Forum: Wirtschaft
Billiges Geld: Merkel verteidigt Draghi
REUTERS

Unionspolitiker, angeführt von Wolfgang Schäuble, attackieren EZB-Chef Draghi für seine lockere Geldpolitik. Kanzlerin Merkel hält die Kritik laut einem Bericht für überzogen. Auch Draghi wehrt sich.

Seite 5 von 13
citizen01 22.04.2016, 12:12
40. Was ist denn plötzlich mir Herrn Weidmann los?

Er scheint sich nunmehr auf das Draghi-Amt vorzubereiten. Geht politisch offenbar nur, wenn er dessen Kurs fortführt.

Beitrag melden
hman2 22.04.2016, 12:28
41.

Zitat von ironpolem
In keinem anderen Bereich kommt der Mnesch Gott näher als im Finanzbereich. "Aus dem Nichts, erschuf er Himmel und Erde. Das Wort wurde zu Fleisch ..."
Doch, in der Politik!
Ein Ingenieur, ein Arzt und ein Politiker streiten darüber, wessen Beruf der älteste sei. Der Arzt meint, seiner wäre es. Denn schon die Bibel sage, dass Eva aus einer Rippe Adams erschaffen wurde. Sowas können nur Ärzte. Der Ingenieur meint, es wären die Ingenieure. Denn die Bibel würde auch sagen, dass Gott die Welt aus dem Chaos erschuf. Darauf erwidert der Politiker kühl: Und wer schuf das Chaos?

Beitrag melden
hman2 22.04.2016, 12:30
42.

Zitat von muellerthomas
Wie kommen Sie darauf?
Hallo? Enteignet zu werden ist ja wohl kaum in unseren Interesse, finden Sie nicht auch?

Beitrag melden
salkin 22.04.2016, 12:36
43.

Zitat von muellerthomas
*LOL Märchen? Oh man oh man. Ich sage, die Staatsschuldenquote ist kürzlich gesunken und Sie "widerlegen" das mit einem Hiwneis auf das Defizit? oh man oh man, das sind zwei paar Schuhe. Die Schuldenquote ist ja sogar trotz des höher als erwarteten Degfizits gesunken. Das ist einfach Fakt. ALso unterlassen Sie es .......
Man kann sich die Vergleiche auch so zurechtlegen, dass es passt. Bei den Staatsausgaben Spanien gebe ich Ihnen recht wobei ich die beliebten "Fonds" zur Schuldenverschleierung hier nicht geprüft habe. Bei der Staatsschuldenquote ist diese im Vergleich 2014 zu 2015 angestiegen. Ein Vergleich einzelner Quartale hängt auch von Zufälligkeiten ab.
In Italien sind die Staatsausgaben von 2009 bis 2015 gestiegen. Bei Portugal dürfte der Vergleich mit 2009 problematisch sein, da das extreme Ausgabenwachstum letztlich dazu geführt hat, dass das Land dann 2011 unter den Rettungsschirm musste und hierbei entsprechende Ausgabenkürzungen vornehmen musste. Danach sind die Staatsausgaben wieder angestiegen und es sieht nicht danach aus, dass die neue Regierung die Ausgaben wieder kürzt.

Das diese Politik zur Dauerrezession geführt hat, wird ja selbst von der EZB bestritten. Auch von der Seite werden mehr Reformanstrengungen gefordert und keine Ausweitung der Staatsschulden. Solange man die Zombiebanken am Leben lässt und unwirtschaftliche Überkapazitäten nicht still legt wird man keinen nachhaltigen Aufschwung in Gang bringen. Die EZB unterstützt das Weiterwursteln der Staaten mit ihrem QE und blockiert hierdurch die nötigen Einschnitte. Um Ruhe vor den Wahlen in Frankreich und Deutschland in 2017 und Italien 2018 zu haben wird das auch noch von den Politikern unterstützt. Die Rechnung kommt dann, wie immer, später.

Beitrag melden
udeu 22.04.2016, 12:41
44. Frechheit

Millionen Menschen haben durch die nullzinspolitik ihre altersvorsorge verloren, aber der Dame scheint das egal zu sein. Die muss weg..

Beitrag melden
yogi65 22.04.2016, 13:01
45. Klare Ansage

Herr Draghi sagt es so wie es ist. Die deutschen Sparer interessieren ihn nur am Rande. Im Focus steht "Preisstabilität" in dem Sinn, dass er meint eine Inflationsrate von mind. 2% sei anzustreben. Und dann die Interessen der Investmentbanken, Vermögensbesitzer und Südländer (das sagt er so nicht).

Beitrag melden
der_neue_Student 22.04.2016, 13:01
46. mein Senf

Zitat von udeu
Millionen Menschen haben durch die nullzinspolitik ihre altersvorsorge verloren, aber der Dame scheint das egal zu sein. Die muss weg..
Nein!
Das waren Herr Schröder, Herr Riester, Herr Fischer usw.

Beitrag melden
swiss-italian 22.04.2016, 13:03
47. Draghi ist Schuld

am deutschen Lohndumping, an der Mieterkultur, am tiefen Besitz am bröckeln der Infrastruktur, der teuren und lausigen Bahn, an der Schwarzgeldskandale der Banken und am Betrug von VW. Liebe Deutsche ihr lernts einfach nie...immer sind andere schuld

Beitrag melden
stefan.martens.75 22.04.2016, 13:07
48. Das ist ganz einfach

Zitat von muellerthomas
Wie sollte die Geldpolitik der EZB denn Ihrer Meinung nach aktuell aussehen?
Wir brauchen Inflation!
Der einzige Weg das zu erreichen sind Konsumchecks breit gestreut auf die gesamte Bevölkerung der EU!

Das ist rechtlich auch ohne weiteres möglich, dafür müsste man sich nur mit den Banken anlegen statt mit den Sparern und kleinen Leuten.

Die Politik von Draghi ist bekanntermaßen sinnlos, gefährlich und schafft eine Blase weil das Geld, dass in die Märkte gepumpt wird keine sinnvolle Anlagemöglichkeit findet.
Das ist seit 7 Jahren so!

Beitrag melden
cococ1 22.04.2016, 13:07
49. muellerthomas

immer wenn Merkel und Draghi wirtschaftspolitisch im Forum kritisiert werden kommen sie aus der Versenkung mit blöden Sprüchen ('Haben sie eine bessere Idee?')und Fantasien ('Reallöhne steigen kräftig') um ein mediales Gegengewicht zu zeigen, Kann sich Springer keinen besseren Foristen leisten?

Beitrag melden
Seite 5 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!