Forum: Wirtschaft
Boom auf dem Arbeitsmarkt: Zahl der Erwerbstätigen steigt auf fast 45 Millionen
Sebastian Gollnow / DPA

In Deutschland gibt es so viele Arbeitnehmer wie noch nie - obwohl die Wirtschaft nur noch leicht wächst. Dass sich das Wachstum derart von der Nachfrage nach Arbeitskräften abkoppelt, hat triftige Gründe.

Seite 3 von 6
Karl Auer 17.05.2019, 13:07
20.

Zitat von 112211
Gibt es eine Statistik die auch die durchschnittliche Wochenarbeitszeit berücksichtigt? Bzw. die den Anteil Teilzeit : Vollzeit korrekt gegenüberstellt?
Klar.

https://statistik.arbeitsagentur.de/nn_772686/SiteGlobals/Forms/Rubrikensuche/Rubrikensuche_Form.html?view=processForm&resourceI d=210368&input_=&pageLocale=de&topicId=746706&year _month=201809&year_month.GROUP=1&search=Suchen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Elrond 17.05.2019, 13:08
21. Gut, dass es wenigstens einer durchschaut

Zitat von ws56
es stehen mal wieder Wahlen bevor, eine Erfolgsmeldung nach der anderen. Immer wieder das gleiche Spiel.
und sie bei der Europawahl das Kreuz an der richtigen Stelle machen. Im übrigen gibt es regelmäßig Meldungen über die Entwicklung des Arbeitsmarktes. Es dürfte Sie daher nicht überraschen, dass die sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze kontinuierlich ansteigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smartphone 17.05.2019, 13:14
22. FakeNews

Also solche Rekorde sollte man mit höchster Vorsicht genießen ... denn wie hoch sind heute die Alleinerziehenden, die ja früher eben wg Ehe nicht arbeiten mußten bzw heutzutage auch DoubleIncome gerade noch soooo reicht . Weil angefragt hier .... Real haben wir nach wie vor 8 Mio ALG1 , davon so 2,3 Mio offiziell genannte über 3,7 mio in sog Maßnahmen udn , ja und 2 mio die wg ü58 aus der Statistik gestrichen. Hinzu kommen reale 10 Mio H4 ...war im HeuteJournal von BA im TV interview ausgesprochen worden... also der wird sich wohl kaum verplappert haben, oder ? Im weiteren dies. WAS für Jobs sind denn so händeringend gesucht ? Bewerben Sie sich mal testweise als Ing/IT Fachkraft - offenbar sonnen Sie die HRs immer noch in Denkmodellen des letzten Jahrhunderts statt ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 17.05.2019, 13:24
23.

Zitat von mrotz
Wir haben 4 Mio Hartz IV - Empfänger. Dazu dann die 2.3 Mio offiziellen Jubelmeldungsarbeitslosen. Macht 6.3 Mio. auf 44 Mio Erwerbspersonen, macht insgesamt grob 50 Mio potentielle Erwerbspersonen. Macht mindestens 6.3/50 = 12.6 % ungeschönte Arbeitslosenquote. mfg
oh je oh je

Sie können die Zahlen nicht einfach addieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 17.05.2019, 13:25
24.

Zitat von euro-paradies
wie viele Erwachsene sich in staatlich geförderten Bildungs-/Ausbildungsmaßnahmen sich befinden - und wie lange durchschnittlich pro Person. Was dies pro Jahr dem Deutschen Steuerzahler kostet und welchen Anteil davon Einwanderer haben. Das sind streng geheime Zahlen, vermutlich nur für den Dunstkreis um die Frau im Hosenanzug.
https://statistik.arbeitsagentur.de/Statistikdaten/Detail/201904/arbeitsmarktberichte/monatsbericht-monatsbericht/monatsbericht-d-0-201904-pdf.pdf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 17.05.2019, 13:25
25.

Zitat von ws56
es stehen mal wieder Wahlen bevor, eine Erfolgsmeldung nach der anderen. Immer wieder das gleiche Spiel.
Ja und im Vormonat gab es auch Wahlen und davor und davor und davor...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 17.05.2019, 13:26
26.

Zitat von Spiegelleserin57
richtig erkannt. Es gibt viele Leute die zwei und mehr Jobs haben. Daher können diese Zahlen nicht stimmen! Außerdem werde alle Arbeitslosen über 58 !! , man beachte : wir sollen ja bis 67 arbeiten, nicht mitgerechnet., ebenso die Leute die nicht vermittelt werden können da sie in irgendwelchen Projekten stecken. Die Zahl der realen Arbeitslosen dürfte viel viel höher sein als veröffentlicht.
Nein, es sind nicht Leute mir zwei Jobs (deren Anteil ohnehin ist) doppelt gezählt und es stimmt auch nicht, dass alle +58 nicht mitgezählt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
damianschnelle 17.05.2019, 13:27
27. Nicht

Nicht vergessen werden sollte, das seit März diesem Jahres eine erhebliche Antahl von Langzeitarbeitslosen aus den Statostiken raus sind. Dank § 16e SGB II sind sie jetzt für ca. 5 Jahre in Beschäftigung. Es freut mich für die Menschen. Der Wahrheit wegen sollte man diese Tatsache aber nicht außer Acht lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hoellenhagen 17.05.2019, 13:27
28. Sie versuchen die Bevölkerung zu täuschen.

Die Zahl des Potential an Erwerbstätigen (die Sie hier anführen) hat mit der Zahl der tatsächlichen Berufstätigen wenig zu tun. Sie versuchen den Eindruck zu erwecken, dass die hier genannten Zahlen der Anteil der arbeitenden Bevölkerung sein. Das ist Nebbich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
UncleF 17.05.2019, 13:44
29. Kommt mir irgendwie bekannt vor

Zitat von mueller23
"Im ersten Quartal dieses Jahres haben 44,9 Millionen Menschen ihren Lebensunterhalt verdient." Es mag wohl 44,9 Mio. Arbeitsverträge geben, aber die Minijobs werden mitgezählt (7,4 Mio.). 1,2 Millionen Beschäftigte müssen mit Hartz IV aufgestockt werden. Die Zahl derer, die durch Arbeit ihren Lebensunterhalt verdienen, dürfte wohl viel niedriger sein. Deutschland hat den größten Niedriglohnsektor europaweit, da sind Millionen von Arbeitnehmern, die schon vor dem Monatsende pleite sind, keine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben mehr möglich, nur noch Sonderangebote beim Discounter. Aber nee, is klar, "Boom auf dem Arbeitsmarkt".
Ist schon ein paar Jahrzehnte her,da gab es mal ein Land,da wurden
auch immer die Pläne um 125% übererfüllt,allen ging es gut, usw.
Printmedien und TV waren täglich voll mit Erfolgsmeldungen.Aber dann waren sie plötzlich total pleite und kaputt, die Menschen waren verärgert und sind auf die Straße gegangen,wie aus dem nichts.Keine Ahnung warum dieses hochentwickelte,reiche Land plötzlich weg war.
Aber egal,wir sind immer auf Erfolgskurs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6