Forum: Wirtschaft
BlaBlaCar: Franzosen kaufen deutsche Mitfahrportale
DPA

Mitfahrgelegenheit.de und Mitfahrzentrale.de bekommen einen neuen Eigentümer: Der französische Anbieter BlaBlaCar übernimmt die Portale. Ihre Nutzer sollen "allmählich an Änderungen herangeführt" werden.

Seite 1 von 4
ernie68 15.04.2015, 08:29
1. blablacar

erhebt "noch" keine Gebühren,
das macht mitfahrgelegenheit.de.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h.pylori 15.04.2015, 08:30
2. Ob sie schlauer sind

Letztlich hat wohl die Einführung der Gebühren Carpooling das Genick gebrochen.
Mal sehen ob BlaBlaCar das anders/besser macht, schließlich verlangen die Franzosen in Frankreich auchähnliche Gebühren wie Carpooling In Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weitWeg 15.04.2015, 08:31
3. Die Franzosen ...

haben es nicht gekauft, sondern eine franzoesische Firma. Wie weares mit - 'Die Franzosen uebernehmen Deutschland' als Titelzeile fuer den naechsten Artikel?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baerry 15.04.2015, 08:41
4. Gebühr

In dem Moment wo der Betreiber eine Gebühr für die Vermittlung kassiert ist das für mich nicht mehr interessant. Für ein paar Euro so ein bürokratischer Aufwand? Vor ein paar Jahren hab ich auf längeren Touren durchaus mal Mitfahrer mitgenommen und das war soweit echt prima, aber wenn zum Termin -, und Treffpunkt Stress jetzt auch noch eine zahlungspflicht kommt lohnt sich das für mich nicht mal als 'Gute Tat'

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxehaxe 15.04.2015, 08:55
5. Gebühr?

Blablacar ist komplett kostenlos. Genau aus diesem Grund sind doch damals alle von mitfahrgelegenheit.de übergewandert, denn die haben ihr Online-Bezahlsystem zur Pflicht und die Kontaktaufnahme zum Fahrer ohne bezahlen unmöglich gemacht. Mal sehen wie sich die Plattformen jetzt, da sie zusammen gehören, aufstellen. Ich nutze Blablacar auch alle paar Wochen / Monate, meistens wenn ich grade mal wieder schlechte Erfahrungen mit der DB gemacht habe oder einfach mal wieder Lust auf Gesellschaft während der Fahrten habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MiniMoogMe 15.04.2015, 08:56
6.

Als ich die Mitfahrgelegenheit vor einigen Jahren regelmäßig in Anspruch nahm, war das Angebot gegenüber Alternativen wirklich unschlagbar. Das war aber vor Fernbussen und der Ausweitung der Carsharing-Angebote. Da die Bahn jetzt auch langsam mit Sonderangeboten mitzieht, gerät die Option, sich mit unzuverlässigen Fremden mit gewöhnungsbedürftigen Fahrstilen, miefigen Fahrzeugen und lockerem Verständnis von Pünktlichkeit herumzuschlagen zunehmend ins Abseits.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BritneySchulze 15.04.2015, 09:11
7. MFG/BlaBla

Aber ihr wißt doch sicher, wie man auch bei MFG keine Gebühren zahlt- Das ist doch einfach. Ich nutze beide Plattformen. Ohne Gebühren- super Sache

Beitrag melden Antworten / Zitieren
apollo.11 15.04.2015, 09:16
8. Ich war ...

... sehr lange bei Mitfahrgelegenheit, mit Beginn der Gebühr war ich weg - wie viele andere auch. Nun ist BlaBla auf dem sehr guten Niveau vom damaligen MFG angekommen. - Und wenn sie nun auch mit Gebühren anfangen passiert etwas ganz Banales: ein neuer kostenfreier Anbieter stößt in die Lücke und zieht in absehbarer Zeit den Großteil der Kunden rüber. Hoffentlich erspart BlaBla sich und den Kunden diesen Übergang und bleibt wie es ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SirWolfALot 15.04.2015, 09:26
9.

Und am Ende ändert sich nichts, wer immer wieder eine gleiche Strecke fährt, der ist doch schon längst in einer Facebook Gruppe. Eine Freundin von mir fährt bspw öfters zwischen Innsbruck - Stuttgart und hat immer ein volles Auto. Dafür ist Facebook echt nützlich, man kann sich seinen Mitfahrer ansehen usw.
Ein anderer Trick wäre, man stellt das Angebot ein, und sagt den Interessenten man schreibt via SMS oder Messenger weiter und gibt der mitfahrzentrale durch, dass sich niemand gefunden hätte zum mitfahren. Das hat auch immer geklappt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4