Forum: Wirtschaft
Boeing 737 Max 8: USA halten Boeing-Maschinen für flugtauglich
AP

Die US-Flugbehörde erlässt im Gegensatz zu anderen Ländern kein Startverbot für Boeing-Maschinen des kürzlich abgestürzten Typs 737 Max 8. Sie fordert den Flugzeughersteller aber zu Änderungen auf.

Seite 3 von 5
neutralfanw 12.03.2019, 08:19
20. Clevere Formulierung

Flugtauglich! Ein Papierflieger ist auch flugtauglich. Es ist eindeutig, dass die Maschine Boing 737 X8 fliegen kann. Das Flugzeug ist jedoch nicht beherrschbar bzw. manuell zu steuern, da eine installierte Software falsch ausgelegt ist. Das heißt, das Flugzeug ist Flugverkehrstechnisch nicht sicher. Das wäre die korrekte Formulierung. Es dürfte somit z.Z. keine Fluggenehmigung vorliegen.

Beitrag melden
kunibertus 12.03.2019, 08:24
21. Je mehr Funktionen von der

Technik übernommen werden, umso weniger muss der Pilot wissen und können. Ergo, ich kann mir die kostspielige Ausbildung sparen und weniger qualifizierte Personen einsetzen. Alles nur eine Kostenfrage.

Beitrag melden
laermgegner 12.03.2019, 08:26
22. Im Zweifel für den Angeklagten

Erinnert mich alles an den Dammbruch in Brasilien 1 / 20019 - dann sollen die Vorgaben eben an den Wunsch des Betreibers angepaßt und die Natur kann sich daran halten. Also ist nicht auszuschließen, dass weitere 737 max 8 mit diesem Problem kämpfen müssen, weil eine Behörde nicht reagieren will. Denke mal, dass die Kunden jetzt mitreden werden und solche Flugzeuge meiden - dann wird das Problem auf eine andere Weise gelöst. Oder doch nicht , da der Rubel ja rollen muss und Geiz immer noch geil ist.

Und ich bleibe dabei- Computerprogramme können die Physik nicht aushebeln- das im SPON beschriebene Strukturproblem an der B 737 max ist da und muss baulich verändert werden..

Beitrag melden
charly25 12.03.2019, 08:34
23.

Zitat von ulrics
Wenig glaubwürdig. Offensichtlich wurde beim Betatest der Software gespart.
der Betatest laeuft doch gerade. jetzt werden die Bugs behoben.

Beitrag melden
fritzberg1 12.03.2019, 08:37
24.

Zitat von jufo
Ein modernes Flugzeug soll sparsam sein. Große Turbinen sind effizienter als.kleine Turbinen, also hat der 737 max 8 große Turbinen bekommen. Dumm nur, dass zwischen Flügel und Boden eigentlich nicht genug Platz für große Turbinen vorhanden ist. ........
Fast richtig. Fast.
Das was da vorne so "groß" ist ist nicht die Turbine sondern der Fan. Die Turbine, welche sich normalerweise am hinteren Ende des Triebwerks befindet, dürfte auch nicht wesentlich größer sein als vorher.
Wie Sie übrigens auf "8 große Turbinen" kommen kann ich auch nicht so recht nachvollziehen. Triebwerke sind es nur 2 und eine Leap-Engine für die 737 hat nur einen Fan, einen 3-Stufigen Niederdruck- und einen 10-stufigen Hochdruckverdichter die jeweils von einer 2-stufigen Hochdruckturbine und einer 5-stufigen Niederdruckturbine angetrieben werden.

Beitrag melden
Freier.Buerger 12.03.2019, 08:38
25. Softwarupdates retten Leben

Softwarupdates retten Leben!
Die Industrie ist darin gut. Das Softwarupdate bei VW hat weltweit auch mindestens 6000 Menschen das Leben gerettet.

Beitrag melden
charly25 12.03.2019, 08:39
26.

das ist jetzt wie damals, als die Elche beim A-Klasse Test versagt hatten. Software Update hat die Fehlkonstruktion dann kurz vor dem Kontrollverlust abgefangen. richtig sicher hat man sich aber nie gefuehlt.

Beitrag melden
DerBlicker 12.03.2019, 08:48
27. da gibt es nur eine Konsequenz

Alle Fluggesellschaften meiden, die noch mit der Boeing 737 Max 8 fliegen. Spätestens dann wird es Boeing kapieren, dass es so nicht geht. Wäre die Boeing 737 Max 8 ein Auto, so wäre es die alte A-Klasse von 1998, aber ohne funktionssicheres ESP. Wie kann man so ein Flugzeug konstruieren?

Beitrag melden
effing 12.03.2019, 08:54
28.

Dass das Trumpeltier Boeing in den USA natürlich protektioniert ist wenig überraschend und kann mir eigentlich auch egal sein. Aber warum verhängt die EU kein Start- und Landeverbot?!

Beitrag melden
flaps25 12.03.2019, 09:00
29. Die Crux für Boeing ist ja...

... ein Fahrwerk mit längeren Beinen einzubauen wäre, wenn es vom Platz im Rumpf bei eingezogenem Fahrwerk passt, nicht sonderlich kompliziert. Allerdings würde das Flugzeug dadurch deutlich schwerer, verbraucht somit mehr Kerosin und DAS Verkaufsargument, nämlich Treibstoffverbrauch/Effizienz/Betriebskosten wäre damit hinfällig. Also frickelt man lieber die Software zurecht. Im übrigen, wie ein Vorposter schon richtig erwähnte, ein Verstoß gegen die bisherige Boeing-Philosophie, nach der immer die Piloten und niemals eine Software die letzte Kontrolle über die Maschibe haben.

Beitrag melden
Seite 3 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!