Forum: Wirtschaft
Billiges Geld: Merkel verteidigt Draghi
REUTERS

Unionspolitiker, angeführt von Wolfgang Schäuble, attackieren EZB-Chef Draghi für seine lockere Geldpolitik. Kanzlerin Merkel hält die Kritik laut einem Bericht für überzogen. Auch Draghi wehrt sich.

Seite 3 von 13
unixv 22.04.2016, 11:21
20. Schade!

gern hätte ich gelesen : Merkel verteidigt die Deutschen Sparer!!!!

aber wie die letzten Jahre zeigten, hat Merkel mit Deutschland nicht so viel am Hut!

Beitrag melden
spmc-129372683232763 22.04.2016, 11:23
21. kann sich jemand erinnern ,daß Merkel,

solange sie die Macht hat in Zusammenhang mit Europa die Begriffe "deutsche Interessen" benutzt hat?

Beitrag melden
muellerthomas 22.04.2016, 11:23
22.

Zitat von hanswurst3838
Diese Frau hat von Wirtschaft noch nie auch nur annähernd etwas verstanden. Kein Wunder, dass sie nicht mitbekommt, wie die EZB den Deutschen schadet.
:-) Na da Sie offenbar Ahnung haben, klären Sie doch bitte auf. Was macht die EZB Ihrer Meinung nach falsch und wie müsste Sie in der derzeitigen Situation der Eurozone richtig handeln?

Beitrag melden
muellerthomas 22.04.2016, 11:24
23.

Zitat von Tr1ple
Das soll ich glauben und den vielen Ökonomen in Deutschland gegen den Kurs der EZB sind soll ich nicht glauben. (Menschen vom Fach) Hinzu kommt das die Politik nicht dafür bekannt ist ehrlich zu sein sondern immer nur Teile der Wahrheit zu Teilen. Ahja! ......
Es sind ja nun längst nicht alle deutschen Ökonomen gegen die EZB, bei weitem nicht, es ist eine kleine Minderheit selbst in Deutschland.

Beitrag melden
muellerthomas 22.04.2016, 11:25
24.

Zitat von salkin
Das die EZB Politik nicht im Interesse Deutschlands sein kann dürfte wohl unstrittig sein.
Wie kommen Sie darauf?

Beitrag melden
muellerthomas 22.04.2016, 11:26
25.

Zitat von galbraith-leser
Die Steuereinnahmen Deutschlands steigen, weil die Steuerzahler nominal immer mehr zahlen müssen, auch wenn die Reallöhne seit 20 Jahren stagnieren. Und die Sparer erhalten keine Zinsen mehr.
Also laut Bundesbank steigen die Reallöhne seit einiger Zeit recht kräftig an.

Beitrag melden
salkin 22.04.2016, 11:27
26.

Zitat von muellerthomas
In Spanien ist die Staatsschuldenquote zuletzt gesunken und in Spanien, Italien, Portugal sind die Staatsausgaben seit 2010 zuum Teil massiv gesunken - genau das hat dann ja zu dem Ergebnis der Dauerrezession mit am Ender steigenden Schulden geführt.
Sie erzählen immer wieder die gleichen Märchen. Vielleicht haben Sie u.a. diese Info überlesen http://www.n-tv.de/wirtschaft/Spanien-verfehlt-Defizitziel-article17357061.html.

Auch in Italien, Portugal, Frankreich u.a. sind die Ausgaben und Defizite stark gestiegen. EZB gestützte Aufblähung der Staatsschuldenberge führt nicht zu gesundem Wachstum.

Beitrag melden
jakam 22.04.2016, 11:31
27.

"Kanzlerin Merkel hält die Kritik laut einem Bericht für überzogen." Und daß alle Sparer hintergangen werden, hält sie sicher auch für überzogen, nein?

Beitrag melden
muellerthomas 22.04.2016, 11:35
28.

Zitat von salkin
Sie erzählen immer wieder die gleichen Märchen. Vielleicht haben Sie u.a. diese Info überlesen http://www.n-tv.de/wirtschaft/Spanien-verfehlt-Defizitziel-article17357061.html. Auch in Italien, Portugal, Frankreich u.a. sind die Ausgaben und Defizite stark gestiegen. EZB gestützte Aufblähung der Staatsschuldenberge führt nicht zu gesundem Wachstum.
*LOL

Märchen? Oh man oh man. Ich sage, die Staatsschuldenquote ist kürzlich gesunken und Sie "widerlegen" das mit einem Hiwneis auf das Defizit? oh man oh man, das sind zwei paar Schuhe. Die Schuldenquote ist ja sogar trotz des höher als erwarteten Degfizits gesunken. Das ist einfach Fakt. ALso unterlassen Sie es bitte, mri Märchen zu unterstlelen.

Und nein, in Italien, Portugal, Spanien sind die Ausgaben gesunken. Nehmen Sie das doch einfach mal zur kenntnis. Unfassbar.

Staatsausgaben Spanien in Q4 2015 7% niedrigere als 2009. Staatsausgaben Italien 6,4% niedriger als in Q3 2009. Staatsausgaben Portugal 13,4% niedriger als in Q3 2009. Nominal wohlgemerkt, real noch weit deutlicher gesunken. genau diese falsche Politik hat aber dann zu Dauerrezession und am Ende mehr Schulden geführt.

Staatsschuldenquote Spanien in Q4 2015: 99,2%
in Q1 2015: 100,2%

Einfach mal die Fakten zur Kennntnis nehmen anstatt andere der Lüge zu bezichtigen.

Beitrag melden
Pinin 22.04.2016, 11:37
29. Stimmt.

Zitat von auf_dem_Holzweg?
hat sie doch in Ihm einen Sinnesgenossen gefunden der brav das macht was sie will. Mir scheint langsam Merkel nutzt konsequent alle Möglichkeiten sämtliche Vorteile Deutschland zu vernichten - und zwar weltweit. Es ist ja mittlerweile nicht nur die ein oder andere Stellungnahme Merkels fraglich, sondern nahezu sämtliche.
Ich überlege mir, wenn Merkel bei Amtsantritt sich vorgenommen hätte Deutschland und seinen Bürgern maximal zu schaden, was hätte sie dann anders machen können?
Da fällt mir nur ein: NICHTS.

Beitrag melden
Seite 3 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!