wenn man Ihre Pauschalaburteilungen korrigiert, sehen Sie immer ein Loblied auf Deutschland dahinter
Das ist falsch.
Von dem her sind auch Ihre belerungen überflüssig, da Sie den text nicht verstanden haben

Beitrag melden
happy2010 24.04.2016, 22:38
123.

Zitat von vegeta73
Happy in der Schweiz. Syehen 1.6 mio in 12 Jahren in Deutschland gegenüber bei 10mal grösserer Bevölkerung. Müssten also in DE 400.000 pro Jahr sein um auf gleiche Werte zu kommen.....also in 12 Jahren 4.8 mio.....wir wissen alle dass das nicht stimmt.... http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Forschung/Integrationsreport/Einbuergerung/einbuergerung-tabelle-3-1-xls.html?nn=1654704 CH: http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/01/07/blank/key/03.html
Auch hier: Inwieweit ändert das irgendetwas an der Aussage des schweizer Statistikamtes aus 2004 oder 2005, dass die damals 21% Ausländeranteil der Schweiz verglichen mit dem 8% Ausländeranteil im Rest Europas irreführend sind, da der Unterschied überwiegend auf die Nichteinbürgerung von Ausländern zurückzuführen ist?

Sie antworten immer mit Birnen, obwohl von Äpfeln die Rede ist

Beitrag melden
swiss-italian 25.04.2016, 10:07
124. Happy - Nettoeinwanderung nach DE von 1945 bis 2006

war 9 MIO. Davon 20% Deutsche Flüchtlinge.
Diese 9 Mio sind nicht gleichzusetzten mit EINBÜRGERUNG.
9 MIO wären auf die Schweiz übertragen 900.000 weil 10 mal kleiner.
Einbürgerungen im Link ersichtlich. Pro Jahr in der Schweiz durchschnittlich 30-40.000.
Das wären dann 300-400.000 in Deutschland. Im vergleichbaren Zeitraum 2000-2012 wurden aber gerade nur 1.6 Mio eingebürgert in Deutschland.
Heutiger Anteil von Ausländer in DE rund 10% was 8 Mio sind. Migrationsanteil unter 20% was 16 mio sind Ausländeranteil inklusive.
Schweiz Ausländeranteil 25% und Migrationsanteil 35%. Sprich 2.08 Mio Ausländer und 2.9 Mio Migrationsanteil.
Auf Deutschland übertragen wären das bei gleichen Werten dann halt 20.8 mio Ausländer und 29 mio mit Migrationshintergrund.
Jeder der auch etwas rechnen kann sieht diese klaren Unterschiede. Und nach ihrer absurden Theorie hätte also Deutschland 10 mio Menschen zusätzlich eingebürgert, zusätzlich zum Ausländeranteil und kommt damit auf nur 9, % Ausländeranteil und sonst hätte es die gleichen Werte.......es stimmt einfach nicht Happy. Schlichter Unsinn

Beitrag melden
werjor 25.04.2016, 10:23
125. Das Problem in der EU haben die Professoren

Flassbeck und Bontrup hinreichend beschrieben. Draghi scheint wohl aber an den Monetarismus zu glauben dass man mit mehr Geld in den Märkten Inflation bekommt. Obwohl die EZB Geld in den Markt pumpt wie noch nie, kommt Deflation raus oder fast.
Vereinbart waren in der Währungsunion 1.9% Inflation (die DM hatte damals rd. 4%), einige Südländer lagen darüber aber Deutschland mit der Agendapolitik hat nahe 0% Inflation gemacht und sich mit diesem Vorteil Marktanteile der anderen Europäer geholt(Beggar thy neighbour) und die eigene Arbeitslosigkeit exportiert. Daher stammt der Export-überschuss der Jahr für Jahr wächst. Die Deutschen Löhne müssen (1,9% Inflation+Produktivität+(Restunterschied) in Raten je +0,5%) steigen damit die Eurozone wieder zur Ruhe kommt. Wenn sich die deutsche Politik nicht ändert wird die EU und der Euro von Deutschland zerstört.
Es wird Zeit dass der Weg der deutschen Regierung, den anderen eine neoliberale Poltik aufzuzwingen während man in Deutschland in Krisen John Maynard Keynes erweckt(nur für deutsche Krisen), beendet wird da dies ein Irrweg ist.
Der Arbeitsmarkt funktioniert nicht wie ein Kartoffelmarkt oder der neoliberale Vordenker Milton Friedman behaupten, denn Arbeiter fragen auch andere Produkte nach(Kartoffeln nicht). Wenn man Löhne massiv senkt wie in Griechenland schafft man keine Arbeitsplätze sondern zerstört sie, denn dann bricht auch die Nachfrage nach Gütern ein...was dazu führt, dass Firmen Leute entlassen, weil sie ihre Produkte nicht mehr verkauft bekommen, was wieder zu weniger Nachfrage etc. führt.
Das einzig sinnvolle aus dem Hause Draghi war die Idee mit dem Helikoptergeld(was D natürlich wieder ablehnt). Dies erhöht die Inflation und steigert die Massenkaufkraft, die für mehr Beschäftigung sorgt. Bio an Banken versickern bei Aktien und Immobilien und bringen keine Inflation.

