Forum: Wirtschaft
Börsenabsturz in China: Die nächste Schockwelle kommt bestimmt
DPA

In China ist die Börse nach schlechten Wirtschaftsdaten abgerauscht. Der wahre Grund ist aber: Anleger haben die Kurse lange aufgebläht - jetzt muss die Luft wieder raus. Das wird dauern - und schmerzhaft sein.

Seite 1 von 6
pressionist reloaded 04.01.2016, 15:35
1. Wie lange ...

... soll dieses Wirtschftssystem eigentlich noch vor sich hinfaulen? Im Grunde genommen, ist jeder Kommentierung überflüssig ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elwu 04.01.2016, 15:36
2. Wohin soll die Luft

aus den Aktienmärkten denn entweichen? In die Negativrenditen deutscher Staatsanleihen etwa? Solange diverse Zentralbanken jeden Monat hunderte von Milliarden in die Märkte pumpen, werden per saldo die Preise für Immobilien und Aktien weiter steigen. Dass es in einzelnen nationalen Märkten immer wieder mal Konsolidierungsphasen geben muss, ändert nichts an dieser fundamentalen Richtung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahrsager26 04.01.2016, 15:37
3. China

Es ist nur zu hoffen,das Chinas Wirtschaft nicht dauerhaft zu schwächeln beginnt und dann weltweit Verwerfungen hervorruft!Da denke ich speziell an unseren neuen Arbeitskräfte....!Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
observer2014 04.01.2016, 15:47
4. Von wegen Nervosität

Die Börse ist doch schon seit Jahren nichts anderes als ein riesiges Wettbüro, bei dem oftmals auf Gerüchte und weniger auf nackte ehrliche Zahlen von Unternehmen geachtet wird. Bei Wetten gibt es Verlierer und Gewinner. Gewinner sind die professionellen Anleger mit Turboboost-Datenleitungen direkt zu den Zentralrechnern der Börsen. Was in China in den vergangenen beiden Jahren zu beobachten war, hatte Deutschland vor Jahren mit der als Volksaktie umjubelten Aktie der Deutschen Post AG. Wie es sich gehörte, habe ich auch das mir zugestandene Kontingent ergattert. Verkauft habe ich nach kurzer Zeit mit satten 50 Prozent Gewinn. Seitdem bin ich von dieser Möglichkeit des schnellen Geldes nicht nur fasziniert sondern regelrecht infiziert. Das letzte, was ich mir bei diesen Geschäften erlauben kann, ist Nervosität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ofelas 04.01.2016, 15:51
5.

Zitat von elwu
Solange diverse Zentralbanken jeden Monat hunderte von Milliarden in die Märkte pumpen, werden per saldo die Preise für Immobilien und Aktien weiter steigen.
Ja, und irgendwann werden Anleger verstehen das unser Papiergeldsystem das wahre Problem ist, dann ist kein Halten mehr.
Im Grundegenommen ist die Flucht in Sachwerte zZt die Loesung, aber auch hier diverse Blasen, nur nach einen Absturz hat man immer noch die Sachwerte

Die Korrektur kommt, Anleihenmarkt, Equitymarkt und so weiter werden alle fallen und dann sieht es sehr duester aus. Deutschland mit einer grossen und gesunden Industriebasis sieht dann im Gegensatz zu anderen wie Frankreich oder USA gut aus, aber wir arbeiten auch daran :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mam71 04.01.2016, 15:54
6.

Zitat von pressionist reloaded
... soll dieses Wirtschftssystem eigentlich noch vor sich hinfaulen? Im Grunde genommen, ist jeder Kommentierung überflüssig ...
Bitte SPON-Prognosen nicht mit der Wirklichkeit verwechseln. Gucken Sie mal, was hier vor drei Jahren stand. Dann stieg der DAX von 8.000 auf 12.000...

Aber: Steigt er, isses "Blase". Fällt er, isses "platzende Blase". Bleibt er gleich, isses wohl Stagnation.
Also lieber dieses "faule System", als die diversen anderen, die längst auf der Müllhalde der Geschichte gammeln und Millionen die Armut gebracht haben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noalk 04.01.2016, 15:57
7. China schwächelt schon immer

Zitat von wahrsager26
Es ist nur zu hoffen,das Chinas Wirtschaft nicht dauerhaft zu schwächeln beginnt und dann weltweit Verwerfungen hervorruft!Da denke ich speziell an unseren neuen Arbeitskräfte....!Danke
Diese neuen Arbeitskräfte könnten für die deutsche Wirtschaft und Gesellschaft ein Segen sein. Leider sind die Verantwortlichen in dieser Hinsicht stockblind, vor allem in Deutschlands Südosten. Wenn der Staat diesen Menschen, die nach Ausbildung und Integration gieren, selbige zuteil werden ließe, kostete das natürlich erstmal Geld. Das wäre aber eine echte Investition und würde sich auf Dauer bezahlt machen, vor allem durch eine Stärkung der Binnennachfrage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirk1962 04.01.2016, 15:58
8. Was soll?

Erstens ist er doch völlig egal was passiert, die Börse ist immer besorgt, verunsichert, ängstlich..... man kann es nicht mehr hören. Und zweitens ist es doch seit dem Zusammenbruch der Börse in den USA in den 1920 ern eine gesicherte Erkenntnis, das der Kurs auch mal fallen kann. Ist es so schwer zu verstehen, dass Geld nicht mehr wird, wenn ich es nur oft genug umbuche? Nach dem Crash in den USA hat sich die Börse lange an der Realwirtschaft orientiert und alles war gut. Also einfach ein Wenig zurück zur Vernunft und keiner muß sich Sorgen machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
km111 04.01.2016, 16:00
9. Genau wie in den USA,

denn seit 2011 bis dato ist die Wirtschaft dieses Landes um rund 10% gewachsen und die Kurse sind um rund 60% gestiegen. Wer lässt in den USA die Luft raus?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6