Forum: Wirtschaft
Blockupy-Protest gegen EZB: Zoff an den Zwillingstürmen
REUTERS

Macht der Straße gegen Macht des Geldes: Wenn die Europäische Zentralbank am Mittwoch ihr neues Hauptquartier einweiht, wollen Aktivisten von Blockupy das Gebäude blockieren. Die Polizei rechnet mit Krawallen.

Seite 13 von 15
zynik 17.03.2015, 17:54
120.

Zitat von Thomas Schnitzer
Die wollen sich mit Ausnahme von ein paar Idealisten, nachher lediglich gegenseitig auf die Schulter klopfen, dass man sich ja so wahnsinnig für das Gute engagiert hätte. Da kann man dann bei Facebook Fotos posten, wie engagiert man ist, und so die sonstige Bedeutungslosigkeit kaschieren.
Schon schlimm, wenn junge Menschen sich engagieren und dem bösen "Gutmenschentum" anheimfallen. Dann doch lieber resiginierter Zynismus bzw. die eigene Bedeutungslosigkeit durch materiellen Status und narzisstischen Egoismus kaschieren. Da ist wenigstens Ruhe im Karton.

Beitrag melden
schensu 17.03.2015, 17:58
121. ;o)

Zitat von Thomas Schnitzer
Er orientiert sich wie alle Preise hauptsächlich an der Angebots- und Nachfragesituation des Arbeitsmarktes.
Orientierung?
Ich hatte nicht nach Windrichtung wohlfeiler Gebläserethorik gefragt...
Aber mehr wohl auch nicht zu erwarten.

Beitrag melden
enforca 17.03.2015, 18:04
122.

Zitat von Thomas Schnitzer
Die gibt es ganz bestimmt, aber die Blockupy-Demonstranten zählen da ebenso bestimmt nicht zu. Die wollen sich mit Ausnahme von ein paar Idealisten, nachher lediglich gegenseitig auf die Schulter klopfen, dass man sich ja so wahnsinnig für das Gute engagiert hätte. Da kann man dann bei Facebook Fotos posten, wie engagiert man ist, und so die sonstige Bedeutungslosigkeit kaschieren. Und einige davon freuen sich, mal wieder so richtig randalieren zu können. Ansonsten empfehle ich ihnen, nicht das Thema so zu verbiegen, dass ihre Argumente dazu passen. Es geht um Proteste gegen die EZB und nicht um irgendwelche Themen aus der Entwicklungshilfe.
Sie können wohl in die Köpfe der Menschen sehen, ja?
Pauschal tausenden von Menschen vorzuwerfen sie würden sich selbst inszenieren wollen, ist doch kompletter Blödsinn, sein Sie mal ehrlich. Da gäbe es wohl bequemere und vor allem ungefährlichere Wege.

Und was meinen Sie genau mit Bedeutungslosigkeit?
Geht es Ihnen wieder um Prestige und finanziellen Reichtum? Oder was ist bedeutend?

Randalierer gibt es leider überall, wobei die meisten denen es ausschließlich ums randalieren geht wohl bei Fussballspielen anzutreffen sind.

Es ging und geht ja immer noch um die Motivation von Teilnehmern bei den EZB-Protesten. Auf das Thema der sozialen Zustände in anderen Ländern kamen wir, als am Anfang "Sozialismus vs. Kapitalismus" besprochen wurde bzw. wieso es kurzsichtig ist, sich die Folgen des Kapitalismus nur im näheren Umfeld anstatt global zu betrachten.

Beitrag melden
casillas 17.03.2015, 18:07
123. EZB führt nur aus...

... lese ich viel. Ich finde es erschreckend was wie wenig für die letzten Reichen alles getan wird die Quellen offen zu lassen. Da bleibt dem normalen Bürger das zu demonstrieren was ohne Geld bleibt. Bei den Abhängigkeiten kann mir keiner erklären warum den Spaß der normale Bürger bezahlt. Der Turm ist ja beispielhaft jetzt schon schief...

Beitrag melden
Thomas Schnitzer 17.03.2015, 18:18
124.

Zitat von schensu
Orientierung? Ich hatte nicht nach Windrichtung wohlfeiler Gebläserethorik gefragt... Aber mehr wohl auch nicht zu erwarten.
Ich kann es auch simpler formulieren: Ihre Arbeit ist soviel wert, wie jemand anders bereit ist, dafür zu zahlen.

Und wenn man aus hunderten Nixblickern auswählen kann, welche fünf die Zementsäcke schleppen dürfen, nimmt man die billigsten, aber wenn man zwei Senior-Programmierer zur Auswahl hat, nimmt man den besseren, solange der nicht viel zu teuer ist.

Jetzt verstanden?

Beitrag melden
Thomas Schnitzer 17.03.2015, 18:21
125.

Zitat von kratzdistel
ich werde für sie beten, dass sie noch die verfassungsrechtlichen grundsätze eines rechtsstaates richtig auslegen können sie müssen auch die absätze 1 bis 3 des art. 20 GG beachten. danach ist widerstand gegen diejenigen zulässig, die unsere verfassungsmäßige Ordnung beseitigen wollen. das sind doch die aktivisten.
Beten wir auch das einzige sein, was hilft, denn mit Logik, Sachargumenten oder Fakten erreicht man bei ideologisch motivierten Leuten sowieso nichts.

Und das sagt ihnen eine eingefleischter Atheist, der es mit dem Beten eigentlich eher nicht so hat.

Beitrag melden
Bert99 17.03.2015, 18:24
126. Objektive Berichterstattung

war gestern. Es werden überwiegend gut informierte Bürger kommen um friedlich gegen die Geldpolitik der EZB
zu demonstrieren.
Was die EZB, EU- Kommission, IWF und die Troika in Europa anrichten, dürfte selbst
den grössten Ignoranten nicht entgangen sein.
Die so schön titulierte "Krisenpolitik", hat nicht nur katastrophale Folgen für die Lebensverhältnisse der Menschen im Süden Europas,
sondern auch hierzulande. Oder wer kann mir erklären obwohl es uns doch so gut geht, viele Kommunen Pleite sind, Strassen und Brücken marode, es an Lehrern oder
Polizisten mangelt. Es trotz der geringen Arbeitslosenquote immer mehr Menschen mit Vollzeitjob gibt die vom Verdienst nicht Leben können?
Die soziale Spaltung schreitet immer weiter voran. Noch nie zuvor war die Ungleichheit zwischen Arm und Reich so groß wie heute.
Ich bin übrigens normaler Angestellter, habe mir für morgen Urlaub genommen. Den wahren Urlaubsgrund musste ich aber verschweigen. Für Gerechtigkeit,
Transparenz und Demokratie zu demonstrieren ist ja heutzutage Linksextrem...

Beitrag melden
freekmason 17.03.2015, 18:30
127.

Zitat von Thomas Schnitzer
Er orientiert sich wie alle Preise hauptsächlich an der Angebots- und Nachfragesituation des Arbeitsmarktes.
verstehe. deshalb verdienen altenpfleger 20 millionen im jahr und der bankvorstand 8,50€? oh, moment...

Beitrag melden
karljosef 17.03.2015, 18:36
128. Wieviele Jahre ist es her,

die größte Polizeianordnung, die ich je gesehen habe.

Ach nein, das war eigentlich nicht der Anlass.

Die Linken hatten eine Demo organisiert, "Wir haften nicht für eure Fehler". ein Riesenevent in Ffm, die sich gegen die damaligen Bankster richtete.

War es 2008?

Und wie reagierte die Politik?

Von Blabla von Dr. Merkel mal abgesehen, "wir müssen nach innigem Nachdenken konsequent die Macht der Banken brechen", oder ähnlichem hohlem Stuss, auf das aber auch überhaupt nichts weiterhin folgte?

Als Mathematiker würde man sagen: "Eine leere Menge!"

Schade, dass ich morgen nicht dabei sein kann!

Beitrag melden
karljosef 17.03.2015, 18:47
129. Das ist eine schöne Theorie. Der Wert der Arbeit richtet sich aber

Zitat von Thomas Schnitzer
Zitat von schensu "Wie definiert sich denn der Wert einer Arbeit?" Er orientiert sich wie alle Preise hauptsächlich an der Angebots- und Nachfragesituation des Arbeitsmarktes.
Auch an dem Tarifvertrag, an den sich der Arbeitgeber nicht richten muss, weil er die Fachkräfte über Sklavenhändler erhält, die ganz eigenwillige von neochristlichen Gewerkschaften formulierte eigene Grundlagen haben,

ferner von der Anzahl der miteinander konkurrierenden Sklavenbüros,

dann von der Anzahl der auf dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehenden Praktikanten,

dann sollte man die Arbeitsagentur fragen, ob nicht für in den ersten Arbeitsmarkt zu integrierende Arbeitskräfte für 1€/h zur Verfügung stehen,

dann gibt es noch Werkstudenten.

Beitrag melden
Seite 13 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!