Forum: Wirtschaft
Börsen-Absturz: Facebooks Fiasko
AFP

Der "Facebook-Fluch" setzt sich fort: Nach der elektronischen Panne zum Börsenstart stürzte die neue Aktie des sozialen Netzwerks am zweiten Tag dramatisch ab. Kritiker bemängeln, der Handelsplatz Wall Street sei außer Kontrolle geraten.

Seite 2 von 24
realistano 22.05.2012, 07:17
10. kein Wunder

Zitat von sysop
Der "Facebook-Fluch" setzt sich fort: Nach der elektronischen Panne zum Börsenstart stürzte die neue Aktie des sozialen Netzwerks am zweiten Tag dramatisch ab. Kritiker bemängeln, der Handelsplatz Wall Street sei außer Kontrolle geraten.
Es wundert mich überhaupt nicht, wenn die FB Aktie in den Keller geht.
denn man fragt sich, was bietet Facebook an?
Außer Ein Kontaktplattform für sogenannte Soziale Netzwerk ,wo sich die Menschen austauschen sonst nichts .
Die ganze Einnahme bezieht FB aus der Werbung.
es ist kein Software Riese oder Technologieunternehmen und wurde künstlich nach oben gepuscht.
Diese Plattform gab’s schon vor 30 Jahren auch, nämlich Yahoo.
Bei Yahoo könnte man auch Kontakte knüpfen und Bilder hochladen
und nun den Wert eines sozialen Kontakt Plattform über den eines Technologie Unternehmens wie Siemens oder BMW zu stellen, ist doch völlig irrsinnig.
Die Wertschätzung solcher Traditionellen Firmen wie Siemens und BMW kann doch nicht mit einer sozialen Netzwerkplattform gleichgestellt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chris345 22.05.2012, 07:20
11. Ärgerlich

Die Frage ist doch: Hat der Author wirklich so wenig Ahnung von der Börse, wie sein Artikel nahelegt? Und wenn ja, wieso schreibt er dann solche Artikel? Da muss man sich dann als Leser am frühen morgen ärgern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achwas35 22.05.2012, 07:20
12. Lehrgeld

Irgendwann wird auch der Letzte kapieren, dass diese Aktien - insbesonders Papiere von Unternehmen wie Facebook etc. - keine "Geldanlage" sondern reine Spekulation sind. Solche Wertpapiere zu kaufen ist wie wie ein Pokerspiel bei dem man weder die Karten der Mitspieler noch das eigene Blatt kennt.
Da gibt es keine seriösen Zahlen - und alle "Informationen" sind interessengesteuert.
Dass Privatanleger auf so etwas hereinfallen, mag ja noch verständlich sein - aber dass vermeintlich solide Institute wie Banken dabei mitspielen, ist einfach unbegreiflich (es sei denn, man hält Banken eh für halbkriminelle Vereinigungen...)
"Was ist der Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Inuk 22.05.2012, 07:23
13. Facebook-Absturz

Zitat von sysop
Der "Facebook-Fluch" setzt sich fort: Nach der elektronischen Panne zum Börsenstart stürzte die neue Aktie des sozialen Netzwerks am zweiten Tag dramatisch ab. Kritiker bemängeln, der Handelsplatz Wall Street sei außer Kontrolle geraten.
Ich habe vor zehn Jahren mein persönliches Fiasko mit Infinion-Aktien erlebt. Ohne Berater bin ich dem Hype gefolgt und musste eine schmerzhafte Bauchlandung hinlegen. Aber ich habe gelernt und bin 2008/2009 unbeschadet durch die Finanzkrise gekommen.

Vielleicht merken die Fachleute, das Facebook völlig überbewertet ist und der Hype künstlich gepusht wurde.
Es wäre besser gewesen, wären 2008 einige Investmentbanken pleitegegangen.

Es war ein Fehler zu sagen, dass Banken nicht pleitegehen dürfen und dass sie systemrelevant sind. Ebenso war es ein Fehler, Länder nicht pleitegehen zu lassen. Aktionäre sind um so risikobereiter, wenn sie weniger Geld verlieren können. Und wenn es wie derzeit der Fall ist, dass sie überhaupt kein Geld verlieren können, weil sie im Zweifelsfall immer gerettet werden, ist es klar, um so höher das Risiko, desto besser und es wird gezockt auf Teufel komm raus.
Man kann regulieren. Man muss es aber nur wollen. Wenn beispielsweise in den 90ern Jahren eine DAX-Aktie am Tag um 3% geschwankt ist, dann ist das auf der ersten Seite in den Börsennachrichten gelandet, denn 3% waren damals ganz viel. Heute schwanken die größten DAX-Werte um 10% und das landet nicht mehr auf Seite 1, weil das inzwischen schon normal geworden ist und das zeigt uns doch, indem wir glaubten, ganz viel handeln zu können, führen wir das zu was Besserem. Wir haben die Handelszeiten verlängert, wir haben jeden spekulieren lassen. Wir müssen den Unternehmen die Möglichkeit nehmen, nicht mehr soviel zu zocken. Wir müssen das Handeln reduzieren.
Wir müssen wirklich zurück und uns fragen, wofür brauchen wir eine Börse? Früher mussten die ganzen Fondsgesellschaften Deutschlands ihre Aktien um 12:30 Uhr zum Kassakurs abrechnen und dann war das gedeckelt. Die konnten nicht morgens spekulieren und abends kaufen. Da gab‘s ein Kurs und indem waren 60% der Markttitel enthalten und das hat den Markt stabilisiert. Und das war gut so!

