Forum: Wirtschaft
Black Cabs: Schwarze Taxis aus London sollen in Deutschland fahren
Getty Images

Deutsche Taxis sind meist elfenbeinfarben lackiert und oft von Mercedes. Das soll sich nach dem Willen einer britischen Firma ändern. Die London Taxi Company will die berühmten Black Cabs der britischen Hauptstadt nach Deutschland exportieren.

Seite 7 von 11
rgh1974 09.11.2015, 13:25
60.

Zitat von wo_st
Es gibt keine Taxifarbe, denn jeder darf sein Taxi anmalen oder bestellen in egal welcher Farbe.
BOKraft §26, 1:
Taxen müssen kenntlich gemacht sein:
1. durch einen hell-elfenbein-farbigen Anstrich; als Farbton ist zu wählen RAL 1015 ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jeepster 09.11.2015, 13:25
61.

Ich würde das begrüßen. Schön viel Platz hinten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derBob 09.11.2015, 13:26
62. PKW-Atrappen

Die Black cabs mögen in ihrem natürlichen Habitat noch zu der ohnehin reichlichen vorhandenen Skurrilitäten des Inselvolkes und zum Lokalkolorit zählen.
Faktisch sind es aber Oldtimer frisch vom Band.
Die werde ich hier in Deutschland bei der Wahl des Taxis genauso meiden, wie ich mich weigere in eines dieser Rumänischen Rudimentärautos mit Taxischild einzusteigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helmutderschmidt 09.11.2015, 13:31
63. Auf jeden Fall bequem zu besteigen!

Auf jeden Fall bequem zu besteigen!

Und unter anderem, dank steiler Fronscheibe...
innen drin, ein wirklich großes Raumgefühl.
Da kommen unsere umfunktionierten Limousinen nicht mit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
defycgn 09.11.2015, 13:39
64. Super!

Ich bin im Oktober in London mit den Dingern gefahren. Die sind im Einstieg viel einfacher und man sitzt sich mit 4 Leuten gegenüber. In der Mitte hat noch ein Rollstuhl oder Kinderwagen Platz. Insgesamt deutlich besser geeignet für die Personenbeförderung als die blöden Mercedes die ein viel zu niedriges Dach haben und wo der Fahrer jedes mal blöd guckt wenn ich hinten einsteige und darum bitte den Beifahrerersitz vor zu ziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bold_ 09.11.2015, 13:55
65. Schwarze Taxen für Schwarz Witwen!

Nein im Ernst: Diese Taxen sind viel bequemer, vor allem ältere Leute können viel besser in- und aussteigen.

Meine Fragen wären: a) was kosten Neuwagen?, b) wie lange halten die Motoren?, c) wie gut ist der Service) und d) wie hoch ist der Wertverlust/Jahr?
Während man "normale" Taxen an Jedermann verkaufen kann, dürften diese Cabs schwerer verkäuflich sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulr 09.11.2015, 13:59
66. Freundlichkeit

lieber ffmfrankfurt, wenn man sich die mühe macht kann man sich am Taxistandplatz auch einen freundlichen Fahrer aussuchen!
ein Taxifahrer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LJA 09.11.2015, 14:05
67. Na ja,

das ist jetzt aber nicht wirklich was neues. Die britischen Fahrzeuge gab es schon während der Expo 2000 in Hannover. Ein Taxi-Unternehmer hat als Gag etwa ein halbes Dutzend importiert und hier eingesetzt.
Ab und zu wurden die extra angefordert, fuhren sonst ein paar Jahre lang in der normalen Schicht. Es war kein Flop, aber auch nicht der grosse Knaller. Nach dem Ende der normalen Laufzeit hat man sie sie dann durch übliche Modelle ersetzt.
Ich würde die aber auch nur in Central-London benutzen wollen, wo die Entfernung überschaubar ist und die Geschwindigkeit meistens ebenso. Auf einem Schnellweg oder der Autobahn ? Lieber nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
merty 09.11.2015, 14:20
68. Neues Modell

Das ist ein komplett neues Modell, das schon vor einigen Wochen in London präsentiert wurde - aktuelle Bilder zu diesem Artikel wären vielleicht hilfreich gewesen für einige Foristen. Wird bestimmt komfortabler werden, wieder mit Platz für bis zu fünf Fahrgästen. Und es kann Rollstuhlfahrer mitnehmen, was bei deutschen Taxis meistens nicht geht! Fotos u.a. hier: http://www.autoexpress.co.uk/93221/new-london-taxi-tx5-black-cab-revealed-pictures#2 (englische Auto Bild...)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 09.11.2015, 14:41
69. Geschmackssache

Zitat von dat_fretchen
...dass die neuen TaxEN auch viel bieten. Schön sehen sie ja aus. Aber da muss der Fahrer dann auch mitspielen. Selten mal einen netten Taxifahrer gehabt, der auch was erzählt.
Ich bin vor meinem Studium und während meines Studiums selbst fast 10 Jahre Taxi gefahren.

Wenn der Fahrgast von der schweigsamen Sorte ist, sollte man ihm auch nicht unbedingt ein Gespräch aufdrücken.

Möchte er sich unterhalten, verweigert man sich diesem Gespräch natürlich auch nicht. Es gibt sicherlich auch mal mürrische und/oder unfreundliche Fahrer. Die Regel ist das aber nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 11