Beitrag melden
happy2010 25.04.2016, 10:41
126.

Zitat von swiss-italian
war 9 MIO. Davon 20% Deutsche Flüchtlinge. Diese 9 Mio sind nicht gleichzusetzten mit EINBÜRGERUNG. 9 MIO wären auf die Schweiz übertragen 900.000 weil 10 mal kleiner. Einbürgerungen im Link ersichtlich. Pro Jahr in der .....
Sie können gerne mit Birnen haussieren gehen, ich habe die Aussage des schweizer Statistikamtes nicht gemacht.
Wahrscheinlich ist das schweizer Statistikamt schlicht unfähig

Beitrag melden
karljosef 25.04.2016, 11:16
127. Frage:

Zitat:
"Unionspolitiker, angeführt von Wolfgang Schäuble, attackieren EZB-Chef Draghi für seine lockere Geldpolitik"
(Ausgerechnet Schäuble...?)
Was ist den Deutschen wichtiger:

- unsere Schwarze Null oder
- Rentenbeträge für über 50% der Rentner 2030 unter der Sozialgrenze, also,
auch Leute, die wirklich lange genug gearbeitet haben, müssen beim Sozialamt betteln gehen, um an der Sozialgrenze leben zu können
Es kann doch nicht sein, dass nur ich da einen Zielkonflikt sehe?

Beitrag melden
elektromotor 25.04.2016, 11:24
128. Wir sind gerne bereit von der Schweiz zu lernen,

Zitat von vegeta73
Realität ausblenden, selektiv wahrnehmen, zurechtbiegen, rechtfertigen, stur und stumpfsinnig Positionen verteidigen. Und das immer gespickt mit Grössenwahn und Selbstgefälligkeit. Sie sind ein perfekter Vertreter von diesem neuen fingerzeigenden arroganten Deutschland. Nichts gelernt von der neuen gerade verstrichenen Geschichte.
aber viele Lösungen sind nicht auf ein 10-fach größeres Land übertragbar.
Mit 82 Millionen Einwohnern und dem entsprechenden GDP sind die Möglichkeiten begrenzt.
Wir haben leider nicht so große Nachbarn, die man zwecks Tax Erosion anbohren kann. Wegen häufiger Inflation in unserer Geschichte können wir auch nicht unsere Banknoten nach 10 Jahren ungültig verfallen lassen (wie die Schweiz).

Wir können nur versuchen, bei den großen Jungs mitzuspielen (USA, China). Wenn wir da ins Hintertreffen geraten, dann gehen in der ganzen EU die Lichter aus. Erlauben Sie uns deshalb unsere Mitteilungen, ob bestimmte Maßnahmen hilfreich sind oder schädlich.

Sobald irgend ein EU-Land mit einem neuen Geschäftsmodell daherkommt, das ihm eine ausgeglichene Zahlungsbilanz mit China ermöglicht, bin ich der erste Gratulant.

Beitrag melden
vegeta73 25.04.2016, 12:57
129. happy - sie haben irgendwo einen Satz

rausgepickt und machen nun ihre übliche absurde Story draus. Die Zahlen liegen alle auf dem Tisch. Und es ist einfacher als ein Memory Spiel für 5 Jährige. Alles belegt und alles offizielle Zahlen. Aber sie können gerne weiterbehaupten. Das ist man sich gewohnt wie bei der unsäglichen Diskussion zu Bologna oder den Unis. Es ist aber schön das der SPON auch ihnen eine Plattform gibt um sich mitteilen zu können.

Beitrag melden
Seite 13 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!