Zitat von
Die Computerisierung der Börsen ist ein altes Reizthema, das durch solche Vorfälle gerne neu belebt wird. Die Nasdaq läuft vollelektronisch, und auch die Konkurrenzbörse NYSE - die sich ebenfalls um das Facebook-Listing bemüht hatte - beschäftigt immer weniger Händler. "Ich will, dass die Parkett-Broker zurückkommen", sagte Trader White. "Menschen können so was einfach besser."
Den Wunsch von Trader White kann ich nachvollziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prontissimo 22.05.2012, 07:23
14. Nachdem das "dumme Fussvolk"

Zitat von sysop
Der "Facebook-Fluch" setzt sich fort: Nach der elektronischen Panne zum Börsenstart stürzte die neue Aktie des sozialen Netzwerks am zweiten Tag dramatisch ab. Kritiker bemängeln, der Handelsplatz Wall Street sei außer Kontrolle geraten.
nun nicht in dem gewünschten Mass auf die Blase Fazebuck reingefallen ist, beginnt das Jammern.
Noch letzte Woche hat SPON meine Aussicht innerhalb 6 Wochen 12 Dollar zu erreichen zensiert. Es wird nicht einmal so lange dauern.
Die gesammte Wallstreet ist ebenfalls nur eine Blase und auch da wird es richtig heftig knirschen.
Let´s wait and see.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Knuzerich 22.05.2012, 07:25
15. Vernünftig

Zitat von sysop
Der "Facebook-Fluch" setzt sich fort: Nach der elektronischen Panne zum Börsenstart stürzte die neue Aktie des sozialen Netzwerks am zweiten Tag dramatisch ab. Kritiker bemängeln, der Handelsplatz Wall Street sei außer Kontrolle geraten.
Dann besteht also doch noch Hoffnung für die Menschheit. Ein paar (wenige) Leute haben in den letzten 3 Jahren dazugelernt.

Warum um alles in der Welt sollte Facebook auch 100 Mia $ (100'000'000'000 $!) Wert sein!? Nie und nimmer könnte man das Geld da wieder rausholen. Wirklich verdient wurden mit Facebook bislang ein paar läppische Mio., alles andere ist Schall und Rauch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RogerRabit1962 22.05.2012, 07:25
16.

Zitat von sysop
Der "Facebook-Fluch" setzt sich fort: Nach der elektronischen Panne zum Börsenstart stürzte die neue Aktie des sozialen Netzwerks am zweiten Tag dramatisch ab. Kritiker bemängeln, der Handelsplatz Wall Street sei außer Kontrolle geraten.
Grosse Vermögen werden in unsicheren Zeiten verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
santaponsa 22.05.2012, 07:34
17. Börsen-Wettbüros ...

... können auch an eigener Gier scheitern!
Hütchenspieler sind da schlauer und gewinnen immer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rayinb 22.05.2012, 07:35
18.

"Jared White, ein Trader beim Brokerhaus Great Point Capital, hatte am Freitag 30.000 Facebook-Aktien zu 43 Dollar bestellt. Doch die Nasdaq verbuchte die Order nie. ‘Ich dachte, ich hätte 120.000 Dollar oder mehr verloren‘ “.

Oder mehr.
Na, wenn die überhaupt nicht rechnen können, wundert einen nix mehr... :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chinataxi 22.05.2012, 07:36
19. der größte und tollste

war facebook vor allem auch weil unkritische medien diesen hype befeuert haben. auch spon.

es ist dich so wie damals. jeder musste seine kaputte firma mit einer webseite "sanieren" heute ist das auch so: da wird gedankenlos eine facebook fanpage aufgezogen und keienr weiss warum.

ich hoffe dieser datenschutztechnische drecksladen geht gehörig den bach hinunter und die leute besinnen sich wieder mit andern medien zu kommunizieren.

und nun dürfen gerne alle hier meckern die ihren lebenssinn in der selbstüberwachung sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 24