Forum: Wirtschaft
Boeing 737 Max 8: USA halten Boeing-Maschinen für flugtauglich
AP

Die US-Flugbehörde erlässt im Gegensatz zu anderen Ländern kein Startverbot für Boeing-Maschinen des kürzlich abgestürzten Typs 737 Max 8. Sie fordert den Flugzeughersteller aber zu Änderungen auf.

Seite 2 von 5
flytogether 12.03.2019, 06:08
10. Ganz anders würden die

Schlußfolgerungen aussehen wenn es ein A320 wäre. Und lässt man jetzt Flugzeuge vom Himmel fallen bis man den Fehler gefunden hat? Wie verquert ist das denn?

Beitrag melden
ackermart 12.03.2019, 06:57
11. Aufgehaltener Absturzkurs ...

(der Aktie) dank einem angekündigten Update der Software die einen realen Absturzkurs vom Flugzeuge selbst wegen Kopflastigkeit verhindern soll!? Gut dass kein Flugzeuge - als Zeuge des Fluges von diesem Flugzeuge - noch anhören muss, wie man dessen 'wirklich relevanten' Absturz im Kurse doch noch verhindern konnte. Wir, die wir diese Rettung noch erleben konnten, fragen uns indes dennoch: Sind die Software-Ingenieure inzwischen so kopflastig, dass sie wähnen, real aerodynamische Auftriebskräfte ersetzen zu können?

Beitrag melden
viceman 12.03.2019, 07:24
12. es muß

anscheinend erst eine maschine mit us-bürgern abstürzen? hoffentlich passiert so etwas nicht, aber jedes weitere opfer wäre nur dem profit oder den börsenkurs von boeing geschuldet. echt menschlich?

Beitrag melden
thomas0815-1 12.03.2019, 07:38
13. Es ist mir absolut unverständlich:

2 nagelneue Flugzeuge das gleichen Typs stürzen innerhalb von 5 Monaten ab, der Unfallhergang weist gewisse Parallelen auf - die auf ein technisches Problem hindeuten -, es gibt über 350 Tote (!!!) und trotzdem ist dieses Flugzeugmuster, lt. dem Hersteller "ein sehr sicheres Flugzeug" und die amerikanische Flugaufsichtsbehörde sieht keinen Anhaltspunkt, diesen Typ erstmal zu grounden!? Gerade weil die Ursache der Abstürze nicht bekannt ist, sollte dieser Flugzeugtyp sofort aus dem Verkehr gezogen werden.

Beitrag melden
mrotz 12.03.2019, 07:42
14.

Man hat den Flugschreiber noch nicht mal richtig ausgewertet, aber die Software soll schuld sein?...
nun denn. Übereilige Schnellschüsse....

mfg

Beitrag melden
equigen 12.03.2019, 07:43
15. Genauso schizophren wie ihr Chef

Die FAA fordert Boeing zu Nachbesserung auf - was wohl daran liegt, dass sie wissen oder zumindest vermuten, dass der Fehler in der Konstruktion der nach vorne gesetzten Triebwerke mit der nicht sicher funktionierenden Ausgleichs-SW liegt. Auf der anderen Seite lassen sie das Ding weiter abheben, weil noch nicht klar genug ist, was genau der Fehler ist? Sie hoffen wohl, dass beim nächsten Absturz in ein paar Monaten der Flugschreiber mehr Daten liefern kann, weil Boeing bis dahin etwas mehr „Logging“ in die SW eingebaut haben wird ...

Wäre es ein Airbus, wär er längst am Boden. Jetzt zieht Singapore mit dem Flugverbot nach, mal sehen wie lange die EU Behörden brauchen um zu entscheiden. Ob sie wagen den guten Freund mit dem rot-blonden Haar zu verärgern? Wahrscheinlich gäbe es dann Flugverbote für Airbus in den USA, weil Airbusse die nationale Sicherheit gefährden ;-)

Beitrag melden
jufo 12.03.2019, 07:44
16. Mechanische Fehlkonstruktion

Ein modernes Flugzeug soll sparsam sein. Große Turbinen sind effizienter als.kleine Turbinen, also hat der 737 max 8 große Turbinen bekommen. Dumm nur, dass zwischen Flügel und Boden eigentlich nicht genug Platz für große Turbinen vorhanden ist. Was tun? Boeing hätte ein größeres Fahrwerk verbauen können, den Aufwand hat man offenbar gescheut. Statt dessen hat man die.Turbinenaufhängung so verändert, dass der vordere, dicke Teil der Turbine vor dem Flügel liegt, das ist auf Fotos gut zu erkennen. Wenn der Pilot nun Schub gibt, dann gibt es ein Drehmoment um die Querachse, welches die Flugzeugnase hochdrückt. Das ist natürlich fatal weil das Flugzeug instabil wird und im Extremfall wegen Strömungsabriss abstürzt und wird mittels automatischer Trimmung unterdrückt. Das bedeutet, dass ein kritisches mechanisches Problem durch Sensoren und Software kompensiert werden muss. Wenn das mal nicht klappt soll der Pilot während der kritischen Startphase die Automatik abschalten und dieses per Konstruktion instabile Flugzeug on Bodennähe manuell steuern. Aus meiner Sicht ein Wahnsinn, ich möchte mit so einem Flugzeug nicht fliegen.

Beitrag melden
maxmarius 12.03.2019, 07:58
17.

Bezüglich des Software-Updates sollte sich Boeing mal mit Andreas Scheuer und VW kurzschließen.
Die in diesem Bereich erhebliche Erfahrungen und können sogar per Software die Farbe der Flugzeuge ändern.

Beitrag melden
neutralfanw 12.03.2019, 07:58
18. Das ist die neue Welt

Angesichts der Absturzopfer und deren Angehörigen ist es eine skrupellose Frechheit, von einem sicheren Flugzeug, das noch sicherer gemacht werden soll, zu sprechen. Gleichzeitig ist es aber auch ein Geständnis, dass etwas falsch entwickelt wurde. Bei der verhassten Automobilindustrie würde das zu - durch Aufsichtsbehörden veranlassten - Auslieferungsstopps führen. Seit „Amerika First“ ist das jedoch nicht mehr nötig. Die neue Welt...überwiegend Kriminell !

Beitrag melden
28zwei27 12.03.2019, 08:15
19. Mit solchen Aussagen sollten Sie vorsichtiger sein.

Zitat von raoul2
Die Administration des derzeitigen Machthabers in den USA folgt halt dem Credo ihres Herrn: "America First". Da KANN es doch gar keine "Schuld" des amerikanischen Boeing-Konzerns (und damit ein rein vorsorgliches, zeitlich begrenztes Grounding der betreffenden Maschinen) geben. Da sei Trump vor.
Denken Sie einmal zurück an das Jahr 1993, Warschau.
Die Schlussfolgerungen klagen damals 1:1 so wie die Folgerungen von Boeing heute.

Beitrag melden
Seite 2 